Rohrbruch oder Leitungswasserschaden?

5 Antworten

So wie ich das sehe, ich bin kein Versicherungsfachmann, muß durch den Schaden Wasser ausgetreten sein, damit die Versicherung greift Das scheint bei euch nicht der Fall gewesen zu sein, deshalb gehe ich einmal davon aus, das die Versicherung den Schaden, vor dem eigentlichen Eintritt des vielleicht zu erwartenden Schadenereignisses, nicht bezahlen wird.

Ich kann mich aber auch irren, wenn z.B in eurer Police so etwas wie Präventivreparaturen mitversichert sind.

es ist kein leitungswasserschaden das das klar ist.es ist ein abflussrohr als ursache und an die dichtung kommst beim besten willen nicht mit einer spirale ran.vermutlich schon montage fehler sonst steht die nicht über.es ist kein rohrbruch sondern undicht wegen der dichtung

Falsche Antwort!

Natürlich ist das ein Leitungswasserschaden, denn das Wasser ist bestimmungswidrig ausgetreten. Nur die Reparatur vom Rohr wird nicht bezahlt, denn da lag ja kein Rohrbruch vor.

0
@schleudermaxe

leitungswasser unterscheidet sehr genau,das war abwasser und drucklos.abwasserrohr zählt nicht dazu

0

Versucht es über den Ombudsmann der Versicherungen. Er prüft den Schaden, und ob die Versicherung zahlen muß. Sein Gutachten ist kostenfrei!

Was möchtest Du wissen?