Rottweiler Erziehung/Hunde Erziehung

8 Antworten

Hm dann ist da was falsch gegangen bei der sozialisierung im Jugendalter. Jetzt ist es wohl fast schon zu spät. Aber eben nur fast. Das aggressive bellen und zerren entwickelt er nur an der Leine, richtig? Also wenn er frei rumläuft dann ist er friedlich? Gehst du mit Halsband oder Geschirr? Warst du mit ihm in der Hundeschule? Er ist ja noch nicht sehr alt, da kann man was machen. Unsere Ridgebackhündin zieht auch und will spielen, ist allerdings nicht aggressiv. Wenn sie zieht dann mach ich ein ganz prägnantes "Eh-e!" und geb ihr einen Leinenruck. Sie läuft mit einem Retrieverhalsband, da dieses recht schmal ist und sie so weniger Fläche hat in die sie sich stürzen kann, sprich nicht so gut ziehen kann wie in einem Geschirr oder so. Außerdem hat es eine Zugvorrichtung, d.h. es zieht sich zusammen wenn sie zerrt, lockert sich aber sofort wieder wenn sie brav ist. Das ist schon ein Lob und eine Unterstützung: Ziehen = zug am Hals, ruhig sein = lockeres Halsband, gefühlt gar nichtmehr vorhanden. Sie läuft damit auch wesentlich besser. Von Leckerlis halte ich übrigens nichts, die gibt's bei mir nicht. Nach Möglichkeit lasse ich den Hund immer frei laufen aber das geht ja nicht dauernd :D Wenn du Tyson spielen lassen willst, lass ihn sitz machen und leine ihn ab, wenn er ruhig ist. Das ist wichtig, ich kannte einen Dobermann der hat andere Hunde zerfetzt wenn er unkontrolliert losrennen durfte, wenn er erst brav sitz machen musste war er total verspielt.

Aber am besten kann dir hier eine Hundeschule helfen: Dort trainiert man mit dir, sagt dir was du verbessern kannst, du lernst andere Hundehalter kennen mit denen du evtl Gassi kannst (wenn sie Tyson kennen lassen sie ihre Hunde sicher auch mit ihm spielen) und Tyson hat Spielgefährten dort. So eine Hundeschule bringt sicher was und hilft dir mehr als die Community hier, wo jeder was anderes schreibt ;)

Viel erfolg! :)

da muss nichts falsch gelaufen sein^^ Rottweiler überdrehen wenn man sie aufhält und nicht auf was anderes bringt, sind extrem Konatktfreudig aber werden sauer wenn man sie festhält und sie ins zerren kommen.

Unsere wurde früher auch zum Tornado bei Hundebegegnungen an der Leine.

Ein kleiner Ball änderte alles. Heute fixiert sie sich auf den Ball wenn ein Hund kommt noch bevor ich was sage denn sie rechnet bei Hundekontakt mit dem heiß geliebten Spielzeug. Seitdem marschieren wir durch alles. gestern auch mit 130 frei laufenden Vereinshunden Am Strand. Mit und ohne Leine.

Heute brauche ich den Ball kaum noch.

Ich habe das Verhalten umgelenkt. Das auch nur an der Leine bestand. Mit Abstand ist unser Hund einer der sozialsten und beste erzogenen Hunde im Dorf.

2
@Rottimaus14

das ist natürlich eine sehr gute Idee Rottimaus! Daran hab ich gar nicht gedacht, da unsere nicht auf Spielzeug steht und auf Bälle sowieso nicht. seine Aufmerksamkeit umlenken ist aber sicher der freundlichste weg :D Rottimaus, du ergänzt mich immer und immer wieder ^^

0
@MissDeathMetal

:D

Ja ich kenne das Problem hatte selber mal die Frage dann brachte mcih auch einer darauf und innerhalb kürzester Zeit war es kein Problem mehr dank eines Pinken Balles^^

Nur usnere wurde nur flippig nicht knurrend aber das ist eben immer anders. Rottweiler sind eh gerne und schnell am knurren das ist nciht imemr ernst. Die machen viel Getöse in allen Tonlagen.

Das macht natürlich Außenstehenden Angst^^

0
Das ist wichtig, ich kannte einen Dobermann der hat andere Hunde zerfetzt wenn er unkontrolliert losrennen durfte, wenn er erst brav sitz machen musste war er total verspielt.

Du kennst ja schon ganz schön viel...

Hm dann ist da was falsch gegangen bei der sozialisierung im Jugendalter.

Tyson ist jetzt 11 Monate alt - im besten Pflegelalter bei einem Rottweiler... ...aber du kennst dich ja richtig gut aus

2
@20amigo14

ja DU kennst natürlich alle Hunde und ihre Probleme, weißt für jedes Problem eine Lösung die NATÜRLICH sofort helfen wird weil du bist ja hundeprofi und einen ordentlichen Rat geben kannst du ja offensichtlich nicht, nur andere blöd anmachen und sich selbst darstellen. Wow, ich wär stolz auf mich wenn ich du wäre, wirklich! Und die Sozi fängt schon wesentlich früher an mr. Superschlau

0

Lass Dich von einem Hundetrainer oder ersteinmal vom Tierarzt beraten. Ehrlich, ich würde deinen Hund auch nicht zu meinem Goldie lassen.

da dein Hund noch so "jung" ist, empfehle ich dir eine Hundeschule! Dort kannst du erlenen wie du am besten deinen Hund erziehst und man kann auch gezielt auf dein Problem eingehen. Das ist besser als eine Online-Diagnose.

Da bin ich schon dachte jemand weiß einen tipp oder hat ähnliche Erfahrungen

0

Rottweiler und familie?

Hallo Leute ich zweifele gar nicht daran das ein Rotti ein guter Familien Hund ist, natürlich bei fester Hand und gute Erziehung jedoch ist meine Frage wie ist es wenn wir uns erst ein Rottweiler kaufen und danach Kinder bekommen habe solch eine Erfahrung noch nicht gemacht bin gespannt auf Antworten und danke im Vorraus Liebe Grüße Sonja

...zur Frage

Rottweiler Erziehung schwerer?

Hallo. Ich bin 19 Jahre alt und habe mit meiner Mutter vor ein paar Wochen einen Welpen (Rottweiler mädchen) geholt. Der Rottweiler kam aus sehr schlechten Bedingungen und meine Mutter hat ihn geholt, da sie Mitleid mit dem kleinen Hund hatte ( hatten uns vorher schon nach einem Hund in der Richtung erkundigt, also wollten auch so einen Hund, aber eigentlich einen Mischling der nicht so groß wird, wegen meiner Mutter)(haben leider keinen Stammbaum\ kennen die Elterntiere nicht). Sie ist jetzt ca 11 Wochen alt. Ich kümmere mich hauptsächlich um den Hund und werde es auch später, da der Hund viel ausgelastet werden muss und meine mutter das nicht mehr schafft. Ich gehe seit letzter Woche auch mit ihr in die Hundeschule. Sie hat zwar hier und da ihre kleinen Macken, aber im großen und ganzen ist sie ein sehr ausgeglichener Hund (bis jetzt). Meine Mutter macht sich sorgen da der Rottweiler so einem Ruf hat und auch da er ein sehr großer Hund wird. Ich nicht weil ich denke das alles die Erziehung ist. Dennoch lese ich viele verschiede Sachen im Internet. Ich weiß das der Rottweiler eine strenge Hand braucht, weil wenn er nicht gut erzogen ist, kann das bei so einem Hund schwere Konsequenzen haben. Meine Frage ist jetzt: ist die Erziehung bei einem Rottweiler schwerer als bei anderen Rassen? Und Vorfallem: Liege ich vielleicht falsch und ist nicht WIRKLICH 100% ALLES die Erziehung und neigen Rottweiler tatsächlich etwas mehr dazu zu zu beißen?

Ich bedanke mich jetzt schonmal für eure Antworten .✌🏻✌🏻

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?