Romeo und Julia? Jules Kindheit? Streit der Häuser?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwei angesehene Familien in Verona, die Montagues und die Capulets, leben seit langem in Feindschaft, die sich bis auf die beiderseitigen Dienerschaften erstreckt. Wo sie einander begegnen, kommt es zum Streit; so auch zu Beginn des Stückes. Nach einem Wortgefecht der Diener, das sich schnell zum Degenkampf zwischen Tybalt und Benvolio, kommt es sogar zu einem Degenkampf zwischen dem alten Capulet und dem alten Montague.

Genau bezeichnet wo der Ursprung der Fehde beginnt oder ein Warum, wird nicht konkretisiert. Ich mutmaße, dass es ganz klar Generationen zurück begann. Sicherlich mitunter gab es simple Streitgkeiten diese zu klären oder zu schlichten einfach gewesen wäre aber über Genarationen hinweg weiter getragen wurden. Die gegenwärtige Generation selbst, den Ursprung nicht mehr weiß, aber weil es halt schon immer so war, es auch weiter ausgetragen wird. Frei nach dem Motto, es war schon immer so, warum sollten wir das ändern. Es kann ein Machtkampf zwischen den einstigen Häusern zugrunde liegen.

Wichtig finde ich den Fingerzeig von Shakespeare, dass Kinder aus betuchten Häusern zu damaliger Zeit nicht selbst bestimmen durften, sondern man dachte und entschied für sie und wußte "besser" was gut und was schlecht für sie war.

In Romeo und Julia (die überbehütet und in eine Familienform gepreßt, aufwuchs) wird dramatisch die Rebellion der Jugend gegen die Hierarchie der Eltern geschildert, wo die zarten eigenständigen Pflänzchen aufkeimenden Selbstbewußtseins, erstickt werden.

Es gibt einen guten Grund, weshalb man über den Inhalt literarischer Texte grundsätzlich im Präsens schreiben / sprechen sollte: Es geht um fiktionale, d.h. erfundene Geschichten, die historisch nicht verortet werden können. Somit haben die Figuren auch kein "Vorleben" und die Frage nach Julias Kindheit erübrigt sich. Gleiches gilt für den Grund der Feindschaft zwischen beiden Familien: Es reicht zu wissen, dass sie verfeindet sind - Punkt. Auf diese Weise muss sich der Zuschauer oder Leser auch keine Gedanken darüber machen, wer an der Fehde "schuld" ist ;-)

Was möchtest Du wissen?