Rostock Lichtenhagen - unsicher?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Lichtenhagen wurden und werden derzeit jede Menge Häuser gebaut - die ziehen da bestimmt nicht hin, weil es so unsicher ist. Lichtenhagen ist so ein Bisschen die Edelplatte, weil es dicht am Strand ist, allerdings gibt es sonst nichts dort und die ÖPNV-Anbindung ist mäßig. Nazis gibt es schon lange nicht mehr, nur die üblichen Ghetto-Proleten. Vereinzelt laufen zwar noch welche rum, aber die können dir letztlich immer und überall begegnen, genauso wie kriminelle Russen oder besoffene Punks. Nimmt sich alles nichts.

Lichtenhagen ist auch nicht wirklich günstig, da gibt es andere Viertel. Allerdings muss man da wirklich nicht unbedingt hinziehen.

Viel Spaß in der Perle der Ostseeküste!

ich komme aus lichtenhagen und kann mich jakob46f34 nur anschließen. lichtenhagen ist ein gutes viertel und auch günstig. noch günstiger sind vielleicht noch dierkow und toitenwinkel. um die ranken sich zwar auch viele mythen und vorurteile sind aber genauso sicher wie lichtenhagen

ich sage mal so, ich bin insgesamt kein Fan von der Platte. Aber "negatives" aus Lichtenhagen dürfte sich wohl immer noch vorrangig um das Sonnenblumenhaus ranken, und das bitteschön ist ein Geschehen, was ungefähr so lange her ist, wie du wahrscheinlich alt bist.

Beliebte Viertel für Studenten sind die KTV (Kröpeliner Tor Vorstadt), Hansaviertel, Stadtmitte, Südstadt.

Liegt daran, dass sich hier auch die Uni konzentriert.

in Lichtenhagen/Warnemünde ist allerdings gerade für technische Studiengänge noch recht viel angesiedelt. Dementsprechend gibt es dort auch ein sehr großes Studentenwohnheim, was allerdings vor allem von Ausländern bewohnt ist.

auch ein Studentenwohnheim ist für den Anfang nicht das dümmste. und dann die Zeit haben, vor Ort einfach über das jahr zu schauen, ob nicht irgendwo ne schicke WG frei wird (viele Studenten höherer Semester ziehen nämlich nicht gerade dann aus, wenn neue Studenten zuziehen).

Was möchtest Du wissen?