rote Häuser in Norwegen!

4 Antworten

weil die Rote Farbe als Abfall produkt angefallen ist, im Bergbau oder so.

zum wegschmeißen zu schade, und früher hatte man den Gedanken alles zu verwerten, was heutzutage nicht unbedingt der Fall ist, daß man alles verwertet.

Für Schweden vermeldet Wikipedia folgendes: "Falunrot wurde ab dem 16. Jahrhundert von Hausbesitzern aus den höheren Ständen verwendet, da es den in Schweden vorherrschenden Holzhäusern die Farbe der niederländischen Backsteinbauten verlieh und damit Wohlstand und Reichtum andeuten sollte. In einigen Städten soll, wenn hoher Besuch erwartet wurde, von den Stadtvätern angeordnet worden sein, alle Hausfassaden entlang der Straße in Falunrot zu streichen. Mit den ländlichen Herren- und Kirchhöfen verbreitete sich dieser Trend im Laufe des 17. Jahrhunderts über ganz Schweden einschließlich des damals zu Schweden gehörenden Finnlands." http://de.wikipedia.org/wiki/Falunrot

Das war zweitrangig! Hauptgrund war, dass die rote Farbe ein -sehr billiges- Abfallprodukt aus der Erzverhüttung in Falun war. Und so konnte sich auch die arme Landbevölkerung diese Farbe -die sehr gut gegen Vergrauung des Holzes und Holzschädlinge schützte- leisten. An "Vorbilder aus Holland" dachte auf dem Lande niemand. In Norwegen und Dänemark (gehörten früher zusammen) war diese Farbe nicht verbreitet, und an Finnland kann man gut den schwedischen Einfluß erkennen - dort, wo Schweden Einfluß hatte, gibt es auch die "falurot" gestrichenen Häuser. Wikipedia kann auch irren.

0

Was möchtest Du wissen?