Rollenbiografie, wenn person stirbt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Person leidet und ist sich völlig dem Bevorstehen ihres eigenen Todes bewusst. Du kannst diesen Teil der Biografe als inneren Dialog gestalten oder, wenn er noch in der Lage ist zu schreiben, als letzten, zittrigen Tagebuchheintrag, also auch eine Art innerer Dialog, in dem er sich vorstellt, wie sich das Sterben anfühlt. Natürlich kannst du letztendlich das Ende nicht wiedergeben, aber das was er bis zu diesem Zeitpunkt aufgeschrieben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann überleg dir einen andern Schluss, oder lass ihn als Geist rumschweben,

sonst gehts nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kirsche0301
02.11.2012, 15:08

danke.!

0

Was möchtest Du wissen?