Roh-Vegan wirklich so eine Veränderung für einen selbst?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

"Hat jemand damit Erfahrungen ? Stimmt es, dass sich die Augenfarbe sogar
ändert ? (Bitte keine blöden Kommentare) Habe öfter gelesen, die Augen
würden heller werden von der Farbe ? Würde ja bedeuten, dass man
irgendwelche Gifte/Dreck aus seinem Körper spült und damit zum Vorschein
bringt oder ?"

Nee, das ist bestimmt nicht so, jedenfalls nicht in Folge der Ernährungsumstellung. Die Augenfarbe ändert sich durch sowas nicht. 
Ich wüsste jedenfalls nicht, wie das gehen sollte.
"Gifte" werden da auch nicht ausgespült.

Vegane Ernährung ist nicht per se ungesund, muss aber sehr gut geplant werden, damit alle Nährstoffe zugeführt werden. Vitamin B12 muss auf jeden Fall als Präparat genommen werden, da nicht in Pflanzenprodukten enthalten. Andere Nährstoffe wie z.B. Protein, Eisen, Zink, Jod etc. können gut vegan zur Verfügung gestellt werden, aber damit muss man sich ein bisschen auskennen, damit man keinen Mangel bekommt.

Gute Infos findest du z.B. auf den Seiten des Vebu (Vegetarierbundes).

Bei Roh-Vegan ist die Auswahl noch eingeschränkter, sodass noch genauere Ernährungsplanung nötig ist. Was nicht heißt, dass es nicht geht.

Aber ich bezweifle, dass du davon Rückenprobleme und unreine Haut kurierst.
Rückenleiden werden meist durch einen Mangel an Bewegung und/oder falsche Haltung hervorgerufen. Hier hilft gezielter Sport (Krankenkassen bieten oft kostenlose "Rückenfit"-Kurse an, und Kraftsport in einem Fitnessstudio mit guter Beratung ist auch gut).

Unreine Haut kann viele Ursachen haben. Eine Kosmetikerin kann dich bzgl. der Produkte beraten. Ein Verzicht auf Milchprodukte bringt manchen Besserungen, manchen nicht.

Erwarte daher nicht zu viel von einer Ernährungsumstellung und informiere dich vorher gründlich. Ich ernähre mich selbst überwiegend vegan, aber eine Heilslehre für die Gesundheit ist das nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?