Rost beim Fahrrad nach der Wintersaison: Wie entfernen / behandeln?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich verstehe nicht wie man seine Rad (gutes Stück) über den Winter draußen stehen lassen kann!? Tipp: Verrostete Schrauben am besten ersetzen. Im Fahrradhandel gibt es spezielle Rostentferner und Pflegemittel. Die Teile (Kette = Kettenöl) die man entfernen kann, entfernen und behandeln und danach konservieren. Nicht den Lack abschleifen! Gruß
Siehe auch 1. Antwort unter was kann man gegen Rost am Fahrrad tun ?

Ich werde mein Bestes tun. Vielen Dank! Und die Plackerei wird mir eine Lehre sein (Ich weiß, war blöd von mir. Habe die Rost-Gefahr einfach unterschätzt). Da fällt mir ein: Wie viele Winter müssen wohl die Fahrräder vor meiner Uni "mitgemacht" haben? Da ist mehr Rost dran als Lack/ Metall!!! ;-). Die Leute fahren mit sowas aber trotzdem noch... LG

0
@Cherimoya

Hallo Cherimoya, danke für das Sternchen! Macht dir da nicht so viel Kopf, dein Rad ist trotzdem sicher. Manche Rad-Freaks finden es cool, wenn das Rad verdreckt und halb verrostet ist - bis es auseinander fällt. Trotzdem, pflegt das gute Stück, dann hast du mehr Freunde dran (für die Kette und Zahnkranz gibt es Ketten-Fließöl). Gruß

0
@gal211

Jippieee!!! Mein Fahrrad ist jetzt top in Schuss. Der Rost ist tatsächlich sehr oberflächlich gewesen und ging mit einer Alu- und Chrompaste weg wie Butter. Habe das Fahrrad schön gegen Korrosion geschützt, blankpoliert und alle schmierbedürftigen Teile geölt. Und: Habe Platz im Arbeitszimmer gemacht, so dass es schön im Trockenen und vor Sonne geschützt steht, das arme Schätzchen.

Danke @gal211 et. al. für die wertvollen Tipps!

Übrigens: Die Alu+Chrom-Politur von So...ax (darf man hier überhaupt Markennamen nennen?) ist SENSATIONELL!!!!

Grüße Cherimoya

0
@Cherimoya

...toll, dass freut mich für dich und dein Rad, nach dem Motto: Selbst ist die Frau! Gruß >ja man kann hier auch Marken nennen.

0

Ähm..warum ist denn das so ein Problem eigentlich, wenn jemand schreibt er oder sie habe das Rad den Winter über draußen stehen lassen und möchte nun den Rost entfernen? Sofort melden sich die größten Rad-Spießer und fangen an, den Fokus der Frage zu verlegen...jetzt mal ganz im Ernst: Ich selbst wiege kaum 50 kg, habe eine Gazelle, die mit all dem Zusatzkram über 20 kg wiegt und ich habe eine kleine, schmale, morsche Holz-Kellertreppe und kriege das verdammte Rad nicht da runter (ohne mit das Genick zu brechen). Also muss ich auch immer entrosten.

Also nicht immer dumme Fragen stellen oder Ratschläge geben, die nicht weiterhelfen (wenn das Rad nun mal verrostet ist, hilft die Moralapostel nicht, die sagt stell es doch in den keller oder die wohnung). sowas nervt mich einfach nur und bei der suche auf solche beiträge zu stoßen, macht es für alle antwortsuchenden auch nicht leichter.

es gibt einfach menschen, die zwischen denen, die kein rad besitzen oder nicht fahren, und den ich-kann-nicht-leben-und-atmen-ohne-mein-rad stehen. die nicht jedes teil beim namen nennen können, aber auch leidenschaftlich gerne fahren. und da kann man schon mal ein paar dinge nachfragen. nicht jeder, der ein auto besitzt, wäscht und poliert es ständig, besorgt sich sportsitze und felgen...wisst ihr?

nur als kleine anregung. scheiß auf groß- und kleinschreibung.

Was möchtest Du wissen?