ritzen/verzweiflung, bitte hilfe

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

am besten ist gesprächstherapie, freunde können da am meisten tun. rede oft mit ihr, verbringe viel zeit mit ihr und rede auch über probleme und alles was sie beschäftigt. es ist wichtig, dass sie ihre probleme nicht beim ritzen auslässt sondern am besten bei dir.

Ritzen ist eine Sucht, sowie ein Hilfeschrei!

Biete ihr deine Hilfe an, sag das du ihr zu hörst bei Problemen. Sag ihr das Du jedes Mal für sie da bist, wenn sie sich ritzen möchte, halte sie davon ab, lenk sie ab, erklär ihr was sie ihrer Haut damit an tut und das sie es mit Sicherheit in 10 Jahren bereuen wird. Bau sie auf, vielleicht sogar einen Psychologen konfrontieren.

Das Ritzen ist eine Sucht, du kannst da im Endeffekt gar nichts machen, deine Freundin muss selber einsehen, das sie Hilfe braucht, sonst geht gar nichts.

Du kannst ihr nur das Gefühl geben, das du immer für sie da bist, sie immer zu dir kommen kann, mit welchen Problem auch immer, du ihr zuhörst, sie tröstest, ihr Mut machst.

Sie hat sicherlich schwere psychische Probleme, da kann nur ein Psychologe helfen.

ritzen ist sowas wie ein hilfeschrei....helfen kannst du ihr nur, indem du mit ihr redest, ihr zuhörst und sie in den arm nimmst....das hört sich jetzt nach sehr wenig an, aber es ist sehr wichtig...es gibt ihr das gefühl, freunde zu haben und geliebt zu sein...alles gute!

Das ist ein sehr sensibles Thema, bei dem dir am besten ehemalige und noch Betroffene helfen können. Ich würde das mal in diesem Forum posten.

http://www.rotelinien.de/

danke für eure antworten... haben mir wieder kraft gegeben sie wieder aufzubauen

Was möchtest Du wissen?