Ritzen...Drepressionen.. was hilft?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ritzen ist eine sucht. So kannst du deine probleme mit schmerz kurz vergessen, was es für dich irgendwie schön macht. Es ist aber keine lösung, denn du solltest deine probleme mit lachen vergessen können, nicht mit noch mehr schmerz. Ohne professionelle hilfe kommst du da leider fast nicht mehr los. Du braucht ein starker wille und durchsetzungsvermögen. Wenn du keine therape willst, kannst du auch hilfegruppen anrufen, wenn du in der schweiz lebst z. B. Projuventute. Viel glück! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dich verstehen, war auch schon in der Lage. Aber tatsächlich würde dir wahrscheinlich eine Therapie am meisten helfe, ich war mal einige Monate bei einem Psychologen und ich kann leider nicht sagen, dass es mir sehr viel gebracht hat, weil ich die Stunden einfach viel zu früh abgebrochen hatte, bevor es mir überhaupt helfen konnte, aber ich hab zumindest mit dem ritzen aufgehört (was jetzt auch nicht unbedingt dem Psychologen zuzuschreiben ist)

Aber was ich eigentlich sagen wollte ist, man kann ohne Therapie mit dem ritzen aufhören, ich hab das, indem ich mich dazu gezwungen habe es nicht zu tun (auch wenn das teilweise absolut schrecklich war und ich komplett fertig war) und mir immer gedacht hatte "was würden wohl die anderen denken wenn sie es wüssten" und "meine eltern wären sehr enttäuscht" etc. und so habe ich zumindest mit dem ritzen aufgehört.

Das ganze hilft aber nicht gegen Depressionen, es ist immernoch schlimm und ich überlege auch jetzt wieder zu dem Psychologen zu gehen, aber ich hatte auch extreme Angst davor, aber nach eine Zeit war das garnicht mehr so schlimm für mich, obwohl ich es hasse mit fremden Menschen zu reden und vorallem über persönliche Dinge oder Probleme zu reden.

Außerdem ist das sich selbst zu zwingen aufzuhören sehr anstrengend und nicht gerade einfach, ich hab ewig gebraucht und wurde anfangs immer wieder rückfällig und auch heute noch manchmal (aber nur sehr selten).

Aber falls du das wirklich auf dich nehmen willst, dann rate ich dir erst ein mal alle scharfen gegenstände zumindest aus deinem Zimmer zu entfernen und bewusst an die Sache ran gehen, und dir muss immer im Klaren sein, dass das sehr schlecht für dich ist und du damit aufhören musst und dir einen klaren Grund suchen warum du aufhören musst. Hm ansonsten weiß ich glaube ich nichts mehr was dir helfen könnte.

Liebe Grüße und viel Glück. Ich empfehle dir trotzdem eine Therapie, da musst du dich nur mal überwinden das zu machen. Das ist nicht so schlimm wie man anfangs denkt.

PS.: bleib stark und du bist ein wundervoller Mensch :*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf länger Sicht gesehen musst du darüber reden auf kurzer Sicht such dir skills
Das sind Sachen die dir gut tun einfach mal bei Google eingeben
Ich gehe immer duschen so heiß wie es geht oder Power mich körperlich aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wirklich Depressionen hast, dann hilft dir nur eine Therapie.

Klar gegen das Ritzen kannst du für eine Weile mit Skills angehen, aber das bringt dich langfristig gesehen nicht weiter. Irgendwann fressen dich die Depressionen auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst jemanden in deiner Nähe, dem du deine Probleme anvertrauen kannst, der dir dann weiterhilft. Ich kenne mich mit dem Ritzen nicht aus, aber denk dran: Tu dir das nicht an. Nichts und niemand sollte so eine Macht über dich haben, dass du dich selbst verletzt. Du bist wichtig. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lenk dich ab! Unternimm was! Arrangiere sich sozial! Mach Sport!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe mich auch mal geritzt. ich bin davon weg gekommen indem ich mit einer person die mir sehr nahe liegt unterhalten habe und ihr alles erzählt habe warum ich es tue und sie hat mir denn gesagt wie sie es findet und wie wir beide das problem lösen können. also such dir diese person der du alles anvertrauen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :) Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung sagen. . Das ich wirklich lernen musste darüber zu reden.. Jeder hat Probleme und keiner redet drüber, deswegen fühlt sich jeder alleine. . Aber das ist bullshit jedem geht es mal schlecht.. Man brauch nicht alleine damit klar kommen.. Ich habe mich nicht mehr so verbissen auf meine Probleme konzentriert, sondern habe angefangen mir gutes zu tun.. Eine schöne Zeit zu haben.. Hatte viele Sorgen.. Aber niemand hat behauptet dass das Leben leicht ist ;) Der Trick liegt darin sich selber zu überwinden. Den mund auszumachen und raus zugehen. Vllt auch Sport zu treiben. Ist am Anfang schwer aber schnell geht es einem besser. Ich wünsche dir viel Glück und Pass auf dich auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da hilft ein psychiater und eine lange intensive therapie. in ganz schlimmen fällen auch vielleicht eine einweisung in die klinik. sprich mit deinen eltern darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich generell deinen Ängsten stellen... Also Therapie... Alles andere macht keinen Sinn...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mal mit "Klarträumen" ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cookiecreamx3
19.03.2016, 09:17

Was ist dass denn??

0
Kommentar von jumper121
19.03.2016, 09:20

https://youtu.be/6Z43yOYh2zc ist ein langes video aber es lohnt sich auf jeden fall. Klarträumen ist das beste was mir je passieren konnte. ^^

0

Bei einer Depression hilft glaub ich nur eine Therapie.
Bei dem ritzen kannst du verschiedene skills ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit Menschen den du vertraust. Hat mir sehr geholfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?