Roller verkauft, Käufer will vom Kaufvertrag zurücktreten

3 Antworten

Generell ist ein Rücktritt vom Kaufvertrag unter bestimmten Umständen möglich. Das regelt das BGB. 

Hast du einen schriftlichen Kaufvertrag? Steht drinnen: Gekauft wie gesehen - keine Haftung für versteckte Mängel?

ich hab zwar einen Kaufvertrag aber da steht nicht drin das ich die Sachmängelhaftung ausschliesse. er hat "laut EBay Kleinanzeigen" rein geschrieben. Und da steht das mit dem Tacho drin. Und das er fährt wie ne eins. Darauf bezieht er sich jetzt.

0

Wenn du wirklich nichts von dem Mangel wusstest, der das Ausgehen des Roller verursacht, dann hat der Käufer Pech gehabt, da er den Roller so gekauft hat, wie er ihn gesehen hat!


Gibt es einen schriftlichen Kaufvertrag?

ich zwar einen Kaufvertrag aber da steht nicht drin das ich die Sachmängelhaftung ausschliesse. er hat "laut eBay Kleinanzeigen" rein geschrieben. und da steht das mit dem Tacho drin und das er fährt wie ne eins. Darauf bezieht er sich jetzt.

0

Der Satz: Gekauft wie gesehen, gibt es im BGB nicht und deswegen wirkungslos.

0

Roller Motorschaden - Kein Kaufvertrag Privatverkauf

Hallo Ihr Lieben Hoffe ihr könnt helfen.

Also Person A hat PRIVAT einen Roller verkauft ohne Kaufvertrag.

Person A hatte nie probleme mit dem Roller und kannte auch keine mängel oder irgendwelche defekte sachen. Jetzt stand der roller viele jahre draussen ungenutzt und sollte verkauft werden.

Der Käufer besichtigigt den roller und stellt einige mängel fest. Roller konnte nicht gestartet werden und einige optsiche mängel.

Person A und Käufer einigen sich auf ein Preis. Der käufer hat von 400€ auf 200€ runter gehandelt. Auf grund der mängel.

Person A informiert den Käufer, das ihn keine weiteren mängel bekannt sind da er tadelos funktionierte bevor er viele jahre draussen stand

Person A hat dem Käufer drüber informiert das er für nichts garantieren kann, keine Garantie oder rücknahme anbieten kann.

Ein Paar stunden später ruft der Käufer an und will sein Geld zurück, weil in der werkstatt ein motorschaden festgestellt worden ist aufgrund dessen das er so lange gestanden hatte.

Person A weigert sich, wer ist im Recht? Käufer droht mit Anwalt oder weitere schritte.

Es gibt keinen Kaufvertrag, Person A hat dem Käufer über alles informiert bezüglich Keine Garantie/rücknahme oder sonstiges.

Person A wusste auch nichts von dem Schaden.

Kann der Käufer den kauf wirklich anfechten??

...zur Frage

Vom Kaufvertrag zurücktreten, Mutter hätte Schlaganfall, benötigt das Geld nun

Hallo Habe am Samstag mein Boot verkauft. Es wurde der Kaufvertrag unterschrieben und ausgemacht, das am Montag bezahlt wird, da er am Samstag nicht mehr soviel Geld von der Bank bekommt. Jetzt hat mich der Käufer angerufen, seine Mutter habe einen Schlaganfall gehabt und er benötige nun das Geld für den Umbau der Wohnung. Muß er nun das Boot nehmen bzw. kann er vom Kaufvertrag zurücktreten deswegen? Es wäre am Samstag noch ein anderer Interessent da gewesen, dem ich allerdings dann abgesagt habe, da das Boot nun verkauft sei. VG Lars

...zur Frage

Roller verkauft - Käufer möcht zurück geben!

Hey Leute hoffe ihr könnt mir helfen ...

Und zwar habe ich einen Rex Roller verkauft, bei dem Tachostand sowie die Batterie schwach war, ansonsten funktionierte er einwandfrei. Nun der Verkäufer kommt und schaut sich den Roller an, ich erkläre ihm was die Fehler sind, wieso er so schlecht anspringt (Batterie) als er dann warm war funktionierte er einwandfrei und er ist probe gefahren, der Roller hat ihm gefallen und wir haben einen Kaufvertrag abgeschlossen wo steht "Das Fahrzeug wurde in dem Zustand wie besichtigt und probe gefahren und unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft."

Nun nach fast einer Woche ruft mich einer seiner Freunde(??) an und schildert mir er wenn es MÖGLICH(seine Worte) wäre würde er gerne den Kaufvertrag zurück ziehen da der Roller mehrere Mängel hat als auf dem Kaufvertrag geschrieben. (welche keine Ahnung, haben nur kurz telefoniert konnte grad nicht) Habe dem "Freund" eine Sms geschrieben wo ich ihm geschildert habe, dass mir kein Vertragsverhältnis bekannt ist, wo er berechtigt wäre den Kaufvertrag zurück zu ziehen. & Das Mofa wurde in dem Zustand wie besichtigt und probe gefahren unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft.

Der Käufer war einverstanden mit dem Kaufvertrag und dem Mofa/Roller und den lediglich genannten Beschädigungen. Ein Bekannter(dachte das wäre sein Vater kam jedenfalls so rüber) war ebenfalls anwesend und auch einverstanden. Dann habe ich geschrieben, dass ich auf weitere anrufe und schreiben nicht mehr reagiere.

Nun kam vom "Freund" die Nachricht das er mir die Problematik erklären möchte und das der Roller mehr Mängel hat die nicht gehen.. und das er nicht mit seinem Vater sondern bekannten da war und zu dem soll er noch Schwer behindert sein, wobei ich bei ihm nur ein Hörgerät gesehen habe. Ich bin nicht davon ausgegangen das ein Schwerbehinderter einen Roller kauft und ihn sogar vorher probe-fährt. Der letzte Satz vom Freund : "Wenn sie nicht bereit sind sich darüber auseinander zu setzen kann es sein das sie mit weiteren Schritten rechnen müssen.. Gruß"

Nun meine Frage: Wie sollte ich vorgehen, liege ich im Recht oder er

...zur Frage

Roller verkauft - Käufer will Ihn zurückgeben?

Hallo, ich habe vor kurzem einen Roller verkauft. Im Kaufvertrag stand deutlich:

"Reklamation, Rücknahme, Gewährleistung und Umtausch sind ausgeschlossen. Der Roller wird ausschließlich als Bastlerfahrzeug verkauft in dem jetzigen Zustand und spätere Mängel werden nicht anerkannt. Der Käufer erklärt sich mit diesen Bedingungen einverstanden"

Dann habe ich noch die MIR BEKANNTEN MÄNGEL aufgelistet. Weitere konnte ich nicht ausschließen, deswegen habe ichs ja auch als Bastlerfahrzeug verkauft. Außerdem habe Ich Ihm per E-MAIL (!) gesagt, dass der Roller davor durchgecheckt wurde, was aber nicht im Kaufvertrag stand.

Nun kam der Käufer her, hat sich den Roller angesehen, hat weitere optische Mängel erkannt und hat eine Probefahrt gemacht - Hat Ihn trotz weiterer Mängel genommen.

Gut, Kaufvertrag unterschrieben.

Nach 2 Tagen meldet sich der Käufer bei mir per E-Mail und will den Roller zurückgeben, sonst schaltet er nen Rechtsanwalt ein. Er meinte, dass der Kaufvertrag SO leider nicht rechtens ist. (Ich habe den Kaufvertrag selber per PC geschrieben und ausgedruckt, beide haben unterschrieben). Außerdem meinte er, dass niemals ein Rollercheck stattgefunden hat. (Mein Freund hatte den Roller mal für paar Tage ausgeliehen und meinte, dass er es vor Rückgabe nocheinmal durchchecken lässt, was wohl nicht der Fall war.) Es stand aber nichts davon im Kaufvertrag, wurde nur kurz per E-Mail erwähnt.

Nun, ist der Käufer im Recht oder Ich? Wieso sollte der Kaufvertrag nicht rechtens sein? Soll noch ein Stempel vom Staatsanwalt drauf oder was?

Danke euch schonmal für die Hilfe.

...zur Frage

Roller privat verkauft und macht der käufer ärger.

Hallo,

ich habe am 27.6.13 meinen Roller verkauft, habe auch einen kaufvertrag gemacht. Unter sonstiges habe ich reingeschrieben was alles neu gemacht wurde und was es extra zudem roller dazu gibt. Nun hat mich der käufer kontaktiert und meint, der roller ist schrott..ich hätte eine arglistige täuschung gemacht und sie will ihr geld zurück. In dem Kaufvertrag steht auch, das jegliche gewährleistung ausgeschlossen ist. sie ist mit dem roller nach kauf selbst noch nachhause gefahren. Er lief wirklich einwandfrei, ich habe sie nicht getäuscht oder ähnliches.

Dieser Verkauf hat doch nun keine Konsequenzen für mich oder? Der roller hat vorher meinem Dad gehört, der hatte die Sachen auch alle erneuert. Er lief wirklich ohne Probleme. Bin damit bis zu dem Tag als er verkauft wurde selber rumgefahren.

...zur Frage

Kaufvertrag ungültig nach Verlust der Ware?

Guten Abend,

ist ein Kaufvertrag ungültig, wenn der Verkäufer die Ware nicht mehr Besitzt durch ein Nichtwiederauffinden der Ware bzw. Diebstahl?

Ich habe eine Kamera inseriert und verkauft, diese kann ich nun leider nicht mehr wiederfinden. Der Käufer besteht auf den Erhalt der Ware.

Ist das Rechtsgeschäft gültig und muss ich ihm die Ware jetzt neu kaufen oder wie läuft es ab? Ich habe ihm bereits die Rückerstattung seines Geldes angeboten.

Danke für alle Hinweise!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?