Rottweiler zur Pflege-Erziehung

8 Antworten

Rottis überlegen einfach selbständig und müssen oft selber zu dem Schluss kommen dass ein bestimmtest Verhalten eine gute Idee ist oder nicht, anders als z.B. ein Schäferhund der Dinge auch mal akzeptiert einfach weil der Hundeführer das so sagt. Die sind auch nicht stur.

Die Qualtät des Hundeführers zeigt sich darin ob er es so hinmanövrieren kann dass der Hund so quasi nebenbei bei dem Richtigen verhalten landet und dies bestätigen kann.

Ignorieren kannst du versuchen, das klappt aber nur wenn du den längeren Atem hast und wirklich eine Menge Ausdauer denn bei einem aktiv rempelnden Rottweiler ist das nicht lustig. Du musst also etwas tricksen.

So kannst du z.B. mal versuchen bevor er dazu ansetzt  Hochzuspringen sofort den Fuß auf die Leine zu stellen. Dabei aber nicht  den Hund mt der Leine irgendwie runterziehen sonder so draufstehen dass er mit ganz leicht lockerer Leine stehen kann ohne überhaupt etwas zu bemerken aber ohne Spiel in der Leine. Versucht er jetzt hochzuspringen ist die Leine sofort aus da der Fixpunkt am Boden ist statt auf Höhe deiner Hand, er kommt also nicht hoch. Achte auf einen guten Stand, ein Rotti hat auch mit wenig Leinenspien ganz ordentlich Kraft.

Jetzt kannst du das Gehampel ignorieren ohne dass er dich umwirft oder dich als Prellbock nutzt. Die meisten Hunde hören dann schnell mit dem Hüpfen gegen die Leine auf da das so nicht zum Ziel führt. Sobald er kurz aufhört kannst du dann loben und bestätigen fürs ruhige Stehen, dann ggf. ein Sitz verlangen und das auch bestätigen. Meistens schalten Hunde dann schnell auf ein Sitz statt Hochspringen um.

Wenn du gut koordiniert bist kannst du so auch ein spielerisches Beißen in den Arm oder die Jacke ausmanövrieren.

Arbeite an Deiner Körpersprache !

Wenn Du nicht mehr spielen willst, gib ihm das Kommando * Fertig* und wende Dich von ihm ab. Wenn er weiter spielen will... ein kurzes *scharfes Nein*.

Gib kurze Kommandi....keine langen Erklärungen...sonst hört er irgendwann nicht mehr zu.

Lobe ihn überschwenglich, wenn er etwas richtig macht !

und ganz wichtig...geh mit ihm regelmässig in eine gute Hundeschule. Dort kriegst Du Unterstützung und ausserdem hat Dein Rotti Kontakt mit anderen Hunde, und das ist sehr wichtig für sein Sozialverhalten.

Da es *nur* Dein Pflegehund ist, sprich Dich mit dem Besitzer ab...über die Befehle welch er kennt, damit Du die gleichen verwendest...und auch über die Hundeschule. Aber ich denke, wer wird nichts dagegen haben, weil ja auch sein Hund davon profitiert.

Noch etwas:  Der Rottweiler ist ein sogenannter *Ein-Mann Hund*....d.h. richtig gehorchen tut er nur *seinem* Herrchen....alle anderen sind Rudelmitglieder.

viel Glück mit ihm

Erster Hund , Rottweiler

Hey Leute ,ich habe daran gedacht mir einen Rottweiler Welpen zuzulegen und wollte wissen was ich so beachten muss. Ich bin 15 , meine Eltern haben grundsätzlich nichts dagegen, und wohne in Niedersachsen.Meine Mutter hat schon Erfahrungen mit Hunden ,da wir mal einen Dalmatiener hatten und sie sie gut erzogen hat . Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

6-jähriger sohn wird aggressiv, wenn er nicht im Mittelpunkt steht

Hallo Zusammen,

ich hoffe, hier einige gute Tipps zu bekommen, da wir momentan ein großes Problem mit unserem Sohn haben.

Er ist 6 Jahre alt und ein wirklich guter Schüler der ersten Klasse. Der Lehrer ist voll des Lobes bezogen auf seine schulischen Leistungen. Leider klappt das Miteinander mit den Mitschülern überhaupt nicht. Es gibt ständig nur Streit mit den anderen. Auslöser ist hier leider unser Sohn. Wenn er nicht im Mittelpunkt steht, tritt, schubst oder schlägt auch mal zu.

Es dauert auch beim spielen mit Kindern in der Nachbarschaft keine halbe Stunde bis es Stress gibt.

Uns gegenüber überschreitet er regelmäßig, täglich seine Grenzen. Sein Ton ist recht ruppig und teilweise auch frech. Auch Konsequenzen bringen uns nicht sonderlich weiter. Fernsehverbote, oder ähnliches bringen uns nicht wirklich weiter. Wenn wir in ruhogem Ton mit ihm reden gelobt er natürlich Besserung, vergißt seine guten Vorsätze aber sofort wieder, wenn er mit anderen Kindern zusammen ist.

Erstaunlicherweise ist er bei seinen Großeltern, wo er regelmäßig an 2 Nachmittagen in der Woche ist, das liebste Kind, hört aufs Wort, ohne Endlosdiskussionen. Und das ohne, dass er dort machen darf was er will.

Was können wir tun, um unserem Sohn zu helfen?

...zur Frage

Rottweiler Welpe beißt knurrt und rastet aus?

Hallo. Ich hab einen Rottweiler Welpen (Mädchen). Ich weiß, dass Welpen sehr verspielt sind und immer spielen wollen und dabei auch mal fester zu beißen. Manchmal ist es bei meinem Hund jedoch so das sie ernst macht. Wenn Sie zickig ist hat man mir bei der hundeschule gesagt. Sie lässt sich dann nicht tragen oder ihr etwas wegnehmen. Sie bellt dann einen an knurrt und beißt wie wild um sich. Meinem Trainer in der Hundeschule hat sich als er sie tragen wollte das Kinn blutig gebissen. Das ist ja nicht normal. Ich hab ihr wenn sie so übertreibt dann auch Schonmal ins Ohr gezwickt. Manchmal macht ihr das nicht mal was und dann muss ich ihr ins Ohr beißen (natürlich nicht feste). Sie quickt dann natürlich schonmal ich möchte ihr ja etwas wehtun damit sie sieht das das garnicht geht. So sollte man das auch machen haben mir viele hundeerfahrene Leute erzählt. Jedoch ist das Problem das sie das noch aggressiver macht und dann nochmehr ausrastet. Je fester ich mache, desto mehr rastet sie aus. Wenn ich stehe springt sie so hoch sie es schafft und versucht mich zu beißen und mir weh zutun. Ansonsten versucht sie in mein Gesicht dann zu beißen. Meine Angst die ich habe ist: was ist wenn sie später mal ,,zickig'' wird wenn ich ihr mal was wegnehme bzw. ihr etwas unterbinde? Da wird es nicht bei einem Kratzer im Gesicht bleiben. Oder wird sie später wissen das mich das verletzt und nicht mehr machen? Das glaube ich aber nicht. Wenn sie später so zickig ist dann wird es nicht gut enden. Was soll ich tun? PS: bitte Menschen mit solchen Erfahrungen bzw. Menschen die sich mit dem Thema hundeerziehung auskennen, besonders Hunde dieser Art

...zur Frage

Rottweiler in wohnung?

hallo. mich würde interessieren ob man in einer 55qm wohnung einen rottweiler halten kann. wir haben direkt vor der wohnung eine grünflache und der näheste park liegt ungefähr 500m entfernt. in dem park gibts auch eine sehr große hundezone. der hund bekommt in der früh eine halbe stunde auslauf, um 14 uhr wenn ich von der schule nach huause komme 1 bis 2 stunden und am abend noch einmal ungefähr 1 stunde. während der schule ist meine mutter zu hause da sie von zu haus arbeitet. würde der hund sich da wohlfühlen oder wäre das tierquälerei. wenn das nicht gut für den hund ist gibt es andere hunde die sich unter solchen umständen wohlfühlen. danke schonmal im vorraus für die antworten. p.s ich kenne mich mit der erziehung von hunden aus und würde eine hundeschule besuchen. und sportliche aktivitäten wie agility mit ihm machen

...zur Frage

Aggressive hunde mafia hunde gefährliche

Hallo leute also ich suche einen Hund denn ich aufziehen kann aber meine frage ist welche hundrasse sieht angsteinflösend aus z.b. rotweiler aber kann liebevoll sein sollte halt beschützen können den Besitzer und eventuell Männchen odwr weibchen was ist besser

...zur Frage

Darf ein ambulanter Pflegedienst die Leistungen erhöhen, auch wenn die Angehörigen nicht einverstanden sind?

Hallo zusammen. Ich bin für meine pflegebedürftige Tante verantwortlich. Sie hat Pflegegrad 4 und ein ambulanter Pflegedienst kümmert sich um sie bzw sie ist unter der Woche in einer Tagespflege.

Wir kommen nicht richtig mit dem Pflegedienst zurecht. Und zwar geht es um Folgendes: wir möchten gerne die Pflege erhöhen und so habe ich Abends noch täglich eine kleine Toilette hinzubestellt. D.h. meine Tante bekommt jetzt mind 4x morgens eine große und der 3x morgens eine kleine Toilette und jeden Abend. Jetzt will der Pflegedienst täglich eine große Toilette durchführen. Wir sind aber dagegen, da wir erst Abends jeden Tag die kleine Toilette hinzugebucht haben und wir auch finanziell alles stemmen müssen. Bzw ich bin finanziell für die Finanzen verantwortlich und wir kommen schlicht und weg an unsere Grenzen.

Wie sieht es nun aus? Darf der Pflegedienst ohne unsere Erlaubnis überhaupt die zusätzlichen Dienste leisten? Wer hat Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?