Soll ich mir eine Rolleicord I Art Deco oder eine neuere Rolleiflex holen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du schreibst Du willst Die Kamera benutzen. Aus welchem Antrieb heraus hast Du denn entschieden so eine alte Mittelformat Kamera zum Fotografieren benutzen zu wollen. 

Geht es Dir mehr um das Lebensgefühl eines Profifotografen, der ... sagen wir 70er? Dann ist die Rolleiflex sicher authentischer, sie war das Werkzeug der Profis, wärend die Rolleicord eher die abgespeckte Hobbyversion war. Dort findest Du keine Coole Kurbel zum Filmtransport sondern musst umständlich am Rädchen drehen.

Allerdings musst Du bei einer Rolleiflex auch damit rechnen, dass die Mechanik im Innern ebenfalls deutlich stärker beansprucht wurde, nicht nur das äußere wie Du schreibst. Aber dass kann man natürlich nur vermuten. 

Geht es Dir nur darum, dass Du am Ende des Bildwerdungsprozesses ein anfassbares Negativ in den Händen halten willst, dann solltest Du einfach zu der Kamera greifen, die Dir besser gefällt. 

Geht es Dir darum besser fotografieren zu lernen, dann lass das mit der Analogen Kamera. Damit geht nichts, was nicht auch mit einer Digitalen ginge. Schalte Deine Kamera einfach auf M und stell Blende, Belichtungszeit und Sensorempfindlichkeit manuell ein. 

Bei der Digitalen hast Du viel schneller ein Feedback, was z.B. gewollte oder ungewollte Über und Unterbelichtungen bewirken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juli593
03.02.2016, 14:16

Zunächst mal danke für deine Antwort! Ich fotografiere schon lange Digital, und schiesse auch ab und zu mal ein 35mm Filmchen, meistens den guten alten Ektar. Jetzt wollte ich mal das Mittelformat probieren, und finde die Rolleiflex/Cord einfach faszinierend obwohl mir bewusst ist das die Qualität nicht unbedingt perfekt ist.

Ich werde wohl beide Kameras anschauen und wenn es der Zustand zulässt eher die Rolleiflex nehmen, denn du hast schon recht, das nostalgische Gefühl hat schon ein wenig einen Einfluss auf mein Interesse an der Rollei.

0

Das kommt auch ganz auf den Verwendungszweck an. Die Rolleicord ist einfach umständlicher und langsamer, wenn es ums Nachladen geht. Außerdem klingt die nach unvergüteten Linsen.

Rolleiflexen gibt es mit einer Vielzahl an Objektiven aber Xenar hört sich schon mal besser an, als das was in den Art Dekos so verbaut wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die Cord Art Deco stammt noch aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg und hat kein vergütetes Objektiv. Die Abbildungsqualität ist nicht mit einem vergüteten und moderneren Nachkriegs-Objektiv vergleichbar. Zudem wurde damals der Film mit Hilfe eines sog. "Rotfensters" auf das erste Bild eingestellt. Moderne Filme werden dadurch u.U. teilweise verschleiert oder belichtet.

Ich bin mir nicht sicher, ob es Rolleiflex Modelle mit Xenar gab, evtl. eine Rolleiflex T aus der letzten Serie. Die war ganz gut. Sonst wurde das 4-linsige Schneider Xenar nur in die Cord Modelle eingebaut. Die beste Qualität hat das Planar oder Xenotar. Aber die damit ausgestatteten Modelle sind auch ziemlich teuer. Wenn Du damit fotografieren willst, solltest Du unbedingt (!!) ein etwas neueres Modell mit einer hellen wechselbaren Einstellscheibe nehmen, egal ob Cord oder Flex. Die alten Glasmattscheiben sind bei schlechten Lichtverhältnissen sehr dunkel bis unbrauchbar, vor allem am Rand. Der Belichtungsmesser ist nicht so wichtig, viele sind heute sowieso kaputt oder zeigen falsch an. Für eine Reinigung/Justierung kannst Du etwa 150 oder 200 € rechnen, aber dann hast Du wieder eine zuverlässige Kamera für viele Jahre. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?