Roller gefahrene Km

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Je mehr km ein Fahrzeug gefahren wurde, desto höher ist der Verschleiß (Abnutzung). Wenn ein Fahrzeug also zu viele km runter hat, können z.B. die ersten größeren Reparaturen (Verschleißteile) am Motor fällig sein. Und das kann u.U. teuer werden. Daher gilt: Je mehr km auf dem Tacho, desto günstiger ist das Fahrzeug.

Für Dich sind die km nur zur Info. Damit Du Dir ausrechnen kannst, wann evtl die ersten größeren Reparaturen fällig sind.

alle 30000 brauchst Du einen neuen Kolben, so war früher die Faustformel. Wenn der Motor getunt ist kann er mit 3000 fertig sein. Wenn orginal und geschont sind 15000 km kein Hinderungsgrund zum Kauf. Ist immer Vertrauenssache und Glück.

Es kann schon nach 5000 km ein schrotthaufen sien oder mit 35000 km noch gut laufen. Die KMzahl ist halt wichtig, wie oft der Roller benutzt wurde, wie viele kilometer der Motor, Rahmen, Getriebe, alles draufhaben. Wann z.b. mal ein neuer Kolben reinmüsste, ölwechsel, und so weiter! Kannste dir ja eig. selbst reimen, oder?

Was möchtest Du wissen?