Rohes Fleisch für den Hund

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lass dich bitte nicht von deiner Schwiegermutter verkackeiern, die meint es bestimmt gut, weiß es aber nicht besser. Was für Menschen gilt, gilt für Hunde noch lange nicht.

Aber für den Hund, analog dem Wolf, ist jeder Fleischzustand gut, egal ob noch warm vom frischen Riss oder wochenlange vergammelt oder einem Fallwild das monatelang unterm Schnee lag, sie fressen alles gerne und mit Wonne.

Das habe ich selbst schon bei unseren Jagdhunden beobachtest, an frisches Wild gehen sie nicht so gerne dran, wie an Fallwild, was sie natürlich auch nicht sollten (aus ganz anderen Gründen).

Also meiner Meinung ist Fleisch am nächsten Tag auch noch gut. Schlechtes Fleisch muss etwas schlecht richen

Wenn der Hund rohes Fleisch gewohnt ist, gebe es ihm weiterhin. Du kannst es auch morgen geben, das ist nicht verdorben für einen Hundemagen.

Moregn kannst du es ihm aufjedenfall ncoh geben! Und zu deiner Oma: sag ihr einfach, rohes Fleisch ist das natürlichste was es gibt für den Hund! Kochen muss man nur rohes Schweinefleisch der Rest ist gesund!

Wildhunde vergraben in der Natur den Rest ihrer Beute und graben sie Tage, wochen oder Monate später wieder aus um es zu fressen. Meine Biolehrerin hat mir früher gesagt das es sogar gut ist wenn Hunde mal schlechtes Fleisch fressen.

Und Rohes fleisch ist für Hunde sowieso gut oder wo steht im Wald der natürlich gewachsene trockenfutterspender für die armen wölfe damit die kein rohes fleisch fressen müssen?

Es ist aber nur gut, wenn es durch die Bakterien im Boden verdirbt, an der freien Luft ist es genauso schädlich! (also schimmellges Feisch, was an der Luft geschhimmelt hat mein ich ;) 9

0

Was möchtest Du wissen?