Rode NT-USB geeignet für Commentarys UND Gesang?

1 Antwort

Ich würde dir trotzdem zu einem normalen nt1-a raten. USB Mikros haben ein größeres Eigenrauschen das man bei Aufnahmen hört und außerdem kannst du dein Mikro genauer auf deine Stimme einstellen und abmixen. Aber im allgemeinen machst du mit Rode nichts falsch.

Beim NT1A zahlst du halt noch mal 90€ für ein Interface. Das darf man in der Rechnung immer nicht vergessen.

0

Na und? 1-2 Kanal USB Interfaces mit Phantomspeisung gibt's ab 50 Euro und die sind NICHTS im Vergleich zu dem viel besseren Sound ohne Eigenrauschen, die besseren Einstellmöglichkeiten und der Möglichkeit viel effektiver damit zu arbeiten ;)

0

Was möchtest Du wissen?