roller 35 km mofa führerschein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

du brauchst mind. M oder nen normalen B sollte eine Strassenzulassung haben.

M gibt es schon über ein Jahr nicht mehr.

0
@Franticek

Bin halt noch vom Alten Schlag, hab halt das A unterschlagen :-)) ist doch im Prinzip ein-und dasgleiche

0

Die Geschwindigkeit in der BE ist entscheidend, nur weil das Teil lt. Tacho 32 km/h fährt entspricht dies gewiss nicht der Realität.

Mit der Mofa-Prüfbescheinigung darfst Du max. 25 km/h fahren, dies muss in den Papieren stehen, sollte natürlich eine BE für die 25 km/h haben und nichts dran gemacht sein.

Für den Führerschein ist die tatsächliche Geschwindigkeit entscheidend. Sobald das Fahrzeug schneller als 25km/h +10% Toleranz fahren kann droht Ärger wegen fahren ohne Fahrerlaubnis.

1
@Effigies

Wenn das Teil dem Serienzustand entspricht und diese in der BE 25 km/h steht ist alles okay.

Bergab mit Rückenwind kann das Teil auch schneller fahren, die BE von 25 km/h besagt eine Geschwindigkeit unter bestimmten Voraussetzungen, ebene Fläche, Gewicht des Fahrers etc.

Etwas anderes ist es wenn nachträgliche Änderungen vorgenommen wurde, die die Vmax anheben aber das habe ich bereits erwähnt.

Sobald das Fahrzeug schneller als 25km/h +10% Toleranz fahren

Aha, dies wären 27,5 km/h, wo hast Du diesen Wert her, bitte Quelle für diese Angabe nennen.

0
@Antitroll1234
Wenn das Teil dem Serienzustand entspricht und diese in der BE 25 km/h steht ist alles okay.

Wenn das Fahrzeug im Serienzustand deutlich schneller fährt als in der BE steht ist gar nichts in Ordnung. Und das Führerscheinrecht sieht nirgends vor, daß man schneller fahren darf wenn der Herstelle seine Karren nicht korrekt zusammen baut.

Und die 10% sind ein Wert der allgemein technisch angenommen wird. Juristisch verankert ist der nicht.

0
@Effigies
Wenn das Fahrzeug im Serienzustand deutlich schneller fährt als in der BE steht ist gar nichts in Ordnung

Dann wurde entweder etwas geändert, oder der Hersteller hat ein rießen Problem am Hals, dies lässt sich dann ja belegen.

Nenne mir einen Fall wo im Serienzustand mit BE das Fahrzeug wesentlich schneller fährt als die BE.
Der Hersteller kann den Laden zu machen^^

Und die 10% sind ein Wert der allgemein technisch angenommen wird

Allgemein technisch angenommen ?
Bitte eine Quelle zu dieser allgemeinen technischen Annahme wenn Du dies schon behauptest, muss es ja geben wenn dies allgemein angenommen wird, oder doch nur Deiner Annahme ?

0
@Effigies
Und das Führerscheinrecht sieht nirgends vor, daß man schneller fahren darf wenn der Herstelle seine Karren nicht korrekt zusammen baut.

Wenn jemand ein Roller erwirbt der lt. BE 25 km/h im Serienzustand fährt, und dieser ohne Änderungen plötzlich mal eben 40 km/h lt. Testbedingungen fährt, dann ist die ganze BE erloschen und der Hersteller kann den Laden sowas von dicht machen, dies betrifft dann alle im Verkehr zugelassenen Fahrzeuge dieses Modelles.

Wie viele Fälle sind dir da bekannt ? Mir keiner.

0
@Antitroll1234

Nuja, hier tauchen alle Nase lang Typen auf die behaupten sie haben nix geändert und das Mofa fährt 35 oder das Kleinkraftrad 60. Das is aber recht egal, weil der Fahrer für sein Fahrtzeug verantwortlich ist, egal wer es verbastelt hat.

0
@Effigies

Nuja, hier tauchen alle Nase lang Typen auf die behaupten sie haben nix geändert und das Mofa fährt 35 oder das Kleinkraftrad 60

Ist durchaus möglich das dies lt. Tacho und bergab mit Rückenwind so ist.

Sollte es aber unter Prüfbedingungen ebenso sein, wird etwas nachträglich geändert worden sein, und dies nicht vom Hersteller.

egal wer es verbastelt hat.

Nein, wenn ein Hersteller eine BE für ein Fahrzeug beantragt und genehmigt bekommen hat, und diese nicht erfüllt, trägt der Hersteller die Verantwortung, nicht der Käufer dessen.

Dies lässt sich aber alles nachweisen, daher ist diese Diskussion und unnötig und führt zu nix.

0
@Effigies
Nuja, hier tauchen alle Nase lang Typen auf die behaupten sie haben nix geändert und das Mofa fährt 35 oder das Kleinkraftrad 60.

Lol, und in Autoforen tauchen immer irgendwelche Leute auf die fahren mit einem 50 PS Fiat UNO 200 km/h und glauben dies wäre die reale Geschwindigkeit :-D

0
@Antitroll1234

Die 10% kannst Du z.b. aus der STVZO ableiten die erlaubt, daß Tachos bist zu 10% vor gehen. Du bist als Fahrer/Fahrzeughalter also nicht verpflichtet davon auszugehen, daß das Fahrzeug zu schnell ist so lange Du noch in der Tachotoleranz bist.

Zeigt der Tacho mehr an muß entweder mit dem Fahrzeug oder mit dem Tacho was nicht stimmen und Du bist als Halter verpflichtet Dich darum zu kümmern.

0
@Effigies

Die 10% kannst Du z.b. aus der STVZO ableiten die erlaubt, daß Tachos bist zu 10% vor gehen.

Nein das kann man nicht darauf ableiten.

Sag mal wollen wir hier jetzt nen Grundkurs der StVZO und EC-Regelungen anfangen oder was ?

10% +4 km/h maximale Tachovoreillung gelten für Fahrzeuge mit einer Vmax über 120 km/h bei 3 Prüfgeschwindigkeiten (40, 80 und 120 km/h).

Sorry es wird jetzt echt albern hier, Du würfelst so viele nicht zusammengehörende Sachen zusammen, da macht es keinen Sinn weiterzureden.

0
@Effigies

Du bist als Halter verpflichtet Dich darum zu kümmern.

Der Hersteller ist verpflichtet für ein Fahrzeug welches er herstellt und eine ABE beantragte und diese bekommen hat, diese Anforderungen in der Produktion zu erfüllen, der Käufer hat auf den Serienzustand gar keinen Einfluss.

Man man man.

0

Für ein Mofa benötigst Du keinen Führerschein, sondern eine Prüfbescheinigung.

Was möchtest Du wissen?