Roller beifahrer + fahrer betrunken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Bundesgerichtshof hat vor vielen Jahren entschieden, dass es zu den

Sorgfaltspflichten des

Beifahrers

gehört, sich zu erkundigen, ob der

Fahrer fahrtüchtig ist (Urteil vom 10. Februar 1998; AZ.: VI ZR 235/97).

In solchen Fällen wird geschaut, inwieweit der Beifahrer aufgrund

seines Alkoholpegels die Fahruntüchtigkeit des Fahrers hätte erkennen

können oder müssen.

Das Urteil beschäftigt sich mit der Frage, ob der Beifahrer bei einem Unfall eine Mitschuld trägt und somit weniger Schadensersatz erhält.

Strafrechtlich hat der Beifahrer nichts zu erwarten.

0

Da wird mit Sicherheit 'ne saftige Strafe auf euch zukommen ... eins geht nur : entweder saufen ODER fahren - um es mal richtig deutsch zu sagen ... LG

wenn B betrunken ist , weiß er ja gar nichts mehr ; das ist nicht strafbar .

A wußte vorher das er mit dem krad unterwegs ist , das er gar nicht führen durfte ; wußte das er besoffen erst recht nicht fahren darf = den trifft es doppelt .

Aha, Besoffener B ist ahnungslos -- Besoffener A hat Durchblick zu haben

Verblüffende Logik

0

Was möchtest Du wissen?