roborowski zwerghamster

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ich habe momentan auch wieder eine Robolina. Sie sind wirklich sehr flinkt, und man muss da sehr aufpassen, weil die manchmal schneller sind als man schauen kann. Ich habe ein Nagerterrarium wo man die Scheibe auch vorne aufschiebt, und da muss ich auch aufpassen, dass sie da nicht raushüpft. Generell mache ich das Terrarium nie weit auf, sondern nur soweit, dass ich meinen Unterarm auf die Kante legen kann. So ist mein Arm ein zusätzliches Hindernis, damit sie nicht einfach aus dem Terra hüpfen kann. Vielleicht wäre das auch ein guter Tipp für dich? Bei mir hilfts jedenfalls, sie will zwar über den Arm drüberhergucken, aber sie schaffts nicht drüberzuklettern.

Dass dein Hamster erschreckt wenn du das Terra aufmachst ist normal. Roborowskis sind die scheuesten und schreckhaftesten unter den Hamstern, die rennen los, sobald Ihnen auch die kleinste Kleinigkeit nicht geheuer ist. Meine erschreckt sich beim Aufschieben der Scheibe auch manchmal, mittlerweile nicht mehr so oft, aber hin und wieder kommts vor. Dann verkrümelt sie sich ieber schnell in Sichherheit und kommt erst wieder raus wenn die Scheibe wieder zu ist und ich aus dem Zimmer bin.

Deshalb ist es bei Roborowskis auch nicht so ratsam sie richtig auf die Hand zu nehmen, denn falls sie wieder wegen irgendwas plötzlich die Flucht ergreifen wollen, springen sie einfach von der Hand, was dann ziemlich riskant ist. Man sieht es ja auch nicht vorher, ob sie losrennen wollen, sodass man reagieren könnte, die rennen nämlich von jetzt auf gleich los. Einen Roborowski kann man nur versuchen auf die Hand nehmen, wenn es wirklich ein ruhiges Exemplar ist, aber die sind rar.

Um Roborowskis wenigstens ein bisschen zutraulicher zu machen, braucht man Geduld. Jeden Abend die Hand reinlegen, ein bisschen Futter drauflegen und warten ob er kommt oder nicht. Kann sein, dass er irgendwann draufklettert und sich was von dem Futter nimmt, kann sein, dass er sogar sitzen bleibt, kann aber auch sein, dass ihm das nicht geheuer ist und er nie zu dir kommt.

Meine Robolina ist mittlerweile so weit, dass sie Futter in meiner Hand frisst. Ich hab angefangen ihr Futter aus einem kleinen Löffel zu geben. Als sie das machte war der nächste Schritt, Futter aus meinen Fingern zu nehmen. Als sie auch das machte, habe ich dann im dritten Schritt Futter auf die Handfläche gelegt. Die ganze Prozedur ging einen Monat, und jetzt frisst sie mir von der Hand, aber auch nicht immer. Manchmal traut sie sich dann doch nicht.

Wenn sie aber auf meiner Hand sitzt, bleibt meine Hand immer dort liegen wo sie ist, da es einfach zu riskant wäre, sie aus dem Käfig zu heben und vielleicht auch noch herumzutragen. Würde ich das machen, und sie würde sich plötzlich, warum auch immer, erschrecken und wegrennen wollen, kann das gefährliche und sogar tödliche Verletzungen geben wenn sie dann mehr als 15cm tief aus meiner Hand fällt. Darum lasse ich es lieber. Es gäbe die Möglichkeit, die andere Hand wie einen Deckel draufzulegen, so könnte man zwar verhindern, dass sie von der Hand springt, aber das wäre sehr kontraproduktiv: Der Hamster würde sich erschrecken, weil er plötzlich gefangen ist, und weil er nicht wegkann wird er tierische Panik haben. So bekommt er dann den Eindruck, dass die Hand was schlechtes ist, das Vertrauen was man bis dahin aufgebaut hat, wäre dann futsch. Wenn sich meine Robolina dann überhaupt nochmal in die Nähe meiner Hand traut, wird es bestimmt wieder lange dauern bis ich sie auf meine Hand bekomme. Das will ich nicht riskieren und daher werde ich sie lieber nicht einengen und in den Händen durch die Gegend tragen.

Man sagt immer: "Hamster sind eher Beobachtungstiere" und bei den Roborowskis trifft das wohl zu 99% zu. Manche werden nämlich überhaupt kein Stück zahm, sodass man Glück hat, wenn der eigene wenigstens kurz auf der Hand bleibt.

Da wirst du viel Geduld haben müssen. Manche Hamster lassen sich garnicht nehmen. Grundsätzlich mögen die meisten Hamster das auch gar nicht.

Lass ihm Zeit, sich an dich zu gewöhnen, leg hin und wieder deine Hand einfach nur ins Gehege, bis er sich dran gewöhnt hat. Dann kannst du langsam anfangen, ihm Futter aus der Hand anzubieten. Und viel später, wenn von selber auf die Hand kommt, um sich Futter zu holen, kannst du vorsichtig versuchen, ihn hochzuheben.

ja soweit bin ich auch schon, aber sie ist einfach zu flink da drau ich mich manchmal sogar nicht die tür auf zu machen..

0
@Janejo

Dann könntest du erst mal versuchen, dich regelmäßig vor das Gehege zu setzen und ruhig mit ihr zu reden. Lies ihr was vor, total egal, was du von dir gibst, einfach damit sie sich daran gewöhnt, dass du da bist.

0
@seirios

ich rede immer mit ihr und dann kommt sie dann immer so süß an und guckt und will eigentlich raus also kletter an der scheibe so hoch also nicht hoch sondern macht mänchen sagen wir mal so und

0
@Janejo

Jo, das ist schon ein guter Anfang. Mach das noch ne Weile, dann versuch noch mal vorsichtig die Hand mit Futter. Die Hand auch liegen lassen, bis sie sich vielleicht irgendwann traut.

0

Wie bekomme ich meinen Hamster teilweise tagaktiv?

Hallo

Ich habe einen seeehr schüchternen Roborowski Zwerghamster. Er hat alles was ein kleiner Hamster so braucht. Ich habe ihn noch nicht so lange, doch er ist immernoch sehr schüchtern, allein schon wenn das Licht an geht verschwindet er in seinem Haus. Mitlerweile wird es immer schlimmer ich sehe ihn nur noch für 3 Minuten nach dem Aufstehen und dann ist er auch schon weg. Daher wollte ich fragen wie ich mehr von ihm haben kann. Ich möchte ihn wenigstens mal sehen oder auf mir klettern lassen können.

Doch geht dies nicht wirklich, wenn ich ihn hochnehmen will macht er ein komisches Geräusch und pinkelt vor Angst. Das zeigt mir wie sehr er doch Angst hat und ich tue ihn dann schnell immer zurück. Selbst mit Futter kann ich ihn nicht locken. Was soll ich nur machen? Wie kann ich mehr von ihm haben? Kann man vieleicht dafür sorgen, dass er für eine Stunde am Nachmittag oder am Abend rauskommt?

...zur Frage

Zwerghamster verhält sich komisch/ängstlich?

Hi♥️
Meine Dsungarische Zwerghamsterdame (Fast 1 Jahr alt) ist Heute  plötzlich sehr komisch bzw ängstlich drauf..😕
Wenn ich ihr ein leckerlie(kürbiskerne) geben möchte schreckt sie zurück und rennt schnell weg, als ich ihr trinknapf wechseln wollte ist sie auf mich zugerannt und wollte mich denke ich beissen (hab meine hand schnell rausgezogen) 😕
Sie wird liebevoll und Artgerecht behandelt lebt in einem 100•50•50 Großem Nagarium bekommt täglich neues Frischfutter und wasser gewächselt und natürlich wird ihr trockenfutter im gehege auch verteilt🌸 sie ist auch eig. Sehr handzahm. Was ist also plötzlich los mit ihr?:/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?