Rötelimpfung vor Schwangerschaft

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn der Röteln-Titer okay ist, brauchst du keine Impfung. Wenn nicht, würde ich mich an deiner Stelle impfen lassen. Letztendlich ist es natürlich deine eigene Entscheidung, aber wenn was passiert und du steckst dich irgendwo mit Röteln an und bekommst ein behindertes Kind, wirst du dir ewig Vorwürfe machen. Das Problem bei Röteln ist, dass sie schon eine Woche bevor sie ausbrechen, ansteckend sind. Es nützt dir also nichts, wenn du Personen, die bereits sichtbar die Röteln haben, fernbleibst.

Vielleicht hilft dir dieser Link etwas bei deiner Entscheidungsfindung:

www . wikipedia.org/wiki/R%C3%B6teln (die Leerstellen hinter www und dem Punkt weglassen....den vollständigen Link lässt GF mich leider nicht posten (angeblich hab ich dann was Obszönes geschrieben.... ;-) )

ich werde seit meinem 4 lebensjahr nicht mehr geimpft und je mehr impfungen ich ausfallen lasse desto besser geht es mir ich bin kaum anfällig, das schlimmste was ich in den letzten 3 jahren hatte war schnupfen impfen ist halt so eine sache...

Es geht aber hier um das Ungeborene. Wenn sich die werdende Mutter mit Röteln infiziert, kann es zu schweren Missbildungen kommen!

1

Was möchtest Du wissen?