Rote Ampel überfahren und geblitzt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also ich kann erstmal schon verstehen dass man sich blöd vorkommt wenn man so halb drinnesteht. Die Sache ist nur die dass deine Motive in do einem Fall sowohl der Polizei als auch dem Staatsanwalt egal sind. Auch die Schrittgeschwindigkeit hilft dir nichts, denn du hättest dowieso nicht dort stehen dürfen. Ausserdem bekommen die bei der Polizei auch nur ein Foto auf dem du über die Ampel fährst und wo draufsteht wie lange schon rot war. In deinem Fall wohl ein gutes Stück länger als eine Sekunde. Was kommt jetzt auf dich zu: Du wirst wohl noch einige Zeit warten müssen bis der ganze Wisch durch die Bürokratie rutscht, dann erhältst du einen Schrieb auf dem steht was du getan hast, eine Info wie lange du noch einspruch erheben kannst und einen Zettel den du unterschreibst wenn du es zugibst. Dem ganzen liegt noch ein schönes foto bei. Das Strafmaß wird wohl auf ein saftiges Bußgeld (stell dich auf +300€ ein) und ein dreimonatiges Fahrverbot hinauslaufen. Ich kann dir nur dringend empfehlen keinen Einspruch einzulegen denn dann kommt es zu einer Verhandlung und die wirst du in deinem Fall mit 100%er sicherheit verlieren. Also spar dir besser den ärger und brings hinter dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, du hättest einfach stehen bleiben sollen. Gelb ist übrigends ein Warnzeichen das man sich Bremsbereit halten sollte und nicht nochmal Gas gibt :P

Egal ob du in Schrittgeschwindigkeit die Kreuzung überquest hast, Fakt ist, es war Rot. Notfalls mitten auf dem Fußgängerübergang stehen bleiben. Rot = nix fahren, solange du nicht bereits mitten auf der Kreuzung stehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wichtig bei der strafbemessung ist auch die zeit, die bei rot vergangen ist, bis du in die kreuzung eingefahren bist. je länger schon rot, umso härter die strafe.

absicht oder nicht, das interessiert keinen. jedenfalls bist du höchstpersönlich bei rot drüber gefahren. da nützt es nichts, dass du ein bussgeld nicht einsehen magst.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tipp fürs nächste Mal : wenn es mitten auf der Kreuzung blitzt, dann hältst Du an und setzt den Wagen zurück. Zwar blitzt es dann nochmal. aber durch diese Aktion kannst Du beweisen, dass Du die Kreuzung nicht überquert hast.

Für dieses Mal kann Dir leider niemand helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-Die Ampel war orange, ich dachte ich schaffe es noch, doch dann wurde die Ampel schneller als erwartet rot,

ne dümmere Ausrede kann ich mir nicht vorstellen

-Es müsste ja nachweisbar sein, dass ich auf Schrittgeschwindigkeit geblitzt wurde.

noch schlimmer, der Blitzer reagiert auf den Rotlichtverstoß nicht die Geschwindigkeit

-Eigentlich sehe ich das nicht ein Bußgeld zu bezahlen oder gar den Führerschein entzogen zu bekommen

das wird das Ordnungsamt ganz anders sehen ^^

-Was erwartet mich jetzt?
http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-rotlichtverstoss/
gehe mal von länger als eine Sekunde aus, lesen kannst selbst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es nicht einsiehst dann wären eigentlich auch noch ein paar neue Fahrstunden nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest schön deine Strafe zahlen. Eigentlich solltest du freiwillig dein Führerschein abgegeben. Verkehrsteilnehmer wie du haben auf  der Straße nichts zu suchen.

...die Ampel war orange...ich dachte ich schaffe es noch....

wie naiv ist das ? von denken kann keine Rede sein...du hättest einen Menschen totfahren können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du zahlst brav deine Idiotensteuer und lagerst bissl deinen Lappen ein. ROT IST ROT. PUNKT

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?