Rosenöl mit frischen oder getrockneten Rosenblättern herstellen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab noch keine Erfahrungen damit, würde die Blütenblätter aber abnehmen, wenn der Duft am intensivsten ist. Außerdem würde ich ein hochwertigeres Öl nehmen. Dann die Blüten einlegen und hell, nicht sonnig, einige Wochen mazerieren. Hin und wieder schütteln. Rosenöl hast Du damit natürlich nicht, aber den Duft kannst Du sicher einfangen. Viel Glück!

Wenn es dir um den intensiven Rosenduft geht, den du z.B. als Körperpflege haben möchtest, dann kannst du sehr gut mit Distelöl, Traubenkernöl oder süßem Mandelöl arbeiten. Wenn du einfach nur Rosenblätter frisch ins Öl zum mazerieren geben willst, muss die Flasche luftdurchlässig offen bleiben, da die Flüssigkeit in den Blättern sonst nicht verdunsten kann und für Gärung des Öls sorgt Also vielleicht nicht mit einem Drehverschluss schließen, sondern die ersten 6-10 Wochen lieber nur eine dünne Lage vom Tempotaschentuch oder vom Kleenex mit einem Gummi um den Flaschenhals befestigen und an ein sonniges Fenster stellen. Öfter mal ein bisschen (vorsichtig) schütteln.

Ich glaube nicht, daß Du auf diese Art Rosenöl gewinnst. Reines Rosenöl wird nur aus Rosenblättern hergestellt, wovon man sehr viel braucht, um ein paar Tröpfchen zu gewinnen. Die werden dann so ausgepresst, daß daraus das Öl kommt. Alles Andere ist verfällscht und wird wahrscheinlich kaum oder gar nicht nach Rosen riechen.

Nicht nur, dass die ausgepresst werden, das ausgepresste wird dann auch noch destilliert und man erhält dann eine winzige Menge (im Vergleich zum Gewicht der frischen Rosenblätter) ätherisches Rösenöl von ganz intensivem Duft

0
@Brigitta270755

Ja ich kenne Rosenöl. Meine Mama hat mir mal aus dem Ausland so ein klitzekleines Fläschchen mitgebracht. Super Duft und hat lange an- und gehalten. Ich habs aber auch gehütet !!!

0

Was möchtest Du wissen?