Roller und Fahrrad selbe?

8 Antworten

Naja, kann er nicht Fahrrad fahren, weil er seit 10 Jahren immer umkippt, oder weil er es nie ausprobiert hat?

Für beide Fahrzeuge ist ein gewisser Gleichgewichtssinn vonnöten. Und auf dem Fahrrad ist dieser sehr viel sicherer zu trainieren, denn mit dem Roller ist man schon recht schnell unterwegs und obendrein fast zwangsweise im Straßenverkehr, wo es blöd ist wenn man hinfällt.

Wenn er auf dem Rad das Gleichgewicht nicht halten kann wird er es auf einem Mofa/Roller auch nicht tun können, da kommt erschwerend das höhere Gewicht hinzu.

Du solltest ihm davon abraten und ihn ermutigen erstmal das Radfahren zu lernen.

Roller fahren ist nicht allzu schwer wenn er rollt dann rollt er, auch gerade aus. Ab einem bestimmten Punkt fährt der Roller, Wie auch das Fahrrad von alleine Gerade aus. Je nach Fahrschule kann/muss er denn von der Fahrschule nutzen und merkt dann ob es klappt oder nicht.

Hat er es denn jemals versucht Fahrrad zu fahren? Als Kind kann man es auch nicht sofort hat Stützräder, oder auch nicht, und es klappt schließlich irgendwann. Das ist alles nur übungssache.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

wenn einer nicht mal Radfahren kann, wie kann er Roller fahren?

Echte Geh-Behinderungen mal ausgenommen, dann hättest du anders gefragt -oder?

Grundvorraussetzung für beides: man muss das Gleichgewicht halten können.

Ja aber ich denke man kann doch auch das Gleichgewicht beim Roller trainieren oder?

0

Bissl Gleichgewichtssinn wäre beim Roller fahren auch nicht schlecht.

Was möchtest Du wissen?