Rotlichverstoß ohne Beweis?

2 Antworten

das heißt es gibt auch keinen beweis außer seine aussage.

Seine Aussage ist ein Beweis - ein sogenannter Zeugenbeweis.
Dabei ist es übrigens auch weitgehend egal das er Polizist ist.

Ein Rotlichtverstoß kann auch durch Beobachtung nachgewiesen werden. Daran sind aber recht hohe Anforderungen gebunden, lies Dir das mal durch:  http://www.verkehrslexikon.de/Texte/Rotlicht19.php

Wie die Sache nun tatsächlich ausgehen wird kann niemand vorhersehen.
Legst Du Einspruch gegen einen [noch kommenden] Bußgeldbescheid ein wird der Polizist damit konfrontiert seine Aussage vor Gericht wiederholen zu müssen. Je nachdem für wie standfest er diese hält wird dann der nächste Schritt aussehen - entweder es kommt zur Gerichtsverhandlung, oder das Verfahren wird eingestellt.
Da Du eine RS-Versicherung hast gehst Du finanziell kein großes Risiko ein, als such Dir einen im Verkehrsrecht versierten Anwalt und lass Dich beraten.

Wenn du Rechtschutzversichert bist ist das schon mal gut. Hat der Polizeibeamte sich Papiere und Führerschein zeigen lassen. Musstet  ihr aussteigen. Hat er sich Notizen gemacht? Wenn er sich keine Notizen und auch das Kennzeichen mit Fahrzeuginhaber verglichen hat, könnt alles vergessen. Bis zu 3 Monaten müsste was kommen, und zwar ein Anhörungsbogen. Falls ihr den bekommt oder bekommen habt auf keinen Fall außer Namen nichts ausfüllen und mit Papieren zu einem Rechtsanwalt  der auf Verkehrsrecht spezialisiert ist.

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute und wenn ihr die Wahrheit gesagt     hat stehen eure Chancen stehen dann. Sollte er jedoch eine Webcam haben die etwas anderes Zeigen, dann wird hart. Schreibt doch mal wies euch ergangen ist.

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

 

Darf man auch an der Mittelspur rechts abbiegen?

Folgende Situation:

Eine größere Kreuzung, an der an der es eine Ampel nur für Linksabbieger gibt (mit expliziter Linksabbiegerspur und dem "Links -Pfeil" auf der Straße), eine Spur in der Mitte ohne Kennzeichnung auf der Straße mit einer Ampelschaltung, die auch für die rechte Spur gilt, auf der das "Rechts - Symbol" auf der Straße ist. Beim Rechts Abbiegen kommt man auf eine zweispurige Straße, sprich es gibt eine explizite Rechtsabbiegerspur aber zwei Spuren, auf die man dann fährt

Nun folgende Situation: Zu bestimmten Uhrzeiten ist die Rechtsabbiegerspur stark überlastet, sodass es sich dort staut, aber über die Kreuzung gerade aus kann man ohne Probleme fahren. Ist es nun erlaubt, auf der mittleren Spur zu fahren, den Blinker nach rechts zu setzen und von der mittleren Spur (die keinen Pfeil auf der Straße gemalt hat) ebenfalls nach rechts abzubiegen oder ist dies NUR! auf der gekennzeichneten Spur erlaubt?

...zur Frage

Welche Strafe bei Geradeaus fahren von Linksabbiegerspur?

Hey was für eine Strafe man bekommt wenn man sich an einer Kreuzung mit Ampel auf die Links abbiegerspur einordnet & die Ampel für Linksabbieger dabei Rot Ist . Die Ampel für Geradeausfahrer aber Grün und man dann einfach geradeausfährt anstatt linksabzubiegen. NAtürlich ohne jmd zu gefährden ( Geradeausspur ist komplett leer).

Ich bin am überlegen ob das ein Rotlichtverstoß ist oder nur durch vorschriftzeichen vorgeschriebene Fahrrichtung nicht befolgt. Macht ja einen Unterschied von 190€ 2 Punkten und einem Monat Fahrverbot.

Habs mal aufgemalt für die bessere Verständlichkeit:

...zur Frage

Ampelblitzer mit Hinterachse ausgelöst?

Guten Tag, ich hab eine noch Gelbe Ampel überfahren, zumindest war das das letzte was ich gesehen habe. Dann hats auch schon zwei mal geblitzt. Da ich noch in der Probezeit bin, geht mir seitdem nichts anderes mehr durch den Kopf, daher hab ich mich ein bisschen schlau gemacht. Im Internet stand, dass man einen ampelblitzer auch mit der Hinterachse auslösen kann. Ist das möglich? Ich fahre einen Ford Galaxy Bj. 2008 mit einer gesamtlänge von etwa 4,82m und einem Radstand von 2,85m. Würde mich, falls das der Fall sein sollte, auch ein Rotlichtverstoß betreffen? Wenn mein Kopf noch bei gelb drüber fährt, dann müsste das doch eigentlich auch als gelbe Ampel zählen, oder? Die Kosequenzen für einen Rotlichtverstoß sind ziemlich heftig: 2 Punkte, 200€ Bußgeld, Aufbauseminar, verlängerung der Probezeit um 2 Jahre und 1 Monat Fahrverbot. Daher grübel ich die ganze Zeit...

Vielen Dank für eure Antworten

MfG

...zur Frage

Vorfahrt an Ampel missachtet!

Hallo,

Ich war eben mit dem Moped unterwegs und habe mich als linksabbieger eingeordnet. Als die Ampel auf Grün gesprungen ist, habe ich nicht auf den Gegenverkehr geachtet (War aus irgendeinem Grund abgelenkt. Bin normalerweise ein vorsichtiger Fahrer.) und habe dem Auto, welches gegenüber stand die Vorfahrt genommen. Das Auto konnte rechtzeitig abbremsen (Es war gerade erst angefahren und noch nicht schnell), ich habe mich per Handzeichen entschuldigt und auch Fußgänger habe ich keine behindert.

Laut Bußgeldkatalog dürfte das dann doch nur ein Bußgeld geben (wenn es überhaupt ein Polizist gesehen hat oder überhaupt einer anwesend war), weil ich dem Vorfahrtberechtigten wesentlich behindert und nicht gefährdet habe oder ?

siehe hier: http://www.bussgeldkatalog.biz/vorfahrt.html

Bin nämlich noch in der Probezeit und dann wäre es sehr beruhigend zu wissen, dass es keine Punkte gibt!

Liebe grüße

...zur Frage

rote Ampel Probezeit unabsichtlich?

Hallo, gestern stand ich an einer Ampel an einer Kreuzung. Ich wollte nach links abbiegen, und ich bin leider unter der Ampel zum stehen gekommen. Ich weis leider nicht ob die Ampel auf rot oder grün war als ich gefahren bin. Bin leider noch in der Probezeit und das ist gestern wirklich einfach blöd gelaufen... wisst ihr wie das jetzt abläuft? Wann kommt da ein Brief falls es rot war? Kann ich Einspruch erheben weil ich die Ampel nicht gesehen habe? Noch dazu bin ich mir nicht sicher ob überhaupt ein Blitzer an der Ampel ist.

...zur Frage

Auffahrunfall an ausgefallener Ampel auf Vorfahrtsstraße wer ist schuld?

Hallo, habe ein Problem mit der Klärung der Schuldfrage bei einem Unfall kann mir jemand ungefähr sagen wie meine "Chancen" stehen?! ich schildere kurz den Unfall:

ich bin auf einer Vorfahrtsstraße gefahren und habe von weiten gesehen das die Ampelschaltung nicht funktioniert. Je weiter ich auf die Ampel zu gefahren bin desdo unsicherer wurde ich bis ich dann kurz vor der Ampel langsamer wurde und auf Höhe der Ampel gesehen habe das von rechts Autos kommen. Da ich mir nicht sicher war ob nur die Ampel in meine Richtung ausgefallen ist und die Autos von rechts nicht evtl grün haben habe ich dann abgebremst so das ich laut Zeugenaussage zwischen 10 und 20km/h schnell fuhr als ich dann auf Höhe der Ampel war. In dem Moment fuhr mir hinten jemand auf... Da der Fahrer des auffahrenden Autos kein deutsch verstand rief ich die Polizei die ihn natürlich verwarnte weil er keinen Abstand einhielt und wohl auch vorausschauend fahren muss aber auch mich nahmen sie beiseite und sagten mir es sei eine Vorfahrtsstraße da sollte ich nicht runter bremsen. Ich habe versucht zu erklären das ich ein kleines Kind im Auto mit hatte und zu alle dem schwanger bin und wenn ich das Gefühl habe es könnte mir von rechts gleich jemand rein fahren weil da eben Autos kamen und die Ampel nicht funktioniert hat dann ist es wohl normal das man langsamer wird aus Vorsicht. Wir haben den Fall sofort unserer und der Versicherung des Auffahrers mitgeteilt. Die VErsicherung des Auffahres hat uns dann gleich einen Leihwagen und einen Gutachter geschickt. Die Frau des Auffahrers arbeitet jedoch beim Rechtsanwalt für Verkehrsrecht und will uns den ganzen Schaden jetzt anheften, sie selber hält es nicht für nötig den Schaden bei ihrer Versicherung zu melden wie wir rausgefunden haben hat sie das heute 5 Tage danach immer noch nicht getan. Wir haben nur Mitteilung das ihr Rechtsanwalt uns kontaktieren wird und sie meinte wohl das wir für den kompletten Schaden aufkommen müssen.

Meine Frage ist jetzt in wie fern kann mir hier eine Schuld zugeworfen werden und was wird ihr Anwalt von mir verlangen? Ist es wirklich durchzubekommen mich die komplette Schuld an dem Unfall tragen zu lassen, oder hat die Dame eher keine Chancé damit durchzukommen? Wäre für ein paar Antworten sehr dankbar da ich mir echt den Kopf zerbreche...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?