Roadtrip durch Europa - Was gibt es zu Beachten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann euch von der Natur her das Loire-Tal empfehlen. Wenn ihr die direkte Route von Paris nach San Sebastian nehmt, kommt ihr da sowieso vorbei (Tours, Angers, Nantes). Hier gibt es wunderschöne Weinbaugebiete! Da kann ich euch eine Nacht in einem Schloss empfehlen, zum Beispiel im Château de Chambiers, wo ich gerade Praktikum mache ;)

Ansonsten: Vergesst nicht, eure EC-Karten für das Ausland freischalten zu lassen. Maut muss meist mit Kredit-Karte oder bar bezahlt werden (ansonsten nehmen die Franzosen nur ungerne große Scheine, also alles ab 50€, weil hier alles mit Check bezahlt wird).

Wann wollt ihr genau nach Frankreich fahren? Schaut euch vielleicht mal die Ferientermine an (im Norden fangen die Ferien dieses Wochenende an und es wird jetzt schon mit extremen Staus rund um Paris gerechnet). Aber ihr müsst ja nicht unbedingt immer die Autobahn nehmen. Wenn ihr euch für die Landschaft und die ganzen kleinen Dörfchen interessiert, ist es ja auch ganz interessant, mal ein zwei Stunden auf einer Route Nationale zu fahren.

Tja, und was solltet ihr im Gepäck haben: Mückenspray und regenfeste Klamotten, wenn ihr campen wollt. Dieser Sommer ist in Frankreich wahnsinnig verregnet! Es war auch mal im Gespräch, dass Autofahrer in Frankreich einen Einweg-Alkoholtest dabei haben müssen. Die Diskussion ist aber vom Tisch.

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen weiterhelfen.

Viele Grüße, Sabine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In 2 Wochen wird ihr nur noch am Steuer sein, und nichts sehen.

Fahrt in eine Gegend/Region , Plant es richtig , alles was sehenswürdig ist auch außerhalb der Touristen Straßen, da habt ihr mehr davon. Nach 14 Tag seid ihr so Kaput

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaywob
03.07.2013, 16:42

Vielleicht nochmal kurz zum Verständnis: ich wollte nicht wissen, ob Ihr Idee ansich für sinnvoll haltet. Wenn ich das grob überschlage besträgt die Strecke 4400km, machen wir mal 5000 draus. In 14 Tagen (was wohlbemerkt minimum ist) macht das 360km am Tag, also ca 4 Stunden Fahrt/Tag. Natürlich ist Stau etc nicht dabei, aber dafür habe ich ja großzügig gerechnet. Und getreu dem Motto "der Weg ist das Ziel" macht so ein Roadtrip ansich ja schon Spaß. Uns geht es auch nicht um irgendwelche Museen oder Denkmähler, sondern eher um schöne Orte und sehenswerte Natur. Vielleicht war ja schonmal jemand irgendwo auf oder leicht abseits der Route und kennt z.B. einen netten Gasthof, wo man übernachten und gut essen kann. An sowas hatte ich vorwiegend gedacht.

0

Hi.
Rast ihr nur - oder reist ihr schon?

Selbst wenn ihr die "Außenposten" Amsterdam, San Sebastian und Barcelona auslaßt, habt ihr nach einer solchen Streckenbegradigung immer noch ein straffes Fahr- und Besichtigungsprogramm für zwei Wochen.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?