RODE NT1A Mehr Bass in der Stimme bekommen?

2 Antworten

Du hast im AG 03 im DSP einen recht passabelen EQ. Spiel mal ein bisschen damit herum. Bass beginnt so ab 100 Hz bis 1000 hz mal rumprobieren

Woher ich das weiß:Hobby – Lizenzierter Funkamateur

In welchem Universum sind 1kHz Bass?

In der Akustik würde man wohl Bass als den Frequenzbereich unter c.a. 125Hz definieren. Das wär dann auch in etwa der Bereich, in dem sich Schallquellen nicht mehr gut lokalisieren lassen. (Der Grundtonbereich einer normalen Sprechstimme liegt übrigens bei tiefen Sprechstimmen normalerweise tiefstenfalls gerade so im Frequenzbereich um die 100 Hz. Manchmal auch 90Hz. Im Normalfall bedient sich die menschliche Stimme beim Sprechen kaum dem Frequenzbereich unter 125Hz. Daher ist es auch ein wenig absurd, bei Sprechstimmen mehr "bass" zu wollen. Im Gegenteil wird bei der tontechnischen Praxis je nach Stimme bei 125 oder 100Hz ein High Pass Filter gesetzt da sich unterhalb dieser Frequenzen ohnehin kein Nutzsignal mehr befindet. (Bei Gesangsaufnahmen einer Tatsächlichen Bassstimme geht dieser High Pass Filter auch gerne mal bis 80Hz runter.)

In der musikalischen Praxis ist mit Bass eine Stimmlage gemeint, die sich vor allem im Bereich unterhalb von c (c.a. 130Hz) bewegt. Bei der menschlichen Stimme erstreckt sich der normale Arbeitsbereich eines Basssängers in etwa von E (c.a. 80Hz) bis e (c.a. 160Hz) während sich die Bassvertreter der verschiedenen Instrumentengruppen (Kontrabass, Fagott, Kontrafagott, Tuba, etc.) noch eine Oktave tiefer, also in der großen- und in der Kontraoktave bewegen.

Kurzum: Bass liegt nicht zwischen 100Hz und 1kHz sondern unter 125Hz.

0

Was möchtest Du wissen?