Rode NT2-A oder Telefunken U-47 oder 87?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Rode gefällt mir vom Klang her besser

TheStone 07.07.2017, 18:55

Nicht, dass du schon mal mit allen gearbeitet hättest...

1
qwertzvsqwerty 09.07.2017, 16:15
@TheStone

Für wen zählt denn der Klang am Ende? Für alle die meinen, Ahnung von Tontechnik zu haben oder für den Standard-Hörer?

0
Daniel9751912 07.07.2017, 19:26

Danke mir auch ich habe es heute bestellt und morgen wird es schon geliefert!

0
TheStone 22.07.2017, 07:02
@TheStone

"Für wen zählt denn der Klang am Ende? Für alle die meinen, Ahnung von Tontechnik zu haben oder für den Standard-Hörer?" Meiner Meinung nach vor allem für den, der das Zeug gemischt bekommen muss.

Nach welchen Kriterien hast du denn die Mikrofone verglichen? Optik?

0
qwertzvsqwerty 27.08.2017, 21:51
@TheStone

Ich habe die Mikrofone nach Ton verglichen. Aber ich bin nun einmal kein Experte und für mich Klang das Mikrofon besser, das für dich wahrscheinlich in die Kategorie Billigschrott fällt. Das mit dem "Für alle die meinen, Ahnung von Tontechnik zu haben" will ich jedoch zurücknehmen oder in "Für alle, die Ahnung von Tontechnik haben" abändern. Ich habe leider den Hang dazu, die Produkte nach Preis-Leistung zu bewerten. Da die anderen beiden Mikrofone, die ein Vielfaches kosten (für mich) nicht wesentlich besser klingen, wählte ich das Rode. Ich frage mich aber immer noch, wieso die Frage überhaupt gestellt wurde. Wie kann man Mikrofone dieser völlig unterschiedlichen Preisklassen in einen Topf werfen?

0

Das Rode ist kein sehr gutes Mikrofon im Gegensatz zu den anderen beiden. Der Vergleich zum u-47 hinkt allerdings da es als Röhrenmikrofon andere Einsatzgebite hat. 

Ein Telefunken 87 kenn ich nicht. Möglicherweise meinst du das Neumann u87. Das ist wie das Rode auch ein Transistormikrofon, allerdings eins das bedeutend akurater aufzeichnet und daher im Gegensatz zum Rode auch standard in professionellen Studios. Eine günstigere Alternative zum u87 wäre das AKG 414.

Monster1965 07.07.2017, 23:28

Och Kinder, wenn ihr einfach mal auf die Leute hören würdet, die wirklich Ahnung davon haben. Wie z.B. Stone das nun mal hat...

0
Daniel9751912 09.07.2017, 00:02
@Monster1965

Genau da stimme ich dir zu und ich finde,dass das Rode NT2-A ein unvergleichliches Mikrofon ist und ich möchte keine Wiederrede hören sonst verdirbt man mir nur die Freude daran:)!

0
TheStone 09.07.2017, 00:27
@Daniel9751912

"Genau da stimme ich dir zu und ich finde,dass das Rode NT2-A ein unvergleichliches Mikrofon ist und ich möchte keine Wiederrede hören sonst verdirbt man mir nur die Freude daran:)!" 

Dann stell halt keine Frage, die so aussieht als wolltest du eine fundierte Antwort.

0

Da gibt es nur ein Problem ich bekomme ja das Mikrofon ja mit allem drum und dran und da ist ein Popschutz befestigt,der gerade vor meinem Mund stehen muss.

Schreibtisch - (Technik, Mikrofon, Ton) Mikrofon - (Technik, Mikrofon, Ton)
TheStone 07.07.2017, 20:50

Und wo ist das Problem mit dem Popschutz?

Viel problematischer ist dein Zimmer mit den leeren glatten Wänden und dem glatten Fußboden, dass du dich mit dem Mikrofon ins Eck verziehen willst, wo sich die tiefen Frequenzen aufstauen, dass dir eine gute Abhörmöglichkeit deiner Aufnahmen fehlt, und du dir mit einem Großmembranmikrofon in diesem Zimmer allerlei Probleme mit der Raumakustik und Nebengeräuschen einhandelst.

1
TheStone 08.07.2017, 03:12
@Daniel9751912

Einen dicken Teppichboden verlegen oder alternativ großzügig Absorber an der Decke anbringen, Bassfallen in die Ecken stellen, intelligent Absorber, Diffusoren, Bücherregale, etc. an den Wänden verteilen, das Fenster mit einem dicken Vorhang abhängen, vernünftige Studiomonitore anschaffen, damit du deine Aufnahmen überhaupt beurteilen kannst den Schreibtisch eher in Richtung Zimmermitte bewegen und dann hoffen, dass es wirklich muxmäußchenstill ist, während du aufnimmst und kein Bedarf besteht, das Zimmer schalldicht zu machen. 

All das wär mit einem unempfindlicheren Mikrofon bedeutend weniger kritisch.

0
Daniel9751912 09.07.2017, 00:08
@TheStone

Absorber wären in der Regel teuer so 500 Euro pro Quadratmeter glaubst du soetwas könnte ich mir leisten!

0
TheStone 09.07.2017, 00:22
@Daniel9751912

Wo kaufst du denn deine Absorber?

Abgesehen davon, wenn du nicht die Raumakustik dafür hast, ergibt ein Großmembranmikrophon nunmal wenig Sinn.

0

Was möchtest Du wissen?