Röhrenamp aufnehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Welchen Anschluss am Verstärker willst du denn nehmen? Den Boxenout auf keinen Fall nehmen, damit schrottest du im schlimmsten Fall Verstärker und PC. Falls ein Kopfhörer- oder ein Emulated Line Out vorhanden ist, gigne das, aber das Signal ist meist zu stark, für den Line In, weshalb es zu unschönem Clipping käme. Deshalb wäre ein kleines Mischpult um richtig Einzupegeln nicht schlecht.

Wenn du die Boxenausgänge nehmen willst musst du ein Dämpfungsglied mit entsprechendem Ausgang wählen: http://www.thomann.de/de/attenuatoren_leistungsreduzierer.html

Am besten wäre es jedoch einfach die Box zu mikrophonieren.

Hey Danke, man ! Genau das mit dem Boxenausgang hatte ich vor. Wir werden uns einfach das Teil zulegen und es damit probieren :)

0
@slipKnot68

Ok. Das Problem ist, dass aus dem Boxenausgang eine vergleichsweise sehr hohe Leistung abgegeben wird, welche im besten Fall einfach nur deine Soundkarte toastet, im schlimmsten Fall den ganzen Computer beschädigt. An Boxenausgänge sollte man nach Möglichkeit immer die passende Impedanz hängen. Eine höhere Impedanz ist in Ordnung, veringert aber die Lautstärke, eine niedrigere kann allerdings für Überhitzung sorgen und die Endstufe beschädigen. Deshalb sollte man Lautsprecherausgänge nicht mit zu geringer oder ohne Last betreiben.

0
@DerMannImHaus62

Also wenn ich mir einen Attenuator zulege kann ich den Amp runterdrehen und dann in den line in stecken, ohne das etwas kaputt geht ?

0
@slipKnot68

Wenn der Attenuator entsprechende Anschlüsse besitzt, ja.

Damit das ganze noch gut klingt, wäre eine Laustsprecher Simulation noch ganz gut.

0
@DerMannImHaus62

Schreib am besten mal eine Mail an die Gitarrenabteilung von Thomann oder lass dich in einem lokalen Musikgeschäft beraten, welche Geräte für dein Vorhaben am besten geeignet sind.

Alternativ kannst du dir auch ein Mikrophon zur Ampabnahme holen. Der Klassiker schlechthin wäre da wohl das Shure SM-57, aber es gibt auch viele andere. Das SM-57 ist z.B. auch für (gutturalen) Gesang geeignet.

0

Die Kurzfassung für lesefaule Leute: MACHT DAS NICHT! NIEMALS! AUF KEINEN FALL! Der PC würde mit Sicherheit Schaden nehmen, der Amp und ihr eventuell auch..

...und die etwas längere Version: Bei deinem Spider IV hat das funktioniert, weil ihr dort sicherlich über den Kopfhörer/RecordingOut-Ausgang des Amps aufgenommen habt, oder? Der Engl hat keinen Kopfhörerausgang, sondern nur Outputs für die "richtigen" Gitarrenboxen. Über diese Ausgänge wird die "volle Kraft" des Verstärkers übertragen, die jeden Kopfhörer, jede Soundkarte dieser Welt DEUTLICH überlasten würde. Auch der Verstärker selbst kann Schaden nehmen, man sollte Tops niemals ohne Boxen betreiben. Und zu guter letzt könntest du auch Schaden nehmen, wenn du unvorsichtig bist - wenn du ein Kabel an einen Kopfhörerausgang anschließt, kannst du das andere Kabelende anfassen, ohne etwas zu merken. Hast du das Kabel aber an den Boxen-Ausgang angeschlossen und fasst dann das andere Ende des Kabels an, bekommst du einen netten Stromschlag. Nicht zu empfehlen ;)

Wenn ihr euch aufnehmen wollt, macht das entweder weiterhin über den Kopfhörer-Ausgang deines Amps, oder stellt ein Mikro vor die Box des Engl-Amps (es gibt spezielle Mikros für die Amp-Abnahme, ein sehr beliebter Vertreter ist zum Beispiel das Shure SM57. In der Regel können aber auch mit normalen dynamischen Gesangsmikrofonen ganz passable Ergebnisse erzielt werden. Bei der Positionierung des Mikros solltet ihr auch einige verschiedene Varianten ausprobieren, auch wenn ihr das Mikro nur ein paar Zentimeter verschiebt, kann das den Sound relativ stark verändern). Noch eine andere Variante wäre, nur die "trockenen"Gitarren aufzunehmen und dann am PC eine Verstärkersimulation wie GuitarRig, Amplitube, Vandal oder die kostenlosen Plugins von LePoulin zu benutzen.

einen röhrenamp sollte man mikrofonieren. sonst klappt das nicht. es gibt amps, die auch für recordingzwecke einen line-ausgang haben. aber das klingt eher wie ein durchschnittliches effektgerät, weil du ja nur den durch eq, verzerrer und effekten veränderten sound aufnimmst. mikrofonierte amps sind schon cooler. oder eine amp-simulation. aber die guten sind auch teuer..

Was möchtest Du wissen?