Rot Braune schleim fasern im urin

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab zum Arzt

keine zeit muss arbeiten

0
@Benzon

na dann...ist wohl deine arbeit wichtiger als deine gesundheit. mal sehen wie lange das gutgeht

0

Hört sich so an als hättest du ein Hämatom in der Blase, das sich nun löst. Aber um ganz sicher zu sein, dass es nicht schlimmes ist - lieber ab zum Arzt!

Das klingt nach entweder: Blasensteinen oder einer Blaseninfektion.

Beides kann problemlos vom Arzt behandelt werden - aber da musst Du Dich schon hinbegeben...

Selten auf Toilette müssen, schädlich?

Ich stehe morgens um 6 Uhr auf, entleere meine Blase, und bin dann bis immer etwa 18 Uhr außer Haus. Wenn ich von der Arbeit wiederkomme, muss ich aber auch noch lange nicht. Immer erst so gegen 20 Uhr, dazwischen liegen also weit mehr als 12 Stunden. Wenn ich so gegen 22 Uhr ins Bett will, gehe ich vorher noch mal schnell urinieren, aber auch nicht weil ich unbedingt "muss", sondern nur zur Sicherheit damit ich nachts nicht aufwache deswegen.

Ich halte tagsüber nicht ein, ich muss einfach wirklich nicht und wenn ich doch gehe kommt eh fast nichts raus. An Flüssligkeitsmangel kann es nicht liegen, ich trinke ganz normal etwa 1,5-2 Liter am Tag, viel und gerne Tee, im Sommer oder wenn ich beim Sport bin natürlich auch mal mehr.

Also beläuft sich mein Toilettengang auf 2-3 mal täglich. Meiner Kollegin ist letztens aufgefallen dass sie mich noch nie zur Toilette hat gehen sehen und sie meinte, das ist schädlich für die Nieren oder sogar ein Anzeichen für eine Nierenkrankheit. Kann mir da jemand mehr zu sagen? Habe schon gegoogelt, finde aber nur Ergebnisse darüber dass es schädlich ist wenn man es sich verkneift oder zu wenig trinkt, was bei mir aber nicht der Fall ist.

...zur Frage

Ratte hat Blut im Urin

Hallo, seid mehreren Wochen oder bald schon Monaten hat meine Ratte, 1 Jahr alt, Blut im Urin. Anfangs war der Urin leicht rosa bis es dann immer mehr wurde bis zum puren Blut. Ich war dann bei einer Tierärztin die sagte, es liegt eine Blasenentzündung vor. Sie bekam Antibiotika (Baytril), was nichts brachte. Dann bin ich zu einer anderen Tierärztin bei der ich schon mit meiner anderen Ratte war, von der ich sehr überzeugt bin. Sie sagte, die Gebärmutter wär voll mit Blut. Das muss operiert werden. Sie sah das beim röntgen. Also wurde operiert, während der OP wurde festgestellt, dass sich kein Blut in der Gebärmutter befindet, die Blase aber derart gerötet und angeschwollen ist. Zusätzlich befanden sich mehrere Zysten an den Eierstöcken. Die wurden entfernt. Die Gebärmutter ist noch drin. Wir dachten dann entweder: Chronische Blasenentzündung oder das Blut kommt von den Zysten. Eierstöcke sind also draußen und schwup, schon wieder Blut! Meine TÄ meinte, Sie ist am Ende mit Ihrem Latein. Die Kleine bekommt seid Wochen Antibiotikum, wir haben schon 3 verschiedene versucht, keine helfen. Antibiotikum hilft doch aber bei Blasenentzündung, dann kann es ja wiederrum die Blase nicht sein. An den Nieren ist nichts, auch keine Steine oder so. Wurde alles untersucht. Hat jemand noch irgend eine Idee, was das sein kann/ was ich machen kann? Oder kann es tatsächlich eine chr. Blasenentzündung sein, bei der kein Antibiotikum hilft? Ich werde, nachdem die Fäden gezogen wurden, einen anderen TA um eine 2 Meinung bitten. Aber vielleicht hat ja auch hier jemand Erfahrung. Ich bin dankbar über alle Antworten! LG!

...zur Frage

Blut im Urin! Was soll ich machen?

Hallo liebe Community.

Ich bin heute mit starken Blasenschmerzen in der Nacht aufgewacht und hatte beim pinkeln schwierigkeiten. Sobald Flüssigkeit rauskam, brannte es höllisch. Außerdem war mein Urin nicht klar. Dann habe ich mir gedacht, dass ich eine Blasenentzündung habe. Ich hatte die selben Symptome vor ca. 3 Monaten und hab mich beim Arzt untersuchen lassen. Es kam keine Blasenentzüdung bei raus. Deshalb wollte ih nicht wieder unnötig zum Dok, weils mir eigentlich nach der Behandlung damals wieder gut ging. Ich dachte, dass es genau so sein wird. Nun war ich grad auf der Toilette, hatte wieder Schmerzen beim Wasserlassen und es stank richtig eklig. Ich entdeckte Blut in meinem Urin und als ich meine Mumu abwischte, waren da so rote schleimige reste. Sah aus, wie wenn ich meine Menstruation haben würde, aber das ist mometan nicht möglich, da mein Zyklus immer regelmäßig ist und ich meine Menstruation erst in 2 Wochen habe. Ausserdem war das eher hellrosa :( muss ich mir sorgen machen??

...zur Frage

Urinprobe auffällig - kennt sich jemand aus?

Hallo!

Ich arbeite im Krankenhaus und da sind alle 2 Jahre Untersuchungen beim Betriebsarzt. Es wird Blut abgenommen und Urinprobe... Blut war im Grunde okay, meint der Arzt, aber beim Urin stimmt was nicht, ich soll jetzt nochmal ne neue Probe abgeben.

Ich weiß noch, dass ich zum Zeitpunkt der Urinprobe kaum was getrunken hatte, es war noch früh am Morgen und dementsprechend wenig konnte ich den Becher dann füllen, weil ich ja zuhause nachm Aufstehen erst war.... lag es vielleicht daran?

Wann wäre denn ein guter Zeitpunkt für eine neue Probe? Habe ja jetzt den Becher mit nach Hause bekommen. Kann ich den abends befüllen und am nächsten Morgen im Labor abgeben, oder muss das frisch sein und darf nicht älter als ein paar Stunden sein?

Hier ein Bild vom Befund, vielleicht kann ja jemand was dazu sagen?

<a href="https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/12938133_994830747219895_281491805223428348_n.jpg?oh=05d0d1d84450c0ad5f3b083cff7025cb&oe=57806A89">https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/12938133_994830747219895_281491805223428348_n.jpg?oh=05d0d1d84450c0ad5f3b083cff7025cb&oe=57806A89</a>

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Kann ein ärztliches Attest vor der Strafe für Urinieren in der Öffentlichkeit schützen?

Hallo, schon seit langem habe ich das, was man eine schwache Blase nennt. Mit zunehmendem Alter sind dann noch u.a. eine Prostatavergrößerung und eine Fruktoseintoleranz hinzukommen. Dies führt dazu, dass ich manchmal 5-6 pro Stunde Wasser lassen muss. Wenn ich auswärtige Termine habe, achte ich meist darauf, dass ich vorher nicht viel trinke und kein Obst esse. Aber manchmal habe ich dann doch einen starken Drang. Vor ein paar Wochen habe ich an einer belebten Strasse vergeblich nach einer öffentlichen Toilette oder einem Rückzugsort gesucht. Dann wurde der Druck auf der Blase so schmerzt, dass ich mich, trotz aller Ängste und Schamgefühle, an eine Ecke stellen wollte. Als dann aber eine Frau vorbeikam, die aussah wie eine dieser typischen Radikalfeministinnen von den Grünen, habe ich mich dann doch nicht getraut. Wiederum ein paar Wochen vorher hatte ich im Zustand großer Not endlich eine mutmaßlich unbeobachtete Ecke in einem kleinen Park gefunden. Aber als ich mich gerade erleichterte, kamen plötzlich 2 Frauen auf dem Fahrrad vorbei. Da ich gut ausgestattet bin, gelang es mir nicht auf die Schnelle alles zu verbergen. So hörte ich, wie die eine etwas von "Exhibitionist" sagte. (§ 183b: Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.) Jetzt habe ich mal gegoogelt und gesehen, dass in manchen Städten Strafen von bis zu 1000 Euro für das Urinieren in der Öffentlichkeit verhängt werden. Aber vielleicht noch schlimmer, bei https://www.urologenportal.de/patienten/patienteninfo/haeufige-fragen/volle-harnblase.html steht (Zitat): "...Ist der Blasenmuskel chronisch überdehnt, wie beispielsweise bei vielen Patienten mit einer vergrößerten Prostata, kann dieser Schutzmechanismus jedoch unter Umständen versagen. Denn, wenn sich regelmäßig zu viel Urin ansammelt, wird der Blasenmuskel auf Dauer überdehnt. Er erschlafft und hat nicht mehr genug Kraft, um die Flüssigkeit in die Harnröhre zu drücken... die Patienten unter stärksten Schmerzen ins Krankenhaus kommen, wo der Urin mit Hilfe eines Katheters abgelassen werden kann. ... Bei .... Unfällen mit gefüllter Blase kann es zu Harnrührenabrissen, zu Einrissen oder sogar zum Platzen der Blase kommen..." Das ist ja furchtbar! Und jetzt: 1000 Euro Strafe riskieren oder gesundheitliche Schäden? Könnte ein ärztliches Attest vom Urologen das Ordnungsamt oder die Polizei milder stimmen?

...zur Frage

mit 18 Blasenschwäche kann das sein?

Ich bin 18 aber hab schon seid mehreren Jahren ein Problem mit meiner Blase. Häufig verspüre ich plötzlich einen starken druck der aber auch wieder verschwindet selbst wenn ich nicht auf die Toilette geh wenn der druck dann wieder kommt hab ich kaum zeit auf Toilette zu gehen mir ist es daher schon passiert das ich in die Hose gemacht habe. manchmal wenn ich auf der Toilette war hab ich kurz nach dem urinieren das Gefühl das die blase wieder voll ist allerdings kann ich kein Urin ablassen nur wenige tropfen somit hab ich sehr oft druck und weiß nicht ob ich jetzt muss oder nicht. selten ist es auch Stress bedingt wie beim lachen oder bei großer Anstrengungen. jedes mal nach dem Geschlechtsverkehr muss ich schnell die Toilette aufsuchen sonnst entleert meine blase sich allerdings immer nur tröpfchenweise. an tagen wo ich mehr trinke als ich es eigentlich tu wie heute hab ich dauerhaft einen druck und es kommen immer wieder tröpfchenweise etwas Urin doch meine blase ist nie wirklich voll so das ich sie entleeren kann. ich hatte noch nie eine Vorerkrankung wie Blasenentzündung oder des gleichen. es ist mir sehr peinlich und ich hab mich noch nie getraut darüber zu reden ich möchte nur wissen ob ich mir sorgen machen muss und was ich tun könnte?? danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?