Rosarote Brille- am Körper tragen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die "rosarote" Brille ist ja nur ein Ausdruck - es hat nicht zwanghaft etwas mit sehen oder nichtsehen zu tun. Es ist eher ein megapositives Gefühl, welches einem das Denken einschränkt. Man hat Überzeugungen, die einem perfekt logisch vorkommen und kann nicht verstehen, wenn andere Bedenken äußern. So lange man diese rosarote Brille "hat", scheint man fliegen zu können. Irgendwann fällt sie jedoch ab (also sinnbildlich) und dann "sieht" man wieder klarer und normal. Leider ist es einem nicht wirklich selbst möglich, sich der Brille zu entledigen, man will es ja auch gar nicht. Aber der Zustand des "Fliegens" hört ja auch irgendwann wieder auf und dann erst kommt die Ernüchterung - meistens. So lange muss man eben abwarten.

Das beste ist, Du fragst Dich kritisch, was Du an Deinem Körper nicht magst. Finde aber auch am besten gleich Lösungen, sonst frustrierst Du Dich nur UND benutze nichts, was Deinem Körper schaden könnte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Canteya 14.07.2016, 19:58

Lieben Dank :)

0
AriZona04 14.07.2016, 19:59
@Canteya

Gern geschehen. Am besten, Du akzeptierst Deinen Körper so wie er ist - das wäre das gesündeste.

0

Klar, genau so entstehen die meisten Essstörungen und anche andere psychischen Probleme. Es gibt sogar einen Fachbegriff für die (falsche) Überzeugung, hässlich/enstellt zu sein: Dysmorphophobie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Canteya 14.07.2016, 19:56

Danke!

0

Die rosarote Brille funktionierte eigentlich nur gegenüber anderen Personen und Dingen.

Es geht bei diesem Ausdruck nur um die Wahrnehmung nach aussen. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Canteya 14.07.2016, 19:57

Danke!

0

Was möchtest Du wissen?