Rost behandeln....?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Foto wäre natürlich gut!

Desweiteren zu wissen - wie lange du das Fahrzeug noch fahren willst.

Rostumwandler - da darf man sich nix vormachen, retardiert den Rost zwar stark für Monate und bis über 1 Jahr - aber an der anderen unbehandelten Seite nicht mal das. Und Rostumwandler muss, herja hat es schon gesagt, dann gründlich abgewaschen werden - weil es sonst die weiteren Lacke behindert.

Ein Fettspray (Natürlich mehr als 1x eingebracht) hat den Vorteil, dass Öl eben kriecht (kapilar und durch Diffusion) - damit kommst Du eventuell zwischen die Falz (aber dafür müsste da einer kleiner Spalt sein - wir haben ja kein Foto!) Und mehr als retardieren für einige Zeit auf keinen Fall. Dabei das Dilemma: die besten Kriechfette (haben hohen dünnflüssigen Anteil (Petrolium) bieten weniger und weniger dauerhaften Schutz gegen Rost....

Wenn die Lücke großgenug ist, halte ich mehr davon Rostumwandler mit ner Einwegspritze und möglichst großer Kanüle (Apotheke 10 cent) einzuspritzen. Wie gesagt es geht nur um VErzögerung!

DAs Zinkspray vergiss - ich weiß, Leute erzählen Dir: "Zinkspray gut" (die assoziieren Zinkspray mit "Verzinken") - ist aber Humbug - Zinkspray ist Acrylack mit Zinkpartikeln---- also nichts besseres als nur Grundierung....... Daher: Deine phosphatierte Fläche abwaschen, trockenen, Grundierung (Haftgrund) drauf, etwas anschleifen, abreiben, LAck drüber - fertig für 1 - bis 1,5 Jahre. Dann gehts von vorn los!

(Als Referenz) seit 15 JAhren habe ich immer einen Youngtimer zum Basteln! Und nochmal - das alles verschafft Dir nur maximale Zeit! Bei einem Oldtimer - dier wirklich konserviert werden muss, würde ich anders herangehen - das wäre aber erheblich teurer und aufwendiger!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

naja, du musst auf jeden Fall die überschüssige Säure vom Rostumwandler wieder entfernen, sonst kannst du nichts weiteres auftragen! Wenn du die Säure nicht entfernst, wird es weiter rosten! Alles muss sehr sorgfältig und absolut sauber ausgeführt werden!

Die Fläche muss dann sauber, trocken und tragfähig sein.

Dann kannst du Rostschutzfarbe (Rost-Primer) auftragen, anschließend Grundierung für Farbe oder sonst eine Oberfläche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?