Römische, griechische und ägyptische Götter

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Römische Göttin der Fruchtbarkeit war Vesta. Ihrer wird heute noch mit dem Erntedankfest und der Geburt ihres Sohnes zu Wintersonnenwende gedacht.

Sol Invictus war der späte Römische Sonnengott. Die Wiedergeburt Helios. Sol wurde nach Römischer Theologie am 25. Dezember des Jahres 7 vor Christus geboren. Seit dem Jahr 376 stützt die Römische Kirche deshalb die Geburt Jesus auf dieses falsche Datum! Sol wurde in der Römsich-Katholischen Kirche bis zum Jahr 839 jährlich gehuldigt.

Sein Zeichen und sein Mosaik findest du heute im Petersdom. Vor dem jährlich Millionen "Christen" knien!

Nach Römischer Theologie war Sol Gottsohn der Römischen Dreieinigkeit. Vesta seine jungfräuliche Mutter (von ihr leiten sich die katholischen Nonnenorden ab) und Saturn (Gottvater) bildeten die anderen Teile der Trinität.

Von diesen dreien leiten sich heute alle kirchlichen Feiertage und Bräuche im Dezember ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?