Rosen unterm Schnee verschwunden- schlimm?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist eher gut für die Rosen. Der Schnee isoliert sehr gut. Unterm Schnee ist es wärmer als überm Schnee. Schlimmer wäre trockene Kälte, die friert Pflanzen kaputt, wers unter den Schnee schafft, hat Glück ;).

Bitterkraut 05.04.2015, 14:17

Danke fürs Sternchen! Ich hoffe, deinen Rosen geht es gut.

0

Schlimmstenfalls bricht der eine oder andere Zweig ab, aber dann schneidest du halt im Frühjahr ein bisschen mehr zurück. Die Rosen können das ab. Die Brombeeren erst recht.

Das macht ihnen gar nichts, in Gegenden, wo immer meterhoch Schnee liegt, ist das der Normalfall. Wenn sie bedeckt sind, können sie bei strengem Frost auch nicht erfrieren.

Moin, ich habe seit 3 Jahren meine Rosen immer der kalten Jahreszeit ohne Schutz ausgesetzt. Somit waren sie auch Schnee ausgesetzt. Die Rosen keinen Schaden genommen, sie kamen stattdessen immer besser im Frühjahr zum Blühen. Also keine Angst, die Rosen können das ab.

Gruß Helmut Eßer

Das ist nicht schlimm.

Unter dem Schnee sind die Rosen sogar ganz gut geschützt vor der Kälte. Und natürlich taut der Schnee irgendwann weg.

Nach dem Winter werden Rosen ja sowieso zurückgeschnitten. Falls also jetzt was abgebrochen sein sollte, ist das auch kein Drama.

Schlimm wäre es nur, wenn der Schnee schon mit Salz gemischt gewesen wäre - denn Salz schadet Pflanzen.

liesl1303 02.02.2015, 12:47

Der Schnee muss mit viel salz gemischt sein, um die Pflanzen zu schaden

1

Normalerweise ist Schnee nicht schlimm. Es kommt aber darauf an, wieviel Schnee auf den Rosen liegt und ob von dem Gewicht die Triebe abbrechen können. Letzteres wäre nicht so gut.

Wenn es nicht Massen sind und sie dadurch runterbrechen, überstehen sie es.

Unterm Schnee sind immer -4 Grad, ideal zum Überwintern.

Bitterkraut 01.02.2015, 17:40

woher hast du das mit den -4°?

2

Was möchtest Du wissen?