Rottweiler Lebenserwartung?

5 Antworten

Eine durchschnittliche Lebenserwartung - ist wie es schon sagt ein Durchschnitt. Viele Hunde einer Rasse, die sehr früh sterben drücken die LE halt auch nach unten. In einer Rasse gibt es aber auch immer die sehr alten Hunde - über 15 Jahr und leider aber auch die die früh sterben z.B. vor 7 Jahren.

Z.B. ist die durschschnittliche Lebenserwartung bei Pferden nur 7 Jahre - aber viele Pferde werden weit über 30 Jahre alt.

tja,vorallem grosse und massige hunde haben nicht so ne hohe lebenserwartung,die meisten haben leiden von denen sie erlöst werden müssen,das fliesst bei solchen "berechnungen" mit ein...also gilt auch,je krankheitsanfälliger eine rasse ist umso geringer die "lebenserwartung"

Reinrassige Wuffs haben sowieso schlechte Karten.

Wie kütt das? Weil auch viel FUSCH getrieben wird bei Züchter.

Laß mal den Sohn über die Mama noch mal drüber und so weiter. An den Papieren siehst du es nicht. Aber bald am Wachstum und der gesamten Wahrnehmung.

Bei Karnickeln ist es genauso. Zwischenduch muss mal "frisches Blut" dazwischen. Ständig nur Inzucht..? Dann werden die RIESEN immer kleiner :(

Inzucht beim Züchter? Man sieht es nicht in der Ahnentafel? 

Du beweisst auch bei dieser Frage wieder, dass Du 0 Ahnung hast.

1

zu oft öl in die haare - haarausfall?

folgender artikel stand in einem forum, stimmt es, dass man bei der zu häufigen ölkur haarausfall bekommt? bitte nur ernste antworten!

 

 

"Beides kannst du nehmen.
Jedoch kann ich dir aus eigener Erfahrung raten, dies nicht zu häufig zu benutzen. Ebenfalls nicht auf die Kopfhaut auftragen, denn, ansonsten könnten die Poren hin zu den Haarwurzeln verstopfen und dann hast du Haarausfall.
Ausserdem musst du nach solch einer "Ein-Ölung" die Haare wieder so oft waschen, dass der Nutzen teilweise wieder ausbleibt."

...zur Frage

Malinois oder D. Schäferhund?

Hallo , welcher Schäferhund ist für euch der bessere und wieso? Der Deutsche Schäferhund , oder der Belgischer ( Malinois ) ?

  • Sollte Schützend und Wachend sein.

  • Intelligent

  • Aktiv

  • Zuverlässig

  • mit Kindern verträglich

  • Schmusen sollte nicht fehlen ;)

  • ohne Leine laufen

  • Zuverlässig

Bitte versteht mich nicht falsch , dass er nur zum Gebrauch da sein soll , auf gar keinen Fall! Mit dem Wachen etc. sollte es nur in Not Situationen sein , natürlich wird ihn alles antrainiert und NICHT überfordert , wenn ich sowas nicht schreibe ,kommen häufig Antworten wie " Das ist ein Hund und kein Sklave etc." ICH beschütze meinen Hund , ICH sorge um ihn , ICH möchte ihn damit glücklich machen ,da diese Rassen so etwas mögen , aber es gibt auch Situation , wo ich es nicht kann und er sich selbst beschützen muss , oder halt der Familie etc.

Würde den Hund als Welpen kaufen , von der VDH-Zucht ( Kennen Sie andere gute Züchter ? Ebenfalls bitte erwähnen )

Welcher Hund passt zu uns?

Vielen Dank !

...zur Frage

Scharfer Hund?

Ich bin heute Mittag bei dem schönen Wetter noch mal mit meinem Hund (Rottweiler 1 Jahr) eine Runde Gassi gegangen. Normalerweise ist das auch kein Problem.

Heute allerdings bin ich einer Türkin begegnet, die ebenfalls einen jungen Rottweiler dabei hatte. Habe mir dabei auch erst mal überhaupt nichts gedacht, da der Hund gesessen ist und mein Hund mit anderen Hunden komplett verträglich ist.

Als ich dann allerdings auf Höhe von den beiden war, war der Hund komplett scharf und wollte meinen Hund und mich attackieren und die Frau hatte große Mühe, den Hund zu halten. Ich würde auch sagen, dass das Outfit auch dazu beigetragen hat, das sie Schwierigkeiten hatte, da sie schon halb gelegen ist und mit beiden Händen halten musste.

Die Frage ist nur, wie hätte ich reagiert, wenn sich der Hund hätte losgerissen hätte? Unter normalen Umständen hätte ich die Leine losgelassen oder wenn ich rechtzeitig erkannt hätte, das der Hund scharf ist, wäre ich in einer andere Richtung gegangen.

Allerdings ist mein Hund bei aggressiven Hunden eher zurückhaltend/ängstlich und das ganze war in der Nähe von einer Bahnlinie. Meine Sorge wäre also gewesen, wenn ich sie losgelassen hätte, das sie Richtung Gleise abgehauen wäre und im schlimmsten Fall überfahren worden wäre.

Dazu hat es mich noch extrem aufgeregt, das so jemand einen Hund halten darf. Der Hund war schätzungsweise ein halbes oder dreiviertel Jahr alt und ist schon so dermaßen scharf und ohne Maulkorb unterwegs. Da muss ja dann auch schon was in der Erziehung schief gelaufen sein. Denn das ganze ist Erziehungssache. Ich habe inzwischen den zweiten Rottweiler und hatte davor auch Hunde. Und bei mir war noch nie ein Hund scharf. Genau wegen solchen Leuten bin ich schon lange der Meinung, das es einen Hundeführerschein braucht.

...zur Frage

rottweiler welpe

heyy ;)) ich habe vor zwei tagen einen kleinen rottweiler welpen bekommen und wollte mich erkundigen ob ich douglas (soo heizzt er) zum ausreiten mit meinem pferd mitnehmen kann wenn er groeser ist und ob ich ihm lieber ein hundesofa kaufen sollte oda ob er weiter in meinem bett schlafen kann und welche leckerlis ich ihm geben kann dass er nicht zu fett wird ;)) dankeschoen schonweil ;DD

...zur Frage

Glaubt ihr, dass es ganze Familien gibt, die dazu "bestimmt sind früh zu sterben?

Die frage klingt sehr makaber.

Meine Halbschwester hat sich vor über 10 Jahren ziemlich jung das leben genommen. dann starb mein Vater auch durch Suizid (wobei er zusätzlich Krebs hatte). Zwei meiner Onkel sind ebenfalls früh und kurz nacheinander gestorben (Krebs und ein Unfall). Zu guter Letzt ist mein Bruder verstorben (es ist nicht ganz klar ist weshalb, vermutlich ist er auch durch Suizid) gestorben.

Bis auf meine Halbschwester ist das alles innerhalb von 3/4 Jahren passiert.

Ich bin seit einigen Jahren in einer Trauergruppe und nicht das einzige Mitglied mit solch einer Biographie.

In der Gruppe sind wirklich wenig Menschen, die nur einen Angehörigen verloren haben.

Manchmal frage ich mich, wieso es Familien gibt in denen der Tod so häufig vorbei schaut.

...zur Frage

Rottweiler sinnvoll?

Hi. Wir haben vor ein paar Tagen einen Welpen von meinen Schwiegereltern geschenkt bekommen (Rottweiler/weibl.). Tara ist ja noch ganz klein und lieb/frech. Aber sie wird ja auch größer und kräftiger und da stellen sich mir ein paar fragen.

Zu uns: Wir sind eine Junge Familie mit 2 Kleinkindern im Alter von 1 und 2 Jahren. Ich bin Vollzeit arbeiten und von 6 Uhr - ca. 17-18 Uhr weg. Meine Frau arbeitet Halbtags und ist von 6 Uhr bis 8 Uhr weg und abends von 18 Uhr - 20/22 Uhr. Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus in einer 110qm großen wohnung. Also auch keinen Zwinger.

Nach vielem "Oooh ist die süß", kommen mir doch ein paar düstere Gedanken. Klar es hängt alles von der Erziehung ab. Aber Dennoch haben diese Hunde ja auch einen gewissen Instikt.

Zu meinen Gedanken: Frau geht mit Kinderwagen und Tara raus (Tara ist 1 Jahr alt) - sieht eine Katze und will hinterher. Meine Frau bekäme sie ja nicht gehalten wenn sie noch den Kinderwagen schiebt.. Frage dazu: Sind solche Situationen abtrainierbar? Ich hatte schon einen Hund, nur musste ich mir da nie solche Gedanken machen.

Anderer Gedanke (auf Hunde allgemein bezogen): Irgendwann möchten Hunde ihre Grenzen testen bzw. sehen, wer das Alphatier ist und ich bin nicht zuhause. Versuchen es die Hunde auch bei Kindern?

Vielen dank schonmal für die Antworten. Ich hoffe es kommen Antworten ohne Beleidigungen und mit ausreichendem Niveau.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?