Rotes Gesicht bei Alkohol?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Nikoplayer23,

"ich habe seit ich 17/18 bin WENN ich getrunken habe an sich relativ viel
getrunken aber ansonsten gesund gelebt und ansonsten hat der alkohol
auch keinen bleibenden effekt auf mich bis jetzt. "

Merkst du etwas? Ja, Freunde, Alkohol ist schlecht. Vor allem für die Leber(egal wie gesund du sonst noch lebst) und für das Gehirn(wie man hier an der Rechtschreibung sieht)

OK, zu deiner Frage. Das rote Gesicht hat nichts mit einem Enzym zu tun, welches Asiaten in geringer Menge haben und deshalb stark kohlehydrathaltige, alkoholische Getränke nicht vertragen. Sake & Co vertragen sie nämlich dennoch ganz gut.

Dein rotes Gesicht, welches sich jetzt erstmalig bemerkbar macht, deutet auf einen bereits eingetretenen Leberschaden hin. Man nennt das umgangssprachlich "Säuferleber"(eigentlich 'Fettleber'), obwohl Nicht-Trinker das ebenso bekommen können, oder Menschen die langezeit Medikamente nahmen, die über die Leber abgebaut werden.

Die Rötung im Gesicht entsteht vorallem, wenn man in kurzer Zeit hochalkoholische Drinks zu sich nimmt. Dazu muss man nicht einmal besonders "strunz-besoffen" werden.
Deine Leber schafft es inzwischen nicht mehr, den Alkohol zeitnah wieder abzubauen. Dadurch erweitert der Alkohol die Kapillargefässe direkt unter der Haut, um eine Kühlung des Körpers voran zu treiben. Das macht den Flush.

Nach dauerhaftem, langem und starkem Alkoholgenuss, bilden sich die kleinen Blutgefässe/Kapillare nicht mehr zurück. Das fängt an den unteren Wangen an, geht über die Nasenspitze(die berühmt berüchtigte 'Säufernase', wo dann letztendlich irgendwann die Hautzellen auch noch glänzend aufquellen) geht weiter bis zu den Ohren, die später dauerhaft violett erscheinen und zieht sich bei Männern bis zum Kehlkopf herab(bei Frauen bis zum Décolléte).
Damit dürfte sich die Frage, ob der Alkohol einen bleibenden Effekt auf dich hat, gerade beantwortet haben.

Im weiteren Verlauf wirst du Muskulatur verlieren, besonders im hinteren Rücken und in den Beinen. Dadurch bildet sich bald ein Hohlkreuz, der Bauch wölbt sich nach vorne. Die so genannten alkoholischen Storchenbeine entwickeln sich zunehmens, während auch ohne Bier, ein aufgeblähter, harter Bauch direkt unter dem Rippenbogen entsteht. Dieses kommt, weil der Alkohol eine Fettschicht um die inneren Organe bildet, obwohl unter der Haut aber kein Speck erkennbar ist, dafür baut sich Collagen unter deiner Gesichtshaut ab(vor allem bei Frauen). Tränensäcke fallen nun besondes auf, die unteren Wangen erscheinen eingefallen, manchmal auch aufgedunsen.

Bitte geh zu deinem Hausarzt. Lass deine gesamten Leberwerte, GGT. usw... komplett checken. Dazu CRP, Leukozythen und Cholesterin. Ein EKG und Blutdruckmessung sollte dazu kommen. Ggf. überschiesst dein Blutdruck in astronomische Höhen, wenn du Hochprozentiges trinkst. Das wäre dann der Supergau für dein Herz.

Sollte hier dennoch noch alles OK sein, liegt es an dir, ob du irgendwann mit 25 schon aussehen willst wie ein 45 jähriger Barkeeper.
Die Mädels sehen übrigens zeimlich schnell, ob jemand ein Alkoholgesicht hat. Fast jede hat einen Angehörigen in der Verwandtschaft, der diese Anzeichen im Gesicht zur Schau trägt...und das trägt nicht gerade zur Vertrauensbildung bei.

Alles Gute
di Colonna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxxismo
21.03.2017, 01:20

Von einem Flush bei einem 19-jährigen auf einen bereits eingetretenen Leberschaden zu schließen, finde ich dann doch etwas überzogen.
Wie kommst du darauf?

0

Alkohol weitet die Blutgefäße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?