Rohrbruch durch veraltete Rohre muss ich das selber zahlen oder ist das sache des vermieters?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da wir von einem Rohrbruch betroffen sind und in der Folge durch das Wasser einige unserer Sachen beschädigt wurden, fragen wir an, ob uns ein Schadensersatzanspruch gegen den Vermieter zusteht.

Wenn in der Wohnung ein Schaden entsteht, den der Mieter nicht selbst zu verantworten hat, hat er noch lange nicht automatisch Ersatzansprüche gegenüber dem Vermieter. Ein Rohrbruch und seine Folgen ist ein ganz typischer Fall. Dabei genügt es aber nicht, dass ein Schaden entstanden ist. Dem Vermieter muss zur Durchsetzung eines Schadensersatzanspruchs auch noch ein Verschulden nachzuweisen sein. Um beim Beispiel zu bleiben: Wenn die Rohre alt und marode sind, in immer kürzeren Abständen Rohrbrüche auftreten, die der Vermieter jedes Mal provisorisch flicken lässt, und man schon darauf warten kann, dass wieder ein Rohrbruch auftritt, wird die Situation völlig anders zu bewerten sein, als wenn aus unvorhersehbaren Umständen plötzlich ein Rohr bricht. Im ersten Fall weiß der Vermieter um die Gefahren und er kommt seiner Instandhaltungspflicht nicht ausreichend nach. So trifft ihn auch bei Schäden, die der Rohrbruch verursacht, ein Verschulden und er muss dafür einstehen. Anders im zweiten Fall, wo der Rohrbruch nicht vorhersehbar war: Da der Vermieter nicht ständig damit rechnen muss, dass eventuell ein Rohr brechen könnte, träfe ihn zum Beispiel bei einer relativ neuen Anlage und keinerlei vorwarnenden Hinweisen am Rohrbruch auch keine Schuld, so dass der Mieter auf seinem Schaden sitzen bliebe und allein dafür aufkommen müsste.

Ganz im Gegenteil haftet der Vermieter aber für alle Schäden, deren Ursachen bereits bei Beginn des Mietverhältnisses vorgelegen haben, unabhängig von seinem Verschulden. Den Nachweis, dass der schadensverursachende Mangel bereits bei Bezug vorgelegen hat, muss allerdings der Mieter beibringen. Liegt also bei Bezug ein Baumangel vor, der sich erst im Verlaufe der Mietzeit schädigend auf den Mieter auswirkt, so bestehen Schadensersatzansprüche für den Mieter.

Schadensersatzansprüche bestehen auch immer dann, wenn der Vermieter mit der Mängelbeseitigung in Verzug ist. Hat der Vermieter einen Mangel trotz ordnungsgemäßer Aufforderung des Mieters nicht fristgerecht beseitigt, so haftet er auch für die Schäden des Mieters.

Um den Verzug herzustellen, bedarf es einer nachweislichen, also schriftlichen Mängelanzeige, verbunden mit der Aufforderung zur fachgerechten Mängelbeseitigung. Zugleich soll dem Vermieter eine angemessene Frist zur Mängelbeseitigung gesetzt werden. Verstreicht diese dann fruchtlos, so tritt der Verzug ein.

wow

0

Keinesfalls selber bezahlen. Die alten Rohrleitungen gehören zum Eigentum und müssen vom Eigentümer gewartet und auch repariert werden und zwar auf seine Kosten. Drohe ihm für künftige Fälle eine Mietminderung an. Solche Rohre sind keine Ge- oder Verbrauchsgegenstände des Mietvertrages.

das müsst ihr nicht zahlen. als mieter ist man nur für sogenannte schönheitsreparaturen zuständig, also streichen oder löcher zukleistern, die durch nägel entstanden sind. heizungsrohre sind definitiv sache des vermieters. wende dich mal an den mieterbund, der weiß da genau bescheid. und lass dich v.a. nicht vom vermieter unter druck setzten oder in irgendwas reinreden, was du eigtl nicht willst. bevor du irgendwo zustimmst, solltest du dich ganz genau informieren!

Rohre - also in den Wänden verbaute Rohre - sind immer Sache des Vermieters!

Es ist eine Hauptpflicht des Vermieteres das Mietobjekt in einem gebrauchfähigen Zustand zu erhalten. Dazu gehören selbstverständlich auch dessen Rohre. Ausnahme: Im Mietvertrag ist etwas anderes geregelt oder der Mieter hat den Schaden schuldhaft (zumindest fahrlässig) selbst verursacht.

Wie kommt er auf die Idee, dass ihr den Schaden verursacht habt? Habt ihr was gebohrt oder so? Weil 24 Jahre ist eigentlich noch kein Alter für Rohre....

Ansonsten ist das natürlich Sache des Vermieters.

Ist Vermietersache, wenn etwas von euch beschädigt ist, gibts sogar Schadensersatz.

lies dazu Chwasc

0

Nicht euer Problem sondern das der Eigentümer

Wenn ihr nichts angebohrt oder anderweitig fahrlässig gehandelt habt ist es Sache des Vermieters

rohre--> vermietersache

Was möchtest Du wissen?