rosinen vegan?... und noch mehr :/

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schau Dich da mal um da sind viele Produkte die vegan sind genau aufgelistet : http://www.peta2.de/web/einkaufsguide.401.html ansonsten sind Rosinen und andere Trockenfrüchte nicht anders als frische Früchte nur eben getrocknet und selbst wenn sie geschwefelt sind sind sie noch vegan.Was da gespaltet sein soll erschießt sich mir nicht wäre aber auch kein Problem da bin ich sicher.Bei Zucker ist es nur der entfärbte Rohrzucker der da ein Problem ist normaler brauner ist okay besonders der feuchtere klebrige.

LG Sikas

Erklär mir das doch mal mit den "gespalteten Rosinen".

Des war ja u.a. meine frage. Hat mir mal eine bioladenverkäuferin gesagt... K.a.

0

Wenn du dich heutzutage ohne jegliche Tierische Produckte ernähren willst kannst du so gut wie ganichts essen (Ich spreche aus Erfahrung).

Deutscher Zucker ist nicht mit Tierkohle entfärbt. Wie das bei ausländischen Produkten ist, kann ich dir nicht sagen. Honig müsste immer auf der Zutatenliste stehen, wenn welcher drin ist. Und Rosinen sind meines Wissens immer vegan.

Rosinen sind getrocknete Weintrauben,was also soll daran nicht vegan sein. Mehl ist aus Weizen, Roggen oder Dinkel, Zucker aus Zuckerrohr oder Zuckerrüben und die Bienen sammeln ihren Honig, bzw. Nektar von Blüten. Man kann auch alles übertreiben.

Honig ist ein tierisches Produkt, denn ohne Bienen kein Honig, da kannst du als Mensch noch so lange Nektar von Blüten sammeln.

Zucker kann übrigens mit Tierkohle entfärbt werden, ist damit dann auch nicht mehr vegan.

Man kann auch zu allem seinen Senf geben, ohne Ahnung zu haben...

2
@Annemaus85

Die Bienen sammeln den Nektar und daraus wird dann Honig. Ist aber doch nicht wie z.B. bei Milch oder Butter und Käse, also immer noch ein Unterschied. Und ich bleibe bei meiner Meinung, man kann alles übertreiben. Und wenn man so Angst davor hat, dass in einem Nahrungsmittel tierische Produkte enthalten sind, stellt man sich am besten auf die Wiese und knabbert Gras.

1
@YK1972

Und, die Bienen sind in dem Honig ja nicht drin, oder? Ich hab jedenfalls noch keine drin schwimmen sehen.

0
@YK1972

Es gibt einen Unterschied zwischen nicht verstehen können und nicht verstehen wollen, den du scheinbar noch nicht erfasst hast. Vegan bedeutet, dass das Produkt gänzlich ohne Hilfenahme von Tieren gewonnen wurde - folglich kann Honig niemals vegan sein, da die Arbeitskraft von Bienen gebraucht wurde. Davon mal abgesehen ist Honig auch nicht nur gesammelter Blütennektar, da die Bienen ihn mit Enzymen versetzen.

Es geht hier darum, ob Rosinen vegan sind oder nicht. Nach deiner Meinung zu Veganismus wurde nicht gefragt. Davon kann man halten was man will, darum geht es hier aber nicht. Wenn du schon ungefragt deine Meinung kundtun musst, dann bitte mit einem klaren wie und warum und nicht mit verwirrtem Halbwissen.

Hier hat niemand Angst vor tierischen Produkten. Angst vor etwas haben und etwas meiden wollen ist nicht das Gleiche. Wenn ich frage, wie ich es in Zukunft vermeide in Hundekacke zu treten, dann tue ich das nicht, weil ich Kot so furchteinflößend finde, sondern weil ich es ekelerregend finde, mal wieder in braunem Brei zu stehen. Ebenso meiden Veganer tierische Produkte, nicht weil bei ihnen eine Welt untergeht, wenn sie versehentlich mal doch etwas tierisches zu sich genommen haben, sondern weil sie die bewusste Ausbeutung von Tieren meiden wollen.

1
@YK1972

Und, die Bienen sind in dem Honig ja nicht drin, oder?

Sind Kühe in Milch??? Was ist das für eine Argumentation? Ohne Bienen KEIN Honig. Fertig aus. Die Bienen produzieren ihn, eine Kuh macht die Milch ja auch nicht aus Nichts. Man muss letztlich den Bienen etwas wegnehmen, was sie FÜR SICH SELBST produzieren.

0
@Annemaus85

Deswegen sagte ich ja,wenn ihr alles tierische unbedingt vermeiden wollt, geht auf die Wiese grasen, fertig aus.

0
@Paschulke82

Meine Ernährungsgewohnheiten gehen hier mal überhaupt niemanden etwas an. Aber wenn man solche Angst davor hat in irgendeiner Weise etwas zu sich zu nehmen, was mit Tieren in Berührung gekommen ist, oder mit tierischen Produkten, dann kann man kaum etwas anderes machen.

Wie vegane Nahrung aussieht will ich gar nicht wissen, weil es mich nicht interessiert. Glaubt ihr etwa im Ernst, dass eure Körner, euer Seitan oder was sonst noch so als unheimlich toll und lecker angepriesen wird nicht mit tierischen Produkten in Berührung gekommen sind? Dann sollte euch wohl mal jemand sagen, dass die Bauern, von denen z.B. Getreide kommt ihre Felder mit Güle düngen. Kommt nicht vom Tier? Doch tut es. Und gerade dann, wenn es aus ökologischem Anbau kommt, denn dort wird auf Kunstdünger verzichtet.

1
@YK1972

Wo ist das Problem bei Gülle?

Das was du isst wurde teilweise auch mit Klärschlamm gedüngt. Wenn du aber dann eine Fingerkuppe im Gulasch findest, wird es dir aber sicher auch nicht egal sein?

0
@Paschulke82

Du mit deiner Fingerkuppe.

Und ich habe sicher kein Problem mit Gülle. Ich dachte mir halt, wenn man schon so übertreiben muss, dann richtig. Immerhin ist Gülle ein tierisches Produkt, womit das Getreide in Berührung kommt. Ergo ist es nicht mehr vegan.

0
@YK1972

Beschäftige dich doch nochmal mit den Beweggründen des Veganismus ;)

0
@YK1972

Das lässt sich aber nicht vermeiden. Außer man kann sich einen eigenen Garten leisten. Diese Diskussion bin ich so leid. Glaubst du wir sind bescheuert und wüssten nicht, dass gedüngt wird? Nur weil nicht alles 100%ig vegan sein kann, ist das doch keine Ausrede dafür, dass ich jetzt weiter Honig esse. Es hat nichts damit zu tun, dass ich Angst habe mit tierischen Produkten in Kontakt zu kommen. Es ist (meist) eine ethische Entscheidung soweit es möglich ist auf die (Aus-)Nutzung von Tieren zu verzichten. Natürlich könnte man jetzt noch tausend Stunden diskutieren, was nun vermeidbar ist und was nicht, aber das ist einfach auch individuell verschieden. Das Thema Veganismus kann sehr viel Zeit fressen, wenn man das will. Man kann das bis zur Selbstversorgung treiben, bei der man jede Made aus dem Obst rettet. Man kann es aber auch sein lassen und noch halbwegs normal leben wollen.

0
@Annemaus85

Meinst du,ich bin es nicht leid, dass jeder Vegetarier oder Veganer versucht die ganze Menschheit dazu zu bekehren so zu leben? Wie mir heute jemand in einem Kompliment schrieb, es nimmt Ausmaße an, wie in einer Sekte. Die bleiben wenigstens unter sich.

0
@YK1972

Lustig - wer versucht denn hier wen zu "bekehren"?

Es wurde eine einfache Frage gestellt - und es kommen ernst gemeinte Antworten. Einfach mal ganz unbefangen hinschauen und sich selber fragen wer sich hier einmischt...

Na...?

Klar nervt es wenn Menschen versuchen andere zu bekehren. Das nervt. Echt. Aber manche mögen das ja gerne...

0
@shivania

Echt der Hammer... Der treibt sich hier in Fragen zum Thema Veganismus rum, hat Intoleranz und Unverständnis beizutragen und behauptet dann noch man wolle ihn missionieren, wenn man ihm versucht das zu erklären was er nicht versteht...

0

Rosinen sind vegan weil es kein Produkt von Tieren ist

Apfelsaft ist auch kein Produkt von Tieren und trotzdem kann er mit tierischen Produkten geklärt worden sein. Wer weiß, womit Rosinen womöglich behandelt werden - solche Dinge fragt man sich halt manchmal als Veganer. Da werden Produkte mit Bienenwachs überzogen, damit sie schön glänzen und schwupps - unvegan. :P

1

rosinen sind getrocknete weintrauben also, vegan

man kann es auch übertreiben

Wenn du eine menschliche Fingerkuppe im Essen findest, wird das für dich vermutlich auch ein Problem sein, hmm? ;)

3

Danke Annemaus85 und sikas :))) endlich mal normale antworten ;)

Was möchtest Du wissen?