Ritzen.Loskommen.Leben

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mache eine Therapie , das wird dir am besten helfen.

Das Gehirn arbeitet nach einem bestimmtem System . Momente (Bilder Ton ...) werden gespeichert und mit Gefühlen belegt um die Priorität wichtigkeit festzulegen, Wenn du eine Schlimmes Erlebnis hinter dir hast das mit Schmerz und Emotion belegt ist rückt es nach meiner Theorie immer als erstes ins Bewustsein wenn du Vergleiche aufstellst. Bsp. Dein Auge sieht Messer ----> rizzen. Meiner meinung nach gibt es nur 1 Lösungsweg Die Priorität( Das Gefühl) abbauen mit denen die Infos Abgespeichert sind, Das funktioniert indem man entweder die Situation von früher immer wieder abspielt und durcchkaut um es normal weden zu lassen ( wie bei Gewaltfilmen am anfang noch schlimm nach 20 Stück harmlos) oder die Verbindungen überschreiben mit höherwertigen Prioritäten (zb. Wenn du ein Messer siehst das denkst du ans rizzen , jedoch wenn du mit einem Messer überfallen wirst in nächster Zeit wirst du immer an den Überfall denken , nicht mehr ans rizzen )

So funktioniert das Gehirn denk ich mal

also ich habe es bald 11 monate geschafft aber nur mit viel willen therapie und der unterstützung von freunden außerdem darf ich mir wenns schlimm ist vom druck her blut abnehmen ist aber nicht so einfach das alleine zu machen ohne butterfly...ansonsten habe ich ein großes ziel vor augen wie bei mir die narbenentfernung und ich will leben...sorry wenn ich so komisch schreibe bin grade durcheinander...ansonsten könntest du mal sehen ob dbt was für dich ist...

Hi Echo19238,

Meditation ist das sicherlich ungeeignetste Mittel um Deine SVL zu heilen oder zu veringern. Ich weiß nicht, ob Du schon eine oder mehrere stationäre Therapien hinter Dir hast. Aber in diesem Fall, kann nur ein guter Psychotherapeut helfen. Leider gibt es davon zu wenig, die meisten fahren nur den üblichen Standard. Für den Anfang, suche Dir etwas, was Dir im Leben noch etwas bedeutet. Wenn es dann wieder so weit ist, denke fest daran und versuche Dich damit abzulenken.

Du hast den Drang danach dich wieder selbst zu verletzen. Du kennst es ja: Etwas, was dich glücklich macht, willst du nicht loswerden, du willst es behalten, du willst es wieder haben. Ich kenne das Gefühl, ich denke auch jedes Mal daran wenn ich scharfe Gegenstände sehe. Was gegen die Gedanken hilft? Weiß ich nicht. Aber wenn du daran denkst, könntest du dich z.B. mit der Hand auf den Arm schlagen und sagen 'Nein, das war ein böser Gedanke!'. Oder irgendwas ähnliches. Oder wenn du wieder den Drang nach Ritzen hast... schlag dich mit der Hand oder schlag auf Tische etc ein. Es hilft ;)

Kenne leider keine Übungen. Muss aber mal loswerden, dass ich es toll finde, dass du mit der Selbstverletzung aufgehört hast. Mach weiter so und versuche nicht mehr an " damals" zu denken!!!!

Unternehme etwas mehr als sonst, damit du ganz davon loskommst. Weiterhin viel Erfolg auf dem Weg :)

Augen zu, tief durch atmen, an etwas schönes denken und stark bleiben. PS: Eine Freundin von mir hatte auch so ein Problem nur das sie keine Tabletten schlucken musste und ich Kontrolllinie auch immer ihre Hände und arme.

Herzlichen Glückwunsch, dass du es schon so weit geschafft hast. Falls du noch keine Therapie gemacht hast, würde ich dir empfehlen eine Therapie dafür zu machen. Es gibt sogar Psychotherapie über das Internet - anonym.

Meditation kann auch helfen - das hilft dir, deine Gedanken zu steuern bzw. dich von nicht steuerbaren Gedanken zu lösen. Ich empfehle da besonders die Mantra-Meditation - weil sie deinen Geist, und damit dein Denken und Fühlen mit etwas Positivem füllt.

Was möchtest Du wissen?