Rohes Fleisch nach 5 Tagen im Eiswürfelfach noch genießbar/ gefährlich auch für andere?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mh also meine Eltern machen das auch so und ich als Koch auch nur halt im TK;)

Rohes Fleisch gehört zu den leicht verderblichen Lebensmitteln. Deshalb ist die richtige gekühlte Lagerung wichtig. Die Temperatur sollte dabei nicht über plus sieben Grad Celsius liegen. Günstig ist eine Kühlschranktemperatur von plus zwei bis plus vier Grad Celsius. Das gilt aber nur für Fleisch, das Sie kurzfristig lagern und am besten noch am selben Tag essen wollen. Bei größeren Mengen gilt: Fleisch einfrieren! Wenn Sie dabei einige Dinge beachten, haben krankmachende Keime keine Chance und Sie können Ihr Fleisch über einen längeren Zeitraum lagern, anschließend wieder auftauen und problemlos genießen.

Der Gefrierprozess verlangsamt den Verderb von Fleisch, stoppt ihn aber nicht. Vorhandene Bakterien vermehren sich in der Kälte zwar langsamer, sterben aber nicht ab. Deshalb ist Fleisch auch tiefgefroren nicht unbegrenzt haltbar. Die

 

Haltbarkeit

 

hängt von der Lagertemperatur und der Fleischsorte ab. Fettes Fleisch ist in der Regel nicht so lange haltbar wie magere Stücke, da Fett schneller verdirbt. Die Folge: Das Fleisch ist ranzig.

Laut Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen lässt sich Schweinefleisch bei guten Lagerbedingungen und einer konstanten Temperatur von minus 18 Grad Celsius bis zu acht Monate einfrieren. Geflügel ist tiefgefroren bis zu sieben Monate haltbar, Schaf- und Kalbfleisch sogar neun Monate. Am längsten hält sich Rindfleisch: Es ist tiefgefroren ungefähr zwölf Monate haltbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
22.09.2016, 02:21

Auch bei Kühlschrankkühlung zeigt sich die gleiche Reihenfolge:

Rind am haltbarsten, dann Schaf, dann Schwein, dann Geflügel.

3

Was möchtest Du wissen?