Rollerdiebstahl in der Werkstatt. Welche Versicherung muss zahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn der roller in der Werkstatt stand und dort gestohlen wurde, dann haftet selbstverständlich die Versicherung der Werkstatt. Und wenn der Werkstattbesitzer keine hat, dann ist er in der Haftung - muss also den entstandenen Schaden aus eigener Tasche zahlen. Wäre ja noch schöner wenn der Geschädigte den Schaden selber zahlen muss - in welcher Welt lebt der Knilch eigentlich. Nachdem der Roller inwischen ja gefunden wurde, solltest du eine andere Werkstatt hinzuziehen um zu prüfen ob das Teil Schäden genommen hat und diesen dann der Versicherung der anderen Werkstatt melden - und achte darauf das das Ding auch wirklich in Ordnung ist - denn schließlich will ja damit dein Sohn die Straßen unsicher machn und das sollte doch wohl mit einem verkehrstüchtigen Gerät passieren :-)

Solange der Roller in der Obhut der Werkstatt ist, muss diese für den Schaden aufkommen. Die Werkstatt hat dafür eine sogenannte Handel/Handwerkversicherung. Allerdings gehe ich davon aus, dass die Werkstatt in ihrem Vertrag eine Selbstbeteiligung abgeschlossen hat, die eventuell den Wert des Rollers übersteigt. Deshalb will die Werkstatt den Schaden auf Dich abwälzen. Einfach nicht gefallen lassen.

Nachdem Wiederauffinden des Rollers kannst Du darauf bestehen, dass die Werkstatt den Schaden - soweit noch nicht geschehen - ihrer Versicherung meldet. Die muss dann auch auf Deinen Wunsch die Kosten für ein Gutachten, welches Du bei einem Kfz-Sachverständigen Deiner Wahl erstellen lässt, tragen. Da hast Du die beste Möglichkeit, einen eventuellen Schaden in Zusammenhang mit dem Diebstahl feststellen zu lassen. Die Werkstatt selbst könnte versuchen, sowas zu vertuschen...

primo 01.04.2010, 21:26

Das glaube ich auch, denn die Werkstatt hat vorher nicht mal angerufen, um zu sagen, dass der Roller gestohlen wurde. Ich hatte nachgefragt, ob wir den Roller in der nächsten Woche planmäßig holen könnten und habe dabei von dem Diebstahl erst erfahren.

0

Eindeutig die Werkstatt, die sind auch sicher versichert gegen derartige Vorkommnisse.

primo 01.04.2010, 20:53

Habe gerade noch einen Anruf von der Werkstatt bekommen. Der Roller wurde von der Polizei gefunden. Angeblich wäre nicht kapputt. Kann ich trotzdem die Werkstatt auf die Verwahrpflicht in regress nehmen? Ich weiß noch nicht, ob wirklich was kaputt ist oder ob mit späteren Schäden zu rechnen ist.

0
amdros 01.04.2010, 20:59
@primo

Dann würde ich erstmal abwarten ob mit dem Roller alles ok ist, wenn ja, dann wird es das sicher gewesen sein, wenn nicht, ist die Werkstatt sicherlich verpflichtet, den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen. Drück Dir die Daumen das alles ok ist.

0
Saab95 01.04.2010, 21:01
@primo

jetzt bist du im vorteil.....jeden kratzer und jeden schaden den der roller hat gibst du einfach an das er das vorher nicht hatte.

0
amdros 01.04.2010, 21:06
@Saab95

sehe ich auch so, Strafe muß sein, schon allein fürs klauen

0

Die Werkstatt hat Verwahrpflicht! Wenn der Roller dort wegkommt, muss sie das über ihre Versicherung klären...

Die Werkstatt wurde bestohlen und ist somit auch für die Schadensregulierung verantwortlich.

Die Versicherung der Werkstatt muß zahlen!

primo 01.04.2010, 20:42

Die Werkstatt behauptet aber, wir müßten zahlen, was ich auch nicht glaube. Ich habe das Kennzeichen erst heute erhalten und die Versicherungsprämie noch gar nicht gezahlt.

0
mineiro 01.04.2010, 20:53
@primo

Die wollen sich nur drücken - es ist auf jeden Fall deren Sache. Für den Fall, dass die Werkstatt keine Versicherung hat, müßte die Werkstatt selbst dafür aufkommen!

0

Was möchtest Du wissen?