Röntgenstrahlen: Wie viel Röntgen hat das Gerät im Krankenhaus und was für Menschen ist schädlich?

4 Antworten

Was meinst Du genau mit "Röntgenwert"?

Meinst Du, welche Belastung eine Untersuchung macht? (Das ist je nach Untersuchung sehr verschieden, eine genauere Frage wäre leichter zu beantworten)

Gesundheitsschädlich ist prizipiell jede Dosis ionisierender Strahlung. Die Frage ist immer, wie wahrscheinlich und wie schwer ist ein Schaden.

Ab ca. 250 mSv können akute (sog. deterministische) Strahlenschäden auftreten, allerdings können schon kleinste Strahlendosen (auch die natürliche Strahlung) zufällige Treffer (stochastische Strahlenschäden) mit Zellschäden herbeiführen.

Bei einer Ganzkörperbestrahlung sind 4 Gy (entsprechend 4 Sv) bereits mit hoher Wahrscheinlichkeit tödlich. Die Wirkung hängt ab von :

  • Dosisleistung (wie schnell wird die Dosis aufgenommen)
  • Strahlenart
  • Bestrahltes Volumen (nur der kleine Finger oder vll. Ganzkörper oder einzelne Organe (s. Radiojodtherapie))

nur als kleines update... die strahlenmenge die tödlich ist hängt immer davon ab wie lange und wie groß die strahlungsintensität ist. kommt noch darauf ob du eine ganzkörperdosis oder nur eine teildosis/organdosis (zb. auf deine hand) abbekommst. sichtbare schäden auf der haut bekommst du bei einer dosis von ca. 3Gray (Gy). im schnitt bekommst du in deutschland von natürlichen strahlen eine effektiv dosis von 2,5 mSv (millisievert) ab. im jahr darf eine nicht strahlenexponierte person max.1mSv abbekommen sprich durch strahleneinwirkung von der arbeit usw. und max. 50mSv auf die organe. generell sollte man jede zusätzliche bestrahlung vermeiden da diese stochastische schäden (spätschäden wie krebs) auslösen könnten.

20

3Gy = 3Sv

0
41

Viel Richtiges an deiner Antwort, ich erlaube mir aber eine Korrektur: Hautschäden gibt es bei (einmalig) 3 Gy nur selten. Viele Patienten erhalten z.b. 3 Gy täglich für 10 Tage immer auf die gleiche Hautregion und haben oft absolut keine sicht- oder meßbare Hautreaktion. Nur sehr empfindliche Kandidaten haben nach 3 Gy eine Reaktion.

0
20
@beamer05

schön mal erfahrungswerte zu hören ;)... die 3Gy sind die angebenen werte der behörde die im strahlenschutzlehrgang vermittelt werden. ich meine dort wird ja immer das min angeben. klar das viele oder einige menschen nicht bei der gleichen dosis gleiche schäden davontragen

0

Ich hab das alles nochmal zusammengefasst.

1,7 Millisievert = 1 Röntgen

also 0,0017 Sievert = 1 Röntgen

also ungrfähr 2950 Röntgen sind absolut tötlich (5/0,0017)

 

Jetzt zu Tschernobyl da hatte man zwischen 10 und 12 TAUSEND Röntgenm,

also (12000/2950=4) das VIERFACHE der Absolut Tötlichen Dosis

Oma liegt im Sterben was tun?

Hallo Seit nun 5 Wochen ist meine oma wegen einer Hirnblutung im Krankenhaus. Es wurde immer schlimmer. Anfangs ging es ihr noch im Gegensatz zu jetzt gut, doch dann wurde es immer schlechter. Seit es ihr so schlecht geht und auf die Intensivstation verlegt wurde, hab ich sie nicht mehr besucht. Da ich sie nicht so am Ende sehen möchte. Ich möchte sie für immer fröhlich in Erinnerung behalten. Ist das schlimm, glaubt ihr sie macht mir jetzt Vorwürfe? Heute hat die Ärztin über meine Mama gesagt das sie heute oder morgen sterben wird. Da ihre Nieren nicht mehr arbeiten. Ich weis nicht wie ich damit umgehen soll....sie ist einer der wichtigsten Menschen für mich Liebe Grüße Elena

...zur Frage

Röntgen Strahlen oder UV Strahlen?

Heey ihr...

Also es geht um folgendes : Wir schreiben morgen eine Klassenarbeit und  mein Lehrer meint, eine Frage die dran kommen könnte wäre z.B. : Was ist besser/schlimmer für uns Menschen : UV Strahlen oder Röntgenstrahlen ?
 

Beides ist doch eigentlich schlecht für uns,aber was ist denn schlechter ?
Ich kann mir leider nichts drunter vorstellen.

Ich bitte um Hilfe. Dankesehr schonmal.
 

 

...zur Frage

Ist Lippenstift inhalieren schädlich?

Ich trage regelmäßig (MAC) Lippenstift und rauche. Dabei bleibt Lippenstift rund um den filter kleben. Ich weis das rauchen generell gesundheitsschädlich ist aber verstärkt das der Lippenstift wenn ich ihn inhaliere?

...zur Frage

Ist Ameisengift für Menschen schädlich oder sogar tödlich

...zur Frage

ab wie vielen rohen Kartoffeln tödlich?

Wie viel verzehr von rohen Kartoffeln sind lebensbedrohlich für einen ausgewachsenen Menschen ? und ab wie vielen Kartoffeln wird es schädlich ? wenig ist ja nicht schädlich

...zur Frage

Strahlenbelastung durch Röntgen

Hallo liebes Cyberdoktor Team,

ich habe eine wichtige Frage, die mir sehr auf dem Herzen liegt und bei der mich niemand wirklich ernst nimmt. Ich bin 19 Jahre alt und hatte durch mehrere Verletzungen und Krankheiten eben das Pech schon viele Röntgenaufnahmen abbekommen zu haben. Ich selbst kann das Risiko nicht abschätzen und bin mir aber auch sicher dass auch unnötige Aufnahmen dabei waren zum Beispiel bei einem Arzt wechsel. Einen Röntgenpass hatte ich nie, ich habe ihn erst seit 1 Jahr da mir die Wichtigkeit erst mit 18 bewusst wurde und habe dann alles nachtragen lassen. Mit 16 wusste ich über die Gefährlichkeit der Röntgenstrahlen noch nicht Bescheid. Mache mir nun riesige Sorgen später dadurch an Krebs zu erkranken. Oft wird ja auch in mehreren Aufnahmen geröngt, was dann eine noch größere Belastung ergibt. Kann so wie jetzt nicht schlafen und bin extrem traurig.

Ich wurde Ende 1994 geboren und hatte eine leichte Skoliose, die mit Physiotherapie behandelt wurde.

Mitte 1999 wurde ich dann geröntgt, WS ap Ende 2000 wieder WS ap Und dann Mitte 2002 wieder WS ap

Am 17.09.2007 hatte ich dann eine Kopfschiefstellung und starke Schmerzen und die HWS wurde geröntgt.

22.06.2009 li Knie mit OS 07.09.2009 Zeh (aufgrund starker Schmerzen)

12.02.2010 li Knie 20.05. 2010 Becken (zum Ausschluss einer Hüft dysplasie) 10.11.2010 LWS

31.01.11 BWS,LWS li Knie und Patella li

23.07.2012 Sternum ( Zustammenstoß beim Trainig, bekam den Ellenbogen ab und dann ziemliche Schmerzen, am nächsten Tag zur Sicherheit zum Arzt ) 19.10.2012 OSG ( wegen Umknicken, Stollenabdrücke und sehr starker Schwellung, Außenbandriss )

22.02 2013 ( Röntgen Thorax in 3 Ebenen, weil mich länger eine Lungenentzündung plagte, die auch mit Antibiotika nicht besser wurde. Es stelle sich später heraus dass es eine atypische Pneumonie war ) 25.02.2013 CT-Thorax ( ich kam ins Krankenhaus weil es nicht besser wurde und ich mit 40 Fieber eine Woche daheim lag und es mit Medikamente nicht besser wurde. Die Röntgenbilder reichten anscheinend nicht und mit dem MRT wird es schwer. Außerdem noch ein Pleuraerguss und hatte 2006 einen gutartigen Parotistumor, warum das CT gemacht wurde weiß ich trotzdem immer noch nicht und habe mich damals stark gewehrt dagegen, aber nach Meinung der Ärzte gibt bzw gab es keine andere Möglichkeit ) 25.03.2013 Röntgen Thorax ( Abschlusskontrolle, Hausarzt hatte darauf bestanden )

28.04.2014 re Knie in 2 Ebenen ( wegen Sportverletzung und Knieschwellung, Kreuzbandriss und Meniskusverletzung stellte sich beim MRT heraus )

Röntgenaufnahmen vom Kieferorthopäden gibt es auch noch und eine Aufnahme vom Handgelenk nachdem ich als Kind drauf gefallen bin. Datum ist unbekannt.

Muss ich mir Sorgen machen? Bin richtig niedergeschlagen und traurig.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?