Rost aus Tank bekommen?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider kann man nix dagegen tun, anstatt sie mit vollem Tank abzustellen, damit es gar nicht erst zu Rostbildung kommen kann.

Was du jetzt tun kannst, ist den Tank versiegeln zu lassen. Das macht jede halbwegs gute Werkstatt. Damit wird eine Schicht über dem Rost aufgetragen, die weiteres Verrosten schwieriger macht. Allein kannst du ansonsten wenig machen. Einige Experten schütten Sand hinein und rütteln eine ganze Weile, damit beschädigt man den Tank leider nur noch mehr und weiterer Rost wird nicht gehemmt.

Versiegelung oder neuer Tank, wobei beides jedoch recht teuer ist, sind die Optionen, die du hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mchastet 18.03.2014, 17:47

Das dumme ist das er 30 Jahre trocken stand... Aber danke für den Tipp. Ich werds mit der Versiegelung probieren

0

Hallo, immer wieder ein beliebtes Problem bei Motorrädern.

  1. Entrosten: von Außen sollte das kein großes Problem sein. Sandstrahlen ist optimal. Auch gehts mit einer Flex und einer CSD, Fächer oder Zopf-Scheibe. Nimm keine einfache rotierende Drahtbürste. Die schleift den Rost blank und es rostet weiter. Es gibt auch so nette Sachen wie "Turbo-Igel" und "Agresso Power", die fürs Entrosten mit der Flex oder der Bohrmaschine geeignet sind. Schleifpapier ist immer noch besser als eine Drahtbürste. Die Innen-Entrostung ist weitaus schwieriger, da Du kaum kontrollieren kannst, wo was wie rostig ist. Eine beliebte Methode: kleine Glasscherben einfüllen (wie von einem zersprungenen Sicherheitsglas), die Geschichte an eine Mischmaschine mit Spanngurten befestigen und ein paar Stunden rotieren lassen. Du kannst den Tank auch ein paar Stunden schütteln,...na ja. Sand hilft nicht, wenn, dann eher Feinsplit. Die chemische Methode mit Entrosterbad würde ich nicht empfehlen, weil Du die Entrostung nicht kontrollieren kannst ohne Endoskop.

  2. Neubeschichtung: Es gibt von der Firma POR ein Mittel namens POR15 zur äußerlichen Anwendung und auch eine Tankinnenbeschichtung. Das ist das mir beste bekannte Mittel - und ich kämpfe seit 30 Jahren gegen Rost. Vergiss die Mittel aus dem Baumarkt oder die sogenannten Rostumwandler. Sowas stoppt den Rost nur für sehr kurze Zeit. Auch Hammerite ist an Fahrzeugen tabu, weil dieser Lack durch die Vibration reist.

Frank

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibts verschiedene Verfahren - chemische (Säure) oder mechanische : Sandstrahlen, dann gibts auch so spezielle Kugeln, die man einfüllt und rüttelt. (Ich weiß nicht wie das heißt)

Es gibt auch Firmen, die sich darauf spezialisiert haben:

http://www.tank-entrosten.de/2.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?