Roller verkauft - Käufer möcht zurück geben!

5 Antworten

Hallo,haste vielleicht schon mal was davon gehört das Bremsflüssigkeit ächzend wirkt und diese den Kleber evtl.nach einer gewissen Zeit auflösen könnte??Dann läuft die Suppe aus und der Behälter ist leer.Wie soll dann noch die Bremse funktionieren?Das würde ich dem Käufer auf jedenfall sagen,denn das ist ein gravierender Sicherheitsmangel.

Mach dir keinen Kopp. Da wird jemand ihm gesteckt haben das REX nicht gerade ne Vorzeigemarke ist . Lasse mal machen..die Karre ist ne Woche gelaufen und fertig..

Waren es nur die zwei beschriebnen Mängel oder doch noch eine paar "Kleinigkeiten" ?

Was mir grad eingefallen ist, was auch der letzte Mangel am Roller wäre, ist der Bremsflüssigkeit Behälter (nennt man das so? jedenfalls wo die Flüssigkeit reinkommt) dort war ein Loch an der seite statt der Plastik Scheibe habe aber die Scheibe von innen sowie außen mit Kleber verklebt, Flüssigkeit nachgefüllt und es hat super funktioniert! Vor allem bin ich ja auch immer so gefahren und möchte natürlich jemand anderes auch nicht Gefährden! Also die Mängel - Bremsflüssigkeit Behälter (verschwiegen aber dafür funktionstüchtig) - Verkleidung war mal locker, hatte sie mit heißklebe fest gemacht (hat er gesehen und habe ich ihm mündlich erzählt) - Akku schwach (steht im Kaufvertrag, mündlich gesagt) - Tacho kaputt (steht im Kaufvertrag, mündlich gesagt)

Mehr ist da auch nicht, jedenfalls kenne ich mich nicht so aus mit Mofas/Roller, das waren die für mich sichtlichen Probleme, bin aber jeder Zeit gefahren hat mich auch nicht im Stich gelassen.

Er ist ja auch Probegefahren und hat alles getestet (Bremsen, usw.)

0

KFZ Kaufvertrag - Ausschluss der Sachmängelhaftung

Was bedeutet der folgende Satz in einem KFZ Vertrag

"Das KFZ wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft"

Wenn das Fahrzeug jetzt diverse Defekte/Mängel aufweist, hat dieser Satz zur Folge, dass der Privatverkäufer nicht mehr haftet.

Kann man in einem solchen Fall vom Kaufvertrag zurücktreten ?

Danke!

...zur Frage

Muss der Verkäufer haften, wenn in der Beschreibung nichts von Mängeln steht?

Also , nur mal eine Theoretische Frage: Angenommen (zb beim Mofa) bei einer Anzeige in zb EBay Kleinanzeigen steht "Top Mofa zu verkaufen,keine Mängel". Wenn es sich dann nach dem Kauf heraus stellt, dass das Mofa doch Mängel hat , muss der Verkäufer dann haften? Im Kaufvertrag stehe dann auch " Keine Garantie/Sachmängelhaftung" Aber in der Beschreibung stand nix und mündlich wurde man auch nicht auf Mängel angesprochen. Also muss der Verkäufer das dann reparieren? Oder ist man da dann selber Schuld?

...zur Frage

Privatkauf per vorkasse was tun.

habe privat was gekauft und es per überweisung bezahlt. leider meldet sich der verkäufer nicht mehr. habe nun eine fristgesetzt bis wann er sich melden soll. was kann ich tun um mein geld wiederzubekommen? kann ich ihn auch anzeigen?

...zur Frage

Roller verkauft - Käufer will Ihn zurückgeben?

Hallo, ich habe vor kurzem einen Roller verkauft. Im Kaufvertrag stand deutlich:

"Reklamation, Rücknahme, Gewährleistung und Umtausch sind ausgeschlossen. Der Roller wird ausschließlich als Bastlerfahrzeug verkauft in dem jetzigen Zustand und spätere Mängel werden nicht anerkannt. Der Käufer erklärt sich mit diesen Bedingungen einverstanden"

Dann habe ich noch die MIR BEKANNTEN MÄNGEL aufgelistet. Weitere konnte ich nicht ausschließen, deswegen habe ichs ja auch als Bastlerfahrzeug verkauft. Außerdem habe Ich Ihm per E-MAIL (!) gesagt, dass der Roller davor durchgecheckt wurde, was aber nicht im Kaufvertrag stand.

Nun kam der Käufer her, hat sich den Roller angesehen, hat weitere optische Mängel erkannt und hat eine Probefahrt gemacht - Hat Ihn trotz weiterer Mängel genommen.

Gut, Kaufvertrag unterschrieben.

Nach 2 Tagen meldet sich der Käufer bei mir per E-Mail und will den Roller zurückgeben, sonst schaltet er nen Rechtsanwalt ein. Er meinte, dass der Kaufvertrag SO leider nicht rechtens ist. (Ich habe den Kaufvertrag selber per PC geschrieben und ausgedruckt, beide haben unterschrieben). Außerdem meinte er, dass niemals ein Rollercheck stattgefunden hat. (Mein Freund hatte den Roller mal für paar Tage ausgeliehen und meinte, dass er es vor Rückgabe nocheinmal durchchecken lässt, was wohl nicht der Fall war.) Es stand aber nichts davon im Kaufvertrag, wurde nur kurz per E-Mail erwähnt.

Nun, ist der Käufer im Recht oder Ich? Wieso sollte der Kaufvertrag nicht rechtens sein? Soll noch ein Stempel vom Staatsanwalt drauf oder was?

Danke euch schonmal für die Hilfe.

...zur Frage

Kaufvertrag - Problem mit Sachmängel

Hallo, ich habe vor einigen Wochen meinen Roller verkauft, der Käufer rufte mich jetzt vor paar Tagen an und meinte der Auspuff sei verstopft und möchte nun ein Anteil der Reparaturkosten von mir haben. Leider habe ich dies nicht im Kaufvertrag vermerkt, da ich selbst davon nichts wusste.

Ich habe die Vorlage von ADAC benutzt wo auch folgender Satz steht: "Das Kraftfahrzeug wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft."

Nun habe ich in Internet gelesen das dies nur gültig sei, wenn ich eine Garantie angeboten habe, dass dies aber nicht der Fall ist.

Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

KAUFVERTRAG AUTO. Was bedeutet dieser Abschnitt?

Das Fahrzeug wird wie besichtigt und unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft, soweit nicht unter Ziffer III. eine bestimmte Zusicherung erfolgt. Dieser Ausschluss gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Sachmängelhaftung, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung von Pflichten des Verkäufers beruhen, sowie bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Ggf. noch bestehende Ansprüche gegenüber Dritten aus Sachmängelhaftung werden an den Käufer abgetreten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?