Rottweiler Lebenserwartung?

5 Antworten

Eine durchschnittliche Lebenserwartung - ist wie es schon sagt ein Durchschnitt. Viele Hunde einer Rasse, die sehr früh sterben drücken die LE halt auch nach unten. In einer Rasse gibt es aber auch immer die sehr alten Hunde - über 15 Jahr und leider aber auch die die früh sterben z.B. vor 7 Jahren.

Z.B. ist die durschschnittliche Lebenserwartung bei Pferden nur 7 Jahre - aber viele Pferde werden weit über 30 Jahre alt.

tja,vorallem grosse und massige hunde haben nicht so ne hohe lebenserwartung,die meisten haben leiden von denen sie erlöst werden müssen,das fliesst bei solchen "berechnungen" mit ein...also gilt auch,je krankheitsanfälliger eine rasse ist umso geringer die "lebenserwartung"

Reinrassige Wuffs haben sowieso schlechte Karten.

Wie kütt das? Weil auch viel FUSCH getrieben wird bei Züchter.

Laß mal den Sohn über die Mama noch mal drüber und so weiter. An den Papieren siehst du es nicht. Aber bald am Wachstum und der gesamten Wahrnehmung.

Bei Karnickeln ist es genauso. Zwischenduch muss mal "frisches Blut" dazwischen. Ständig nur Inzucht..? Dann werden die RIESEN immer kleiner :(

Inzucht beim Züchter? Man sieht es nicht in der Ahnentafel? 

Du beweisst auch bei dieser Frage wieder, dass Du 0 Ahnung hast.

1

Wie führen wir die Katzen mit dem Rottweiler Welpen am besten zusammen?

Hallo ihr Lieben, meine Familie und ich haben 2 Katzen und würden uns jetzt gerne noch einen Rottweiler-Welpen zulegen. Wie führen wir die Katzen mit dem Rotti am Besten zusammen ?? Mfg.

...zur Frage

Malinois oder D. Schäferhund?

Hallo , welcher Schäferhund ist für euch der bessere und wieso? Der Deutsche Schäferhund , oder der Belgischer ( Malinois ) ?

  • Sollte Schützend und Wachend sein.

  • Intelligent

  • Aktiv

  • Zuverlässig

  • mit Kindern verträglich

  • Schmusen sollte nicht fehlen ;)

  • ohne Leine laufen

  • Zuverlässig

Bitte versteht mich nicht falsch , dass er nur zum Gebrauch da sein soll , auf gar keinen Fall! Mit dem Wachen etc. sollte es nur in Not Situationen sein , natürlich wird ihn alles antrainiert und NICHT überfordert , wenn ich sowas nicht schreibe ,kommen häufig Antworten wie " Das ist ein Hund und kein Sklave etc." ICH beschütze meinen Hund , ICH sorge um ihn , ICH möchte ihn damit glücklich machen ,da diese Rassen so etwas mögen , aber es gibt auch Situation , wo ich es nicht kann und er sich selbst beschützen muss , oder halt der Familie etc.

Würde den Hund als Welpen kaufen , von der VDH-Zucht ( Kennen Sie andere gute Züchter ? Ebenfalls bitte erwähnen )

Welcher Hund passt zu uns?

Vielen Dank !

...zur Frage

zu oft öl in die haare - haarausfall?

folgender artikel stand in einem forum, stimmt es, dass man bei der zu häufigen ölkur haarausfall bekommt? bitte nur ernste antworten!

 

 

"Beides kannst du nehmen.
Jedoch kann ich dir aus eigener Erfahrung raten, dies nicht zu häufig zu benutzen. Ebenfalls nicht auf die Kopfhaut auftragen, denn, ansonsten könnten die Poren hin zu den Haarwurzeln verstopfen und dann hast du Haarausfall.
Ausserdem musst du nach solch einer "Ein-Ölung" die Haare wieder so oft waschen, dass der Nutzen teilweise wieder ausbleibt."

...zur Frage

Husky Haltung: Alles nur Panikmache?

Liebe Community, gleich vorweg, um Irritationen vorzubeugen, ich plane NICHT, mir eine Husky zuzulegen. Es geht, aufgrund einer Situation, nur um eine Grundlegende Haltungsfrage. Huskys gelten ja als Powerhunde, viel Beschäftigung, Bewegung, kaum ohne Leine laufen möglich (da Jagdtrieb) etc. Ganz abgesehen davon höre ich auch oft Zweifel, ob diese Hunde hier überhaupt leben sollten, da sie für völlig andere Temperaturen ausgelegt sind. Aber auch darum soll es hier nicht gehen, solch eine Diskussion möchte ich nicht entfachen. Es geht darum, dass ich gestern einen Husky getroffen habe, ohne Leine, völlig entspannt, der ausgeglichenste Husky, den ich je gesehen habe, und mit einer der entspanntesten Hunde generell. Und jetzt kommt, was mich überrascht hat: Die Besitzerin, powert mit ihm gar nicht groß! Ganz normal, wie mit jedem Hund auch, hier mal Radfahren, da mal ne gemütliche Runde. Sie meinte, die ganzen Huskys, die nur Action wollen, werden einfach so erzogen. Die Leute kaufen sich den Hund mit der Einstellung, der MUSS, und demnach wird er dazu erzogen. Dann kennt der Hund ja nichts anderes und es ist klar, dass er anders unglücklich und unausgelastet ist. Sie meint, der Husky ist wie jeder Hund, wie man ihn erzieht, so wird er. Mit dem einzigen Unterschied, dass er mehr konsequenz braucht und die Prägungsphase extrem wichtig ist, bei diesen ganzen Nordischen Rassen. Also meine Frage: Ist das alles zu hochgepusht mit der Haltung? Wie gesagt, dass ist die Aussage der Besitzerin, was irgendwie durch die Art ihres Hundes ja bestätigt wird. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen und Gedanken mitteilen könntet. Das Geschriebene spiegelt nicht meine Meinung wieder, dafür kenne ich mich mit Huskys nicht genug aus. Und nun her mit euren Überlegungen, die durch die Frge ausgelöst wurden und Erfahrungen etc. pp. ;)

...zur Frage

Glaubt ihr, dass es ganze Familien gibt, die dazu "bestimmt sind früh zu sterben?

Die frage klingt sehr makaber.

Meine Halbschwester hat sich vor über 10 Jahren ziemlich jung das leben genommen. dann starb mein Vater auch durch Suizid (wobei er zusätzlich Krebs hatte). Zwei meiner Onkel sind ebenfalls früh und kurz nacheinander gestorben (Krebs und ein Unfall). Zu guter Letzt ist mein Bruder verstorben (es ist nicht ganz klar ist weshalb, vermutlich ist er auch durch Suizid) gestorben.

Bis auf meine Halbschwester ist das alles innerhalb von 3/4 Jahren passiert.

Ich bin seit einigen Jahren in einer Trauergruppe und nicht das einzige Mitglied mit solch einer Biographie.

In der Gruppe sind wirklich wenig Menschen, die nur einen Angehörigen verloren haben.

Manchmal frage ich mich, wieso es Familien gibt in denen der Tod so häufig vorbei schaut.

...zur Frage

Ich möchte einen Bericht über "Rottweiler" - Hunde machen. Mir fehlt eine Info

Seit wann gilt das Kupierverbot und in welchen Ländern gilt es evtl. noch nicht? Außerdem würde mich noch interessieren, warum man Rottweiler überhaupt kupiert hat. Wer kennt sich da aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?