Rohr im Spülbecken(Küche) verstopft

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, erst einmal sind 62 Euro sicher nicht zu viel für einen solchen Job ! Dann ist es ja immer so, das man vor dem Beauftragen die Rechnungsstellung klärt . Meist ist es in der Rohrreinigungsbrange üblich das vor der Arbeit eine Unterschrift als Auftragsbestätigung vom Kunden geholt wird ! Und ist das so gelaufen ? Auch wurde sicher nach der Arbeit eine Abnahme mit Unterschrift gemacht , hier steht sicher auch der Rechnungsempfänger ! Was mich dann am meisten stört , oder vielmehr richtig ärgert ist Der Handwerker wird bestellt , kommt und beseitigt das Problem und dann werden die Schlafmützen wach und streiten sich um die Rechnung ! Was kann das Handwerker dafür ? Eine Rechnungsumschreibung kostet 18,-Euro nur mal zum Nachdenken !!!! Wenn Sie abends mit Freunden zusammen sitzen und Pizza vom Bringdienst bestellen, dann ist doch auch wohl vor dem Anruf geklärt wer bezahlt oder muss der Pizzabote dann mit der Rechnung von Haus zu Haus ziehen ? Bei Privatkunden ist es immer häufiger das es nach der Arbeit ärger mit der Rechnung gibt ! Das Ergebnis wird sein das Handwerker bald nur noch gegen Bar oder wenn das auch nicht fruchtet gegen Vorkasse kommen! Ich habe in meinem Unternehmen schon die klare ansage gemacht das Gastounternehmen grundsätzlich gleich bar zu bezahlen haben , da es dort auch immer wieder zu Zahlungsproblemen kam . Ich denke mal Sie als Vorteilsnehmer sollten die Handwerkerrechnung fristgerecht bezahlen (er ist ja auch gleich gekommen) und dann in aller ruhe mit dem Vermieter klären ob sie den Betrag von der nächsten Miete abziehen oder nicht !

*Hust*

Der Handwerker soll natürlich für seine Arbeit grundsätzlich bezahlt werden! Darum gehts hier nicht. (Wie man eigentlich  ausführlich beschrieben hatte.) Der Schaden wurde über den Vermieter gemeldet, nicht direkt  bei der Rohrrreinigunsfirma!! Der Betrag geht an den Vermieter, von daher nehmen wir an, dass die Firma das Geld bekommen hat, und Vermieter sich das Geld aus mir unbefindlichen Gründen zurückholen will. Und wer sollen bitte die anderen  Schlafmützen sein?  Abgeklärt wurde gar nichts vorher. Man musste nur unterschreiben, dass der gute Mann da war und der Schaden beseitigt wurde.  Der war auch sehr in Eile, weil er eigentlich gar keine Zeit mehr hatte und hat nichts weiteres zu dem Wisch gesagt, den er mitgebracht hatte. Fakt ist, dass wir vorher auch nichts bezahlen mussten, auch wenn 62 Euro "sicher nicht zuviel für diesen Job sind". Nicht bei der Toilette damals, nicht  bei den Jahren davor, wenn die Spüle verstopft war. Für eine ungeplante Rechnung zwischendurch eben nicht gerade wenig. Wir werden das jetzt überweisen  erstmal, und dann schaumama. Nach einiger Zeit werde ich die Frage hier heraus nehmen leider.  Danke fürs Lesen.

0
@Sun35

SO wir konnten es alleine regeln. Endlich Ruhe im Karton

0

Meist steht eine Klausel im Vertrag, daß Kleinreparaturen, z.B. unter 150€, selbst zu tragen sind. Ausserdem, was hat der Reinigungsdienst aus dem verstopften Rohr gefischt, und wo?

Und warum mussten wir das dann vorher nie? Der hat dasselbe gemacht wie sooft! Es war in der Küche, im Spülbecken. Da waren merkwürdige Stiele von Dauerlutschern oder so drin, die wir aber gar nicht lutschen^^. Das Wasser war erst nur ganz wenig, bis die Dame oben wohl gespült hatte

0

Neuigkeiten :(....... Nein, im Vertrag steht das so, dass man das nur bezahlen muss, wenn die von Eigenverschulden ausgehen. Das sollen die aber erstmal beweisen. Da waren Sachen drin, die wir nie benutzen, könnte genauso gut von oben gekommen sein...  Nur das End von Lied ist jetzt (oder eher von unserer Seite aus noch lange nicht!) , wir hatten die weder erreichen können, noch eine Antwort bekommen. Um erstmal Luft zu haben, ist der Betrag korrekt und rechtzeitig von uns  überwiesen worden. Und was machen die? Setzen den gleichen Betrag für die Rohrreinigung einfach nochmal auf die Miete drauf!!!! Ich kann mir nicht  vorstellen, dass man zu doof ist, die Überweisungen richtig abzuchecken!  Es ist da alles richtig gemacht worden. Wie man auf einem unserer Kontoauszüge auch sieht.

Inszwischen haben wir anderweitig erfahren, dass wir den Betrag GAR NICHT hätten bezahlen müssen!  Wieder ist keiner zu erreichem bzw. es kommt keinerlei Statement von denen.  Jetzt kann man sich Zeit frei schaufeln, um dahin zu watscheln!

0
@Sun35

Toll, Vermieter nicht zu erreichen und reagiert auch nicht auf die Anfragen. Den Betrag sich 1 überweisen lassen ist eine Sache, den gleichen nochmal auf die Miete drauf setzen eine andere! Bevor ich dahin watschle, hätte ich gerne mehr Rückendeckung...Was nun? :(

0

Wieder was neues... Sie schicken ein Schreiben, sie würde "kulanterweise" auf eine Begleichung der Rechnung verzichten! WIE DENN, sie haben es doch schon, und zwar frecherweise doppelt! Zahlen die das dann zurück? Kein Wort davon, in dem Brief.......

Was möchtest Du wissen?