Romane, in denen es nicht um Liebe geht

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da kann ich sehr "Ausgebrannt" von Andreas Eschbach empfehlen. Was wäre, wenn die Erdölvorräte von heute auf morgen versiegen?

Etwas mehr "Was wäre, wenn?", aber noch keine Fantasy vom gleichen Autoren:

"Ein König für Deutschland": kann man Wahlcomputern trauen?

"Todesengel": Selbstjustiz vs. hilflose Gesetzeshüter. Sind Superhelden doch irgendwie Kriminelle?

Leider mit etwas mehr Fantasy und einer Liebesgeschichte (am Rande):

"Der Herr aller Dinge": Wie könnte man Armut gründlich abschaffen? Welche Art von Arbeit brauchen Menschen, um sich selbst zu definieren?

Ich lese die Bücher meist zusammen mit Freunden, die den gleichen Büchergeschmack haben und hatten immer spannende Diskussionen anschließend.

Die Welle, Ein ganzes halbes Jahr, Ziemlich beste Freunde, wag the dog (Schlafende Hunde wecken), wüstenblume und falls dich die ns zeit und die auswirkung auf heute interessiert: Krebsgang

Versuch doch mal "Herr der Fliegen" oder "Nichts" von Janne Teller. Letzteres hat mich sehr beeindruckt. Ist wirklich sehr zu empfehlen. LG

Wie wäre es mit den Steven King-romanen?

Ich weiß nicht ob das in die Kategorie Roman fällt aber versuch´s doch mal mit "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"

Auch nicht schlecht, ist ein schönes buch!

0

Was möchtest Du wissen?