Rohr verlegen: Unter welchen Umständen muss der Mieter das zulassen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wir sind vor einigen Monaten in eine Neubau-Wohnung gezogen. Beim Bau wurde vermutlich gespart. Die Abwasser-Hebeanlage war zweimal verstopft und soll ausgetauscht werden. Unsere Wohnung ist direkt über dieser Anlage. Jetzt soll in unserem Bad ein Rohr verlegt werden. In wie fern muss der Mieter das akzeptieren?

Der Mieter hat eine Duldungspflicht und muss daher die Arbeiten auch ermöglichen. Andernfalls macht er sich schadenersatzpflichtig.

Muss es angekündigt sein?

Natürlich, am Besten sollte man einen Termin vereinbaren.

Enschädigung?

Wenn die Mietsache nicht uneingeschränkt genutzt werden kann, ja.

Muss uns gesagt werden, wie lange die Arbeiten dauern.

Man kann nicht immer die Länge von Baumaßnahmen voraussehen.

Ist es überhaupt unsere Pflicht die Bauarbeiter rein zu lassen?

Ja.

MfG

Johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum melden sie sich hier , statt mit dem Eigentümer zu verhandeln . Natürlich muß den Sanitärfachleuten Zugang zu dem Raum gewährt werden . Sonst geht es wohl nicht .Angekündigt ist es doch schon . Tag und Stunde wird sicher auch einige Tage vorher bekannt gegeben .

Man kann das auch ohne sie reparieren , aber ihre Wässer werden nicht mehr transportiert werden können -- wollen sie das ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange es dem Zustand des Gebäudes dient müßt ihr damit einverstanden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?