Roller Verkauf (Mit Vertrag)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Gekauft wie gesehen" ist eine seit langem benutzte Klausel in Kaufverträgen zu Kraftfahrzeugen, die jedoch in den meisten Fällen nichtig ist. Wenn du wusstest, dass der Roller "nicht angeht" oder erhebliche Probleme hat, dann hättest du den Roller ganz klar als "defekt" verkaufen. Was bei dem Verkauf "gesagt", also mündlich vereinbart wurde, ist im Prinzip nicht von Belang, da es nur schwierig zu beweisen ist. Im Grunde genommen hat der Käufer also durchaus eine Chance, sich notfalls mit Hilfe eines Rechtsanwaltes bzw mit einem Gang vor Gericht, die Reparaturkosten, wenn auch nur anteilsmäßig, auf dich abzuwälzen.

LinkHawk 28.06.2013, 18:08

Danke für deine Antwort, also bei mir ist er ja angegangen und ist gefahren. Und ich konnte ja auch nicht wissen das der Roller wieder ausgeht, er ist ja auch von hier weggefahren.

0
Meinereiner67 28.06.2013, 18:48
@LinkHawk

NIX kann der

Wie du selbst angibst, ist der damit weggefahren.

Wie sollst DU wissen, was der mit dem Mopped unterwegs alles gemacht hat?

Hat er sich gemault? Hat er falschen Sprit getankt? usw.

1
LinkHawk 28.06.2013, 19:56
@Meinereiner67

Stimmt, da hast du recht. Er sagte auch zu mir bevor er losgefahren ist, das er noch zu einen Kumpel will um sich Teile zu holen.

0
Messkreisfehler 28.06.2013, 21:18
@Meinereiner67

Das ist doch Blödsinn...

Gekauft wie gesehen ist in 95% aller Fälle nichtig. Die Aussage des Verkäufers das "vllt noch bissel was eingestellt werden muss" und die Aussage der Werkstatt, dass es ein größerer Schaden ist, sagt doch schon alles. Hier wurde ein größerer Schaden arglistig verschwiegen.

Auch die Ausführung von Meinereiner67 ist hier nicht zielführend. Was soll denn der Fahrer des Rollers tun wenn er stehenbleibt? Solange an Ort und Stelle stehenbleiben bis sich der Verkäufer an die Pannenstelle bewegt und das Ding repariert? Es ist der nächste logische Schritt, dass er in die Werkstatt fährt und den Zustand des Rollers überprüfen lässt. Hierbei kam nun raus, dass der Schaden wesentlich größer ist als "nur ein bisschen was einstellen", insofern ist der Käufer voll im Recht und könnte sogar den Kaufvertrag mindern.

Der Roller hätte klar als defekt im Kaufvertrag angeboten werden müssen. Das ist nicht geschehen, er wurde wohl laut Vertrag (zumindest liest es sich hier so) als fahrtüchtig und nicht als defekt verkauft.

0
Meinereiner67 29.06.2013, 12:15
@Messkreisfehler

Moin,

die Phrase " gekauft wie gesehen " ist in der Tat nichtssagender Blödsinn.

Hier geht es offensichtlich darum, ob der Fragesteller als Verkäufer einen erheblichen Mangel wissentlich und arglichtig verschwiegen haben könnte.

ich sehe das eindeutig NICHT.

Das Moped is bei der Probefahrt gelaufen und der Käufer is auch bei der Abholung damit weggefahren.

Der Verkäufer musste also nicht davon ausgehen, dass da evtl irgendetwas außergewöhnlich Fehlerhaft sein könnte.

Was soll denn der Fahrer des Rollers tun wenn er stehenbleibt? Solange an Ort und Stelle stehenbleiben bis sich der Verkäufer an die Pannenstelle bewegt und das Ding repariert?

Genau DAS Recht steht dem Verkäufer im Rahmen der Nachbesserung zu. Nämlich dass er selbst erstmal den mangel beseitigen kann.

Es ist der nächste logische Schritt, dass er in die Werkstatt fährt und den Zustand des Rollers überprüfen lässt.

Eben NICHT.

Ob der den Roller in ne Werstatt fährt, o. zum Verkäufer dürfte der selbe Aufwand sein.

Logisch wäre, gewesen, wenn der Käufer den Verkäufer angerufen hätte und gesagt hätte "Beweg dich hierher und mach das Mopped wieder zugange, wenn das nicht klappt. will ich meine Kohle wiederhaben und dann kannste das Mopped behalten.

Genau SO sie das auch die Rechtslage.

Wenn da ei Dritter seine Finger reinsteckt is Sense mit jeglicher Geweährleistung usw.

Wie ich oben schon geschrieben habe: "Wer kann denn sagen, was der Käufer und der Schrauber alles mit dem Mopped angestellt haben."

Im Übrigen dürfte der Käufer doch wissen, dass er kein neues, bzw. neuwertiges Mopped erworben hat.

1
LinkHawk 29.06.2013, 18:07
@Meinereiner67

Ok, weil wie gesagt er hatte sich den Abend nicht mehr gemeldet, erst nach 2 Tagen und da hatte er mir das halt geschrieben: "Das er an den Abend stehen geblieben währe und er in eine Werkstatt gegangen ist und sie da den Vergaser gereinigt haben und gesagt haben das der Roller nen Schlechten Funken hätte". Aber Ohne Funke würde der Roller erst garnicht fahren. Wie ich glaube ich schon geschrieben hatte sagte der Käufer auch zu mir bevor er los ist: "Das er erstmal zu einen Kumpel fährt um paar teile zu holen".

0
Meinereiner67 29.06.2013, 19:13
@LinkHawk

Was einer irgendwann gesagt haben könnte is völlig egal.

Mach doch einfach NIX und warte ab.

Wenn du dich einschüchtern lässt, macht der andere mit dir was er will.

1
LinkHawk 29.06.2013, 20:38
@Meinereiner67

Ne, werde mich auch nicht einschüchtern lassen. Habe auch mal mit einen Befreundeten KFZ Mechaniker gesprochen und er sagte: "Da ich ein Laie bin kann ich das garnicht einschätzen was an den Roller zur gegebenen zeit kapput sein hätte können. Und der Käufer hat auch die Ausschluss der Sachmängelhaftung unterschrieben. Und da ich den Käufer alles gesagt habe was ich zum Roller wuste, soll ich mir keinen Kopf machen".

0

Moin,

ganz klar:

AUSSITZEN

Der ist doch selbst Probe gefahren und auch selbst damit "fast" Heim gefahren.

Ob der Roller funzt, o nicht kann man also leicht bei der Probefahrt feststellen.

Wenn der Käufer doch soo klug ist, wie er vorgibt und sich auf ein angebliches gewährleistungsrecht beruft, würde er wissen, dass grundsätzlich der verkäufer zuallererst das Recht hat nachzubessern.

Der hätte DICH doch anrufen können uns müssen, damit du dir das nochmal ansiehst.

Als Privatverkäufer haftest du nur für arglistig verschwiegene Mängel.

Wenn der Roller doch bei der Probefahrt funktionierte und der Käufer damit auch weggefahren ist, kannste ja kaum was verschwiegen haben.

Was willste denn sagen?

"Der hat zwar bei der Probefahrt gelaufen, du willst den auch haben, aber der geht trotzdem nicht." ? - oda was?

Wenn der den Roller eigenmächtig woanders hinbringt, ohne sich zuerst bei dir als Verkäufer zu melden, hat der dir dein RECHT genommen, eine evtl mögliche Nachbesserung selbst durchzuführen.

Also:

Aussitzen und Stinkefinger zeigen, oder umgekehrt.

LinkHawk 28.06.2013, 19:52

Danke für deine Antwort, so sehe ich es eigentlich auch.

0
Messkreisfehler 28.06.2013, 21:19

Sorry, aber die Aussage von Meinereiner67 ist hier einfach nur falsch.

1
Meinereiner67 29.06.2013, 12:45
@Messkreisfehler

Hi,

Es kommt kein Zündfunke,den fehler zu suchen und zu finden würde mich eine menge geld kosten so die Werkstatt!

Wenn der Käufer dir DAS mitgeteilt hat, ist das ja schon fast ein Beweis, dass der dich betuppen will.

Ohne Zündfunke wäre der erst GAR nicht angesprungen, weder bei dir, noch bei der Probefahrt, noch bei der Abholung durch den Käufer.

Schlecht anspringen geht nicht ohne Zündfunken.

Eine Möglichkeit wäre evtl noch, dass wenn das n 2-Takter is, der irgendwo Falschluft zieht.

Aber das is keinesweg n versteckter Mangel. - das merkt man nämlich.

Dann würde der schlecht anspringen, wenig Leistung haben usw.

Lass dich nicht veräppeln,

Das, was der Käufer da versucht, is n altbekannter Betrügertrick.

Man kauft billig ne olle Gurke, die man sich dann auf Kosten des Verkäufers herrichten lässt.

Dazu gehört es nämlich auch, dass man eben NICHT sofort den Verkäufer kontaktiert, sondern eigenmächtig das Objekt erstmal (angeblich) zu einem "Fachmann" bringt.

Eben genau DAS wird durch die von mir beschriebene Rechtslage unterbunden.

Wenn der Käufer selbst eigenmächtig Hand anlegt, o. einen Dritten da dran kriegt, kann der Verkäufer sein Recht auf Nachbesserung nicht mehr wahrnehmen.

Vielleicht hätte der Verkäufer ja sofort von sich aus die Rückabwicklung angeboten, also:

Mopped zurück - Geld zurück.

Auch die Möglichkeit wurde dem Verkäufer genommen.

Versuch mal irgend ein Gerät in der Gewährleistung, bzw Garantie, z.B. n Fernseher, irgendwo anders "flicken" zu lassen, als beim Händler.

Sowohl der Händler, als auch der Hersteller zeigen dir n Stinkefinger.

1

Was möchtest Du wissen?