Römisch/ Lateinisch ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

20.03.2017

XX = 2x10

III = 3x1

MM = 2000

X = 10

V = 5

II = 2x1

Die Römer benutzten als Zahlzeichen Buchstaben( I - 1, V - 5, X - 10, L - 50, C - 100, D - 500, M - 1000). Steht eine kleinere Zahl rechts direkt neben einer größeren, werden beide addiert: XV = 10+5=15

Steht eine kleinere Zahl links direkt vor einer größeren, wird die kleinere von der größeren abgezogen: IX = 10-1 = 9.

V, L und D können nicht links von X, C und M stehen, weil es keinen Sinn machen würde (LC wäre 100-50 = 50, da reicht also L)

"Überspringen von X oder C" geht auch nicht: 99 heißt nicht IC, sondern XCIX.

Gleiche Zeichen dürfen höchstens dreimal nebeneinander stehen (nur auf einigen alten Uhren findet man IIII für 4)

Ein M mit einem waagerechten Strich darüber bedeutet 10 000.

Damit ist 30 000 (MMM mit Oberstrichen) die höchste in römischer Weise darstellbare Zahl.

Eine Null gibt es als Zahlzeichen nicht.

Ob und wie die antiken Römer Bruchzahlen benutzten, weiß ich leider nicht. Vllt kann hierbei jemand anders helfen.

20.03.2017

Also sicher ? Ich möchte diesen Datum als tattoo 

0

20.03.2017 glaub ich

Was möchtest Du wissen?