Rolladenreparatur - als Mieter zahlen?

10 Antworten

Also aus meiner Sicht ist in Rolladen in der Regel fest mit dem Gebäude verbunden und damit Bestandteil des Gebäudes und Eigentum des Vermieters.

Wie alt ist der Rolladen bereits? Wurde er während Deiner Mietzeit eingebaut oder erneuert?

Grund­sätzlich gilt: Der Vermieter muss die Wohnung instand halten. Nur kleine Reparaturen darf er auf die Mieter abwälzen, muss sich dabei aber an Grenzen halten. Gerichte halten in der Regel Kosten von maximal 100 Euro für zumut­bar. 

Ich denke dass Du maximal die 100 Euro akzeptieren solltest und keinen Cent mehr. Wenn es sich um eine größere Reparatur handelt - und das scheint ja so zu sein, dann musst Du gar nichts bezahlen.

Jetzt kommt es darauf an was genau Du unterschrieben hast:

a) Reparaturkosten - auch anteili g - in Höhe von 100 Euro zu übernehmen

oder

b) eine Kleinreparatur bis maximal 100 Euro zu übernehmen.

Grund­sätzlich gilt: Der Vermieter muss die Wohnung instand halten. 

Stimmt. Nur dafür muss er Mietmängel erst einmal kennen.

Jetzt kommt es darauf an was genau Du unterschrieben hast:

Lesen hilft: "Im Übergabeprotokoll hat der Vermieter eingetragen, dass der Rolladen durch mich repariert werden muss und er zu diesem Zweck 100 Euro der Kaution einbehält. (...)  habe ich das Protokoll [so] unterschrieben".

Meint: Ich repariere; Sicherheitsleistung 100 EUR wird einbehalten, wenn nicht; Rechnung Ersatzvornahme abzgl. Vorschuss folgt."

0
@imager761

Nur dafür muss er Mietmängel erst einmal kennen.

Der Mangel dürfte dem Vermieter wohl bekannt sein, da er im Übergabeprotokoll aufgeführt wurde.

Um es mit Deinen Worten zu sagen: "lesen hilft"...

Meint: Ich repariereSicherheitsleistung 100 EUR wird einbehalten, wenn nichtRechnung Ersatzvornahme abzgl. Vorschuss folgt."

1) was genau vereinbart wurde weißt weder Du noch ich sondern nur die Vertragsparteien - und annehmen was gemeint sein könnte... sowas kennt man vor Gericht nicht.

2) Egal was vereinbart wurde, wenn es rechtlich unwirksam ist weil es eine Partei ungerecht benachteiligt, dann ist es unwirksam.

Meines Erachtens sind hier maximal 100 Euro durch den Mieter zu zahlen bzw. dürfen maximal 100 Euro von der Kaution einbehalten werden.

0

Wie ist die Lage, wenn ich aber das Protokoll unterschrieben habe? Muss ich dann für die Reparatur aufkommen?

Ein Abnahme-/Übergabeprotokoll gilt laut Urteil des BGH (Urteil vom 14. Januar 2009 - VIII ZR 71/08) als Individualvereinbarung, die nicht der Inhaltskontrolle nach § 307 BGB unterliegt. Demnach spielen vertragliche Vereinbarungen, bzw. unangemessene Benachteiligungen des Mieters keine Rolle.

Ist dort also erwähnt, dass Du für die Reparatur aufkommst, dann ist das auch so. Je nach Inhalt des Protokolls dürftest Du aber nur 100 € zahlen.

Das Protokoll hast Du vermutlich zu voreilig unterzeichnet.

Oje, das habe ich vermutet... vielen Dank dennoch für die Info. Im Protokoll ist nur festgehalten, dass der Rolladen durch mich repariert werden muss und für diesen Zweck 100 Euro Kaution einbehalten werden bis die Reparatur durchgeführt wurde.

Bedeutet für mich, wenn ich die Reparatur nicht durchführe kann er die 100 Euro einbehalten und mir den Rest trotzdem in Rechnung stellen.

Wirklich unverschämt, die Wohnung ist 20 Jahre alt und wurde nie renoviert, er hat sämtliche Sachen jetzt auf mich abgewälzt mit der Aussage, sonst keine Nachmieter die durch mich gestellt wurden zu akzeptieren...

0
@pinkmilk

Bedeutet für mich, wenn ich die Reparatur nicht durchführe kann er die 100 Euro einbehalten und mir den Rest trotzdem in Rechnung stellen.

Korrekt.

Wirklich unverschämt, die Wohnung ist 20 Jahre alt und wurde nie renoviert, er hat sämtliche Sachen jetzt auf mich abgewälzt

Tatsächlich ist es sein Recht, Schäden ersetzt zu verlangen und Folgeschäden, die aus unterlassener Schadensmeldung resultieren, hat er nicht zu verantworten und demnach auch nicht aus eigener Tasche zu bezahlen.

Ich wette, du würdest diese Argumentation im umgekehrten Fall  auch nicht gelten lassen, wenn du deinen Wagen verleihst und mit kapitalem Motorschaden zurückbekämst, weil der Fahrer die Ölwarnkontrolleuchte geflissentlich ignorierte und dir die Schadensbehebung überlässt, da dein Auto ja "Jahre alt ist und nicht gewartet wurde" :-O

0

Wie ist die Lage, wenn ich aber das Protokoll unterschrieben habe? Muss ich dann für die Reparatur aufkommen?

Ja, vollumfänglich: Tatsächlich schuldest du die erforderlichen Instandsetzungskosten, "dass der Rolladen durch mich repariert werden muss", so, wie du das mit deiner Unterschrift auch zugesichert hast :-)

Im Ergbebnis schuldest du also mehr als die von der Kaution einbehaltenen 100 EUR, wenn der tatsächliche Reparaturaufwand höher ausfällt :-O

Vielmehr fällt der Irrtum, "nur mit einer Kleinreparatur gerechnet" zu haben, dir ebenso zu wie die rechtsirrge Annahme "dass das Innenleben des Rolladens mich als Mieter grundsätzlich nichts angeht".

"Zeigt sich im Laufe der Mietzeit ein Mangel der Mietsache (...), so hat der Mieter dies dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen." "Unterlässt der Mieter die Anzeige, so ist er dem Vermieter zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet." bestimmt § 563c I, II BGB hinlänglich.

Meint: Wer den "ursprünlichen Schaden, dass der Rolladen schief schließt" nicht "ohne schuldhaftes Zögern" anzeigt und dem Eigenmtümer damit erst eine kostengünstige Reparatur möglich macht, hat den Folgeschaden einer daraus resultierenden Überbelastung, die zum Bruch der Feder führt, selbst zu tragen.

G imager761

Du berufst Dich hier ständig auf §536 c I, II BGB.

Das wäre aber nur zutreffend wenn sich der Schaden durch die "Nicht-Meldung" des Mieters verschlimmert hat. Insofern wäre der Mieter tatsächlich zum vollumfänglichen Ersatz der Reparaturkosten verpflichtet.

Steht der jetzt geltend gemachte Schaden aber in keinerlei Zusammenhang mit dem "schiefen Schließen" sondern handelt es sich um einen separaten Defekt, trifft § 536 c I, II nicht zu.

Der ursprüngliche Schaden war, dass der Rolladen auf einer Seite schief schließt, also einen minimalen Schlitz Licht durchlässt. Beim Öffnen oder Schließen gab es nie Probleme. Jedenfalls berichtet der Fragesteller von keinen Problemen in dieser Richtung - auch nicht "manchmal oder temporär".

Jetzt lässt sich der Rolladen aber auf Grund einer defekten Feder komplett und überhaupt nicht mehr öffnen. Dieses Schadensbild ist während der Mietzeit nicht aufgetreten und man könnte annehmen dass der Vermieter hier nur einen altersbedingten Austausch eines Verschleißteils auf den Mieter abwälzen will. Von einem Folgeschaden kann man wohl in diesem Zusammenhang kaum ausgehen.

0

Wenn man zu einer Unterschrift mit mehr oder weniger Druck genötigt wird, kann man sich durchaus noch dagegen wehren.

0

kein übergabe protokoll

Hallo habe eine frage habe meine wohnung gekündigt bin ausgezogen ohne übergabeprotokoll nun verlangt der vermieter reperaturen an heizkörper laminat und geschirr spüler hatten das auch mündlich vereinbart aber der nachmieter wohnt jetzt schon drin und sagte mir er mache alles allein was soll ich tun alles reparieren oder nicht oder reicht es wenn er die kaution einbehält (880€) oder kann er von mir noch mehr verlangen

...zur Frage

Was tun, wenn Vermieter das Übergabeprotokoll nicht unterschreiben will?

Es betrifft mich (noch) nicht konkret.

Aber nehmen wir folgendes an:

Eine Wohnung wurde bei Einzug unrenoviert übergeben, in dem damaligen Übergabeprotokoll sind lediglich Zählerstände und Vorhandensein diverser Bohrlöcher vermerkt. Protokoll wurde von Mieter und Vermieter unterschrieben. Die Wohnung war zu Anfang ziemlich abgewohnt und wurde unter Hilfe mehrerer Freunde und Verwandter aufwändig renoviert. Zeugen für den ursprünglichen Zustand der Wohnung hätte man also, obwohl der unrenovierte Zustand nicht im Protokoll vermerkt war. Zusätzlich hat an einem Tag der Vermieter selbst im Beisein Dritter geholfen.

Was tut man, wenn bei Auszug Mieter und Vermieter unterschiedlich Auffassungen haben, was ins Übergabeprotokoll gehört und was nicht?

Was, wenn eine Partei nicht bereit ist, dass Protokoll zu unterschreiben und es auch nicht tut?

...zur Frage

Mietvertrag Kündigen - Mieter lässt mich nicht aus dem Vertrag?

Ich, eine Einzelperson habe meinen Mietvertrag fristgerecht gekündigt. Nach den gesetzlichen 3 Monaten macht mein Vermieter mich darauf Aufmerksam das in meinem Mietvertrag eine Klausel steht, dass ich nur Kündigen kann wenn ich einen Nachmieter beschaffe. Nun lebe ich in der neuen Wohnung und muss nun das doppelte an Miete zahlen bis ich einen Nachmieter habe.

Meines Erachtens, auch wenn ich den Vertrag Unterschrieben habe, ist dies jedoch gar nicht rechtens. Ein Vermieter kann nicht mit einer Versteckten Klausel die gesetzlichen Kündigungsfristen Umgehen oder?

Dann könnte er schließlich immer sagen das er meine Vorgeschlagenen Mieter nicht möchte und ich würde nie aus dem Vertrag kommen.

...zur Frage

Kautionrückzahlung bei Vertragsübernahme?

Wer zahlt die Kaution bei Mietvertragsübernahme zurück; Vermieter oder Nachmieter? Alle 3 Parteien haben die Vertragsübernahme unterschrieben. Der Nachmieter ist in alle Rechte und Pflichten des Vormieters eingetreten. Die Übergabe erfolgte im November 2016, 6 Monate sind vorbei; Mängel wurden weder vom Nachmieter ,noch vom Vermieter angezeigt.

...zur Frage

Die Heizkostenablesung meiner ehemaligen Wohnung weist laut ehemaligem Vermieter Differenzen zum Übergabeprotokoll auf?

Guten Tag,

ich haben Mitte November meine Wohnung mithilfe eines Übergabeprotokolls (Strom, Wasser, Zählerstände der Heizung abgelesen und aufgeschrieben) und Schlüsseln übergeben. Der Mietvertrag lief bis Ende Dezember (31.12.). Nun schrieb mir mein ehemaliger Vermieter heute, dass die Zählerstände bei der Übergabe an die neuen Mieter am 08. Januar, nicht denen in unserem Protokoll entsprächen, ich dies der Hausverwaltung bestätigen soll und die Differenz nachbezahlen muss (Und er daher die Kaution vorerst einbehält).

Da er seine Behauptung mit einer grotesken Exeltabelle (statt mit Dokumenten einer Ablesefirma) beweist, auf der bei vier Zählerständen stand, dass ich etwas falsch notiert hätte, weiß ich nicht so recht, wie ich damit umgehen soll. Er und seine Frau haben das Übergabeprotokoll unterschrieben. Ich hatte auch einen Zeugen der unterschrieben hat.

Was sollte ich tun?

Vielen Dank für Ihre Antwort

...zur Frage

Nachmieter nach mündlicher Vereinbarung mit Vermieter abgesprungen?

Hallo zusammen, ich wohne zurzeit zur Miete in einer Wohnung. Diese ist schon gekündigt und mit dem Vermieter wurde besprochen das ich ein Nachmieter suchen kann. Dieser ist auch gefunden und der Vermieter und die neuen Mieter haben sich darauf geeinigt, dass sie zum 1.11. einzieht. (es gibt auch ein Nachmieter Formular, wo dass alles drauf steht und von den potentiellen neuen Mieter unterschrieben). Jetzt haben mich die vermeintlich neuen Mieter darüber informiert, dass sie die Wohnung doch nicht wollen. Können die so einfach von einer mündlichen Zusage gegenüber den Vermieter und mir zurücktreten?

Danke für eure Hilfe



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?