rötungen/rote flecken von nassrasur, wie krieg ich die weg? (gesichtsrasur)

4 Antworten

Jede kljnge hinterlässt hautirritationen. diese gehen nach ner weile weg aber sollte es länger anhalten solltest du nachdenken ob der rasierschaum odr gel eine allergische reaktion hervorruft. Ansonsten hilft eventuell ein hautarzt wenn es ausartet

definier mal ne weile

ich bin südländer = sprich sehr behaart, rasiere mich jeden 3 tag mal auch jeden 2.

wenn ich mal 4-7 tage nicht rasiere, jo sehe ich wie die rötungen zurück gehen

und wie definierste ausartet? bei mir ists an 2 stellen voll komisch

einmal links auf der wange in richtung kinn/mund und unterm kinn im hals bereich, aber nicht stark

0

Allso das ist schon lange. also da kann es am rasierer ljegen der nicht fein genug schneidet. oder eine allergische reaktion. versuche ein anderen rasierer odr/und ein anderen schaum

Hallo ghuraba03,

du schreibst, > Seit kurzem rasiere ich mich nass also mit rasierschaum und mit klingen <.

Deine Haut hat sich ein Jahr an das rasieren mit einem Elektro-Rasierer gewöhnt. Nun stellst Du um auf Nass-Rasur. Das geht zwar bei dir schnell, aber die haut kommt da nicht mit. Die Gesichtshaut muß sich erst an die neue Prozedur gewöhnen. Wenn Du nun dabei auch noch Fehler machst

(z.B.: kein VP, gleich von Anfang an gegen den Strich rasieren, ungeeigneter Schaum und ebensolche Klingen),

ist es kein Wunder wenn die Haut Rötungen und Reizungen zeigt. Also erst langsam die Haut an die für sie neue Prozedur gewöhnen und dann klappt es auch mit dem Babypuder...

mfg fridobald

die rötungen tauchen aber komischerweise nur an zwei stellen auf

links auf der wange richtung kinn/mund etwas und zwischen hals und kinn eher unter kinnbereich also nicht ganz hals

der rest oberlippe rechts usw. dort krieg ich ebend solche rötungen nicht das verwundert mich auch..

0
@ghuraba03

Hallo ghuraba03,

ein Bekannter von mir hat sich in seiner Jugend eine Brandverletzung von einer heißen Glühlampe an der rechten Wange geholt. Dort hat er seitdem Probleme mit dem Nassrasierer. Da geht er einfach kurz mit dem Elektrorasierer drüber und fertig. Sollte so etwas Ähnliches bei dir nicht zutreffen, kann wohl nur ein Dermatologe Aufklärung bringen. Etwas anderes besteht zum Beispiel bei mir, ich habe am Kinnrand Haarwirbel. So wie manche Menschen beim Haupthaar. Wenn ich da zu forsch mit dem Messer heran gehe, dann habe ich auch eine leichte, flächige Entzündung. Allerdings ziemlich gleichmäßig auf beiden Seiten. Ich denke ein Besuch beim Dermatologen könnte nicht schaden. Viel Erfolg.

mfg fridobald

0

Also, bei der Rasur ist die Vorbereitung besonders wichtig.

  • Am besten duschen vor der Rasur, das weicht die Haare schon mal etwas auf.
  • Keinen Rasierschaum aus der Dose verwenden sondern Rasiercreme/Rasierseife die dann mit Wasser und dem Rasierpinsel aufgeschäumt wird
  • Den Schaum mit dem Pinsel im Gesicht auftragen und mit dem Pinsel kreisförmige Bewegungen vollführen, als wollte man ihn "einmassieren". Der Rasierschaum weicht die Haare auf
  • Am wenigsten Hautirritationen verursachen meiner Erfahrung nach Rasierer mit wenig Klingen. Bei Systemrasierern gibt es da z.B. den Gilette Sensor Excel, der hat zwei Klingen. Oder gleich einen Rasierhobel verwenden, da kommt eine doppelseitige Rasierklinge rein. Es wird also immer nur mit einer Klinge gleichzeitig rasiert. Das Rasieren damit braucht aber etwas Übung, doch hat man es einmal raus, ist es glaube ich die schonenste Nassrasur. Ein Rasierhobel wäre sowas hier: http://www.amazon.de/Merkur-34C-Rasierhobel-C34/dp/B002A8JO1Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1357669731&sr=8-1
  • Zuerst immer mit dem Strich rasieren (also in Wuchsrichtung der Haare). Möchte man es dann noch gründlicher haben, kann man nochmal quer zum Strich rasieren. Und wenn es ganz, ganz gründlcih sein soll, dann kann man nochmal gegen den Strich rasieren. Für wenig Hautirritation möglichst nur mit dem Strich rasieren. Gegen den Strich ohne Rasurbrand ist sehr schwierig und erfordert eine gewisse Erfahrung.
  • Nach dem Rasieren das Gesicht mit kaltem Wasser abspülen
  • Mit einem unbenutzten Handtuch abtrocknen, alternativ z.B. ein Zellstofftuch verwenden, wenn man nicht so viele frische Handtücher verbrauchen will.
  • Dann das Rasierwasser/AfterShave verwenden, z.B. das Weleda Rasierwasser. Das desinfiziert.
  • Sobald das After Shave eingezogen ist, evtl. einen After Shave Balsam auftragen, wenn man möchte. Z.B. den Weleda After Shave Balsam
  • Nach dem Rasieren nicht mit den Fingern/den Händen im Gesicht rummachen

Man bedenke, dass es bei After Shave Produkten große Unterschiede gibt. Nicht alle sind gut und man sollte auch etwas auf die Inhaltsstoffe achten. Die von Weleda kann ich, wie schon erwähnt, empfehlen.

Ach ja, und ggf. nicht jeden Tag rasieren, sondern nur alle zwei Tage oder seltener. Hängt auch davon ab, wie empfindlich deine Haut ist.

Was möchtest Du wissen?